Megalodon..Tot oder lebendig?

6 Antworten

Der Megalodon soll zwar schon vor 1 Millionen Jahren ausgestorben sein, aber selbst der Mond ist mehr erforscht als die Tiefsee. Leider sind die meißten Fotos und Videos gefaket, aber ich habe im Internet zwei wirklich spannende Hinweise auf den Megalodon gefunden, die meines Wissens auch echt sind.

Bei dem ersten handelt es sich um ein kurzes Video, das an der Küste von Hawaii aufgenommen wurde. Es zeigt einen toten Pottwal, der mit einem Bissen zerteilt wurde. Pottwale sind giganten, das hätte auch kein Grönlandhai geschafft.

Der zweite ist nur ein Bericht, dennoch mit Daten zu beweisen. Ein Forscherteam wollte mit einem U-Boot den Marianengraben erforschen (tiefste uns bekannte Stelle der Welt, circa 11.000 Meter). Als sie dann wirklich am Grund angelangen waren, kamen sie an einer Stelle an, die komplett grade war (der Marianengraben ist sonst sehr hügelig) und trotzdem hielt irgendetwas das U-Boot fest. Nach ein paar Minuten gelang es ihnen dennoch, wieder frei zukommen und an die Wasseroberfläche zu gelangen. Es waren Bissspuren zu sehen, die kein uns bekanntes Tier hätte verursachen können.

Ich glaub daran, dass es ihn noch gibt. Zwar nicht so, wie er damals exestierte, jedes Tier verändert sich, aber trotzdem immernoch der größte Hai der Welt.

Zu der Story mit dem zerteilten Pottwal... Es gibt ein Tier das so etwas fertig bringt. Der Schwertwal. Dieser ist zwar nicht mal halb so groß wie der Pottwal, aber lebt und jagt in großen Gruppen, die durchaus über Großwale wie den Pottwal herfallen und so lange Stücke aus ihm abbeißen bis er tot ist.

Der Megalodon war wohl ein Einzelgänger und er war ebenfalls ein wenig kleiner als Pottwale. Sicher wäre ein Kampf wohl zugunsten des Hais ausgegangen aber in einem Stück durchbeißen... ne.

Ich bin der Ansicht, dass es durchaus möglich ist, dass Megalodon noch existiert und wie auch Riesenkalmare zum jagen in seichtere Gewässer auftauchen. Aber ich denke nicht dass er es geschafft hat, so ein Riesenhai zu bleiben. Er bevorzugte ja lichtdurchflutete Gewässer. Und sich an die tiefere See zu gewöhnen... Eine Million Jahre sind evolutionär gesehen nichts. Gar nichts.

Dass es Tiere gibt die doch nicht ausgestorben sind zeigt das Beispiel des Quastenflossers. Vl ist Megalodon jetzt halt einfach nur noch fünf Meter groß aber lebt noch. Nur dann wäre die Sensation nicht halb so gewaltig.

Woher ich das weiß:Hobby

Völlig ausgeschlossen ist es nicht, aber äusserst unwahrscheinlich, dass in der Tiefsee ein bisher unbekannter Großhai lebt. Auf jeden Fall wäre es ein recht lahmes Geschöpf, das mit wenig Nahrung bei 4°C Wassertemperatur ein Schattendasein führt. Ich tippe eher auf Nein.

okay.. aber ausschließen kann man es ncith oder?

0

Also ich weiß nur das er ausgestorben ist. Glaube nicht, dass er sich in der Tiefsee versteckt hält. Die Tiefsee ist zwar der am wenigsten erforschte Teil der Erde aber aufgrund seiner enormen Größe glaube ich nicht das er sich Millionen Jahre vor uns verstecken könnte ;)

Und falls er es doch geschafft haben sollte, dann hoffe ich mal für den Megalodon das wir ihn niemals entdecken, weil sobald wir ihn finden wird es wohl nicht lange dauern bis er endgültig ausgestorben ist!

dankeschöön.

0

sehr große Haiarten gibt es in der Tiefsee. es gibt zb bis zu 7 Meter lange Sechskiemerhaie und auch der Grönlandhai kann bis zu 7,5 Meter lang werden und lebt in der Tiefsee. der Megalodon ist sehr wahrscheinlich aber ausgestorben. manche vermuten er sein schon vor 1 oder 2 Millionen Jahren ausgestorben es gibt aber auch Vermutungen daß es bis vor etwa 10.000 Jahren existiert hat. da die Tiefsee nur zu etwa 1- 2 % erforscht ist könnte es vielleicht sein daß er überlebt hat . es ist nicht wahrscheinlich aber auch nicht völlig unmöglich. der Megalodon wurde bis zu 18 Meter groß und wäre damit zusammen mit dem Walhai der größte Hai aller Zeiten. der Walhai ist aber ein harmloser Planktonfresser. Unbekannte Arten verstecken sich in der Tiefsee auf jeden Fall. vielleicht auch noch große Haie.

Was möchtest Du wissen?