Mathe Aufgabe Wahrsxheinlichkeitsrechnunh?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich bin zwar kein Mathematiker, aber versuchen möchte ich es trotzdem mal ^^'.

Das Glücksrad hat 360° (weil Kreis) nun ist die Wahrscheinlichkeit, Ergebnis 1 zu drehen 9 mal so hoch, also ist auch das Feld mit diesem Ergebnis 9 mal so groß. Das heißt Feld mit Ergebnis 1: 324° und Ergebnis 2: 36°, denn 36+9 gleich 324... so weit verstanden?

Jetzt ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ergebnis 2 "erdreht" wird 1/10 und die Warhscheinlichkeit für Ergebnis 1 9/10.

Du drehst 4 mal, also rechnest du 9/10 * 9/10 * 9/10 * 9/10. Das wären 6561/10000. Nun ziehst du das von 1 ab und bekommst 3439/10000, also 0,3439. Sprich 34,39%.

Einfacher ist es, wenn du 1- (9^n/10^n) rechnest. Dann bekommst du gleich das Ergebnis als Bruch. Du musst dann bloß ein bisschen rumprobieren. Und da 4 mal drehen gerade mal für knapp 34% reicht, muss öfter gedreht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von omapoma1
20.10.2016, 16:27

Bin mir sicher dass man logarithmus braucht

0

Kleiner Anstoß:

"Mindestens einmal" ist die Komplementärwahrscheinlichkeit
von "keinmal". Rechne für den ersten Teil die Wahrscheinlichkeit
aus, daß bei 4 Drehungen jedesmal die 1 kommt, und ziehe
sie von p=1 ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?