Mein Fahrlehrer, arrogant und allwissend!

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

30 Fahrstunden und schon mehr als 1900,- € fährst du einen Porsche 911 in der Fahrschule oder wieso ist die so teuer?

Rede mit ihm, ist er nicht einsichtet, so rede mit dem Chef. Ist er bereits der Chef, wechsle die Fahrschule. Offenbar hat er ein absolutes Problem mit sich selbst und ein Minderwertigkeitsgefühl, was er durch Aggression auf dem ihm Anvertrauten zu kompensieren versucht.

Versuch doch mal scharf zu bremsen, wenn er mal wieder austickt (Rückspiegel vorher nicht vergessen) und ebenso mal etwas lauter zu werden. bist doch nicht sein "Sepp"..

Dein "Fahrlehrer" scheint nicht zu wissen, dass Du Kunde bist. Natürlich ist er nach dem Deutschen Recht während der Fahrstunde der Fahrzeugführer, trägt also die Verantwortung für Euch! Ich selber bin auch Fahrlehrer und es ärgert mich immer wieder von solchen Kollegen zu erfahren. Meine persönliche Einschätzung zu dieser Person; der hat keine Lust mehr auszubilden... ihm wäre es sicher lieber nur so daneben zu sitzen. Da hat er sich aber geschnitten, sein Auftrag besteht darin, Dich nach den pädagogischen Grundsätzen auszubilden.

Mein Tip: Bezahl die noch offenen Fahrstunden, lass Dir deine Theoriestunden und Deine gefahrenen Stunden bescheinigen, dazu ist er im übrigen verpflichtet.... Dann ab zu einem anderem Kollegen, der noch die Motivation und die Nerven für diesen tollen Job besitzt.

Verlange einen anderen Fahrlehrer, als der der bezahlt hast Du das Recht dazu. Wenn das nicht geht, musst Du die Fahrschule wechseln. Die Fahrstunden musst Du Dir bestätigen lassen (Pflichtstunden), dein Können/Wissen nimmst Du mit.

WECHSEL zumindest den Fahrlehrer und drohe an die Fahrschule zu wechseln wennsich auch dann die situation nicht verbessert. soetwas solltest du dir auf keinen fall gefallen lassen. Sonst haben die Fahrstunden keinen wert, du gehst nicht gerne hin, du lernst nichts, du lässt dich verarschen. Fahrschule soll spaß machen. Beschwer dich auch bei seinem Chef, ichhoffe nicht das er das ist. Aber tu etwas dagegen, mit härte!

Du kannst auch die Fahrschule bitten dir einen anderen Fahrlehrer zu geben. Es ist schließlich eine Dienstleistung, DU zahlst und der andere dient. Dann sollte er sich auch ein bisschen überlegen, wie er mit dir spricht. Oder er überlässt es einem anderen.

Was möchtest Du wissen?