Mein Hund frisst alles! Was kann ich tun?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meine Hündin frisst auch so ziemlich alles. Früher hat sie die ganze Zeit Löcher in den Garten gegraben. Dann haben wir einfach Chili in die Löcher getan. Als sie das eigeatmet und sogar gefressen hat hat sie nie wieder Löcher gegraben. Was ich damit sagen will ist: Du musst für eine schlechte Erfahrung deines Hundes sorgen. Du könntest sie zum Beispiel mächtig erschrecken oder ihr ektra irgendetwas zum beispiel eine Bananenschale hinlegen und sie auch zum Beispiel mit Chilli oder so bestreuen. Dein Hund will sie fressen und atmet das ein und schon wird sie niemer eine Banenschale oder so fressen. Du könntest ihr natürlich auch ganz scharf Nein sagen oder ein anderes Wort dass sie kennt und wenn sie dann aufhört gibst du ihr ein leckerli. Du solltest aber natürlich auch dafür sorgen, dass sie die Entwurmungstablette frisst. Bei deinem Hund wahrscheinlich keine grosse herausforderung.

Danke ! Aber mit dem chili, weiß ich nicht ob das klappt..... früher hat sie immer in die leine gebissen und sie nicht mehr losgelassen. mein hundetrainer meinte wir sollten scharfen senf auf die leine tun. haben wir gemacht und das ergebnis.... sie hat den mit vergnügen abgeschleckt :D aber trotzdem DH!

0
@Joy97

Ich bin froh, dass ich dir helfen konnte. Du hasst wirklich einen lustigen Hund. Villeicht versuchst dus ja trotzdem. Ich meine dein Hund kann offenbar nicht noch verfressener werden.:)

0

also mit dem pferde**** brauchste dir keine sorgen machen das ist normal haben unsere alle gemacht ist auch nicht schädlich und wenn er noch 8 monate ist geh mal zum hundetraining

Unser Hund ist jetzt 15 Jahre alt und hattte dasselbe Problem d.h der kaute alles Gurte, Papier etc. Das legt sich aber nach ner zeit wieder & vorher muss man versuchen einfach gut auf den Hund aufzupassen. Bei einem golden Retriever kommt außerdem noch der Jagdtrieb dazu :)

Border Collie, Australian Shephert oder Golden Retriever?

Hi!

Meine Familie möchte sich einen zweiten Hund anschaffen. Ich wäre für einen Border Collie, Australian Shephert oder Golden Retriever.

Unser erster Hund ist jetzt zwei Jahre alt und ein Cockerspaniel. Leider neigt er anderen Menschen, die nicht zur Familie gehören, gegenüber (nur in bestimmten Situationen zB. wenn er frisst oder schläft oder seine Ruhe haben will) zu Aggressionen und daher möchten wir keinen zweiten Cocker sondern einen guten Gegenpol für seine schlechten Angewohnheiten. Mir ist schon klar, dass sein Verhalten wahrscheinlich anerzogen ist, nur wir bekommen die Knurrerei einfach nicht mehr weg und er kann dann wieder so anhänglich und lieb sein, dass man nicht versteht, wieso er manchmal aggressiv ist.

Welche Rasse würdet ihr empfehlen oder wäre eine andere mittelgroße bis große empfehlenswerter?

PS: Meiner Mama ist der Golden doch etwas zu groß. 40 - 50 cm wärenn ideal. Er soll familientauglich und aktiv sein - wir machen mit unserem Cocker Unterordnung und Agility, auch dass soll der neue Hund mögen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?