Medizinstudium mit 1.6 gleich nach abi möglich?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wichtig zu wissen ist, dass Studienplätze generell zu 20% an die Abiturbesten des Jahrgangs gehen, weitere 20% durch die Wartezeitquote bestimmt werden und die restlichen 60% werden durch Hochschulinterne Verfahren geregelt werden.

Kurz zu allen Quoten was gesagt:

In die Abiturbestenquote schaffst du es tatsächlich nicht mehr, da die Grenzen tendenziell bei 1,0 liegen und dort kommt es auf dein Bundesland an ob es doch noch mit 1,2 in absoluten Ausnahmefällen geht. Fazit: für dich uninteressant.

Die Wartezeitquote ist wiederum eine Sache für sich, bei der man zwar sicher einen Platz bekommt, allerdings sehr sehr spät. Das letzte Mal als ich nachgesehen habe lag sie bei 12 Semestern. Inzwischen könnten es noch mehr sein. Ob es dir das wert ist, 6-8 Jahre auf einen Studienplatz zu warten musst du selbst entscheiden.

So und nun zum wichtigsten Aspekt: dem internen Verfahren der Hochschulen. Dort können die Hochschulen über den Abischnitt hinaus noch weitere Kriterien dazunehmen, mit denen man punkten kann. Oftmals ist es der Test für medizinische Studiengänge oder auch kurz TMS genannt, mit dem man seinen Schnitt enorm "aufbessern kann". Rein rechnerisch kann man an gewissen Standorten unter gewissen Voraussetzungen einen Schnitt von bis zu 2,0 haben und trotzdem ins Studium kommen. Die Unis vergeben noch ggf. Punkte in Auswahlgesprächen / Motivationsschreiben, bei Abschluss einer Ausbildung oder auch nach Absolvieren eines FSJs.

Kurz gesagt, zu diesem Zeitpunkt hättest du keine Chance dich zu bewerben. Die Anmeldefristen zum Wintersemester sind meines Wissens auch ohnehin schon abgelaufen und Medizin wird meistens nur zum Wintersemester angeboten.

Wenn ich du wäre würde ich mal Google nach den Auswahlkriterien für das AdH für Humanmedizin befragen und welche Zusatzkriterien sie noch haben.

Dann entweder TMS machen- Anmeldefrist ist im Januar und der kostet auch was. Es lohnt sich auch sich darauf vorzubereiten weil man den nur einmal machen darf und danach sind die Chancen sehr gering noch irgendwo reinzukommen. Der Test findet dann immer Ende des Frühlings statt.-

Alternativ kannst du auch in dem freien Jahr noch ein FSJ machen oder es bei den Standorten probieren die ihre Plätze in Auswahlgesprächen vergeben.

Aber als Abiturient hättest du dich schon vorher mal informieren können. Medizin für lau studieren geht heutzutage einfach nicht.

Außerdem würde ich es mir an deiner Stelle auch noch überlegen ob du das auch wirklich willst. Es sind schließlich 6 lange Jahre Studium und den Job übst du dann dein ganzes Leben aus.

Falls du aber eh mal zum Bund gehen wolltest, kann es auch nicht schaden es darüber zu probieren. Die haben aber eine sportliche und psychologische Eignungsprüfung und die ist auch nicht ganz ohne.

Falls noch Fragen offen sind, melde dich einfach.

Gleich null ^^ Allgemein in ganz Deutschland gleich null. Der NC ist seit Jahren gleich bei 1,0 bis max 1,1 ohne Wartesemester zum Start. Da bist du einfach zu weit von entfernt weil der NC dieses Jahr auch nicht anders sein wird

Mach ein Jahr Pause, mach gleich das pflegepraktikum, geh jobben (weil du dafür erstmal keine Zeit mehr haben wirst im Studium) und lern richtig gut auf den Medizinertest, dass du deinen notenschnitt um 0,5 verbesserst.
Dann wird es nächstes Jahr klappen.

Was möchtest Du wissen?