Marketing oder Medieninformatik?

4 Antworten

Medieninformatik hat im Grundstudium (Diplom) bzw. im Bachelor-Studium fast nichts mit Medien zu tun. Wir hatten bis auf zwei Vorlesungen in der Woche alles mit den "reinen" Informatikern zusammen (im Grundstudium des Diplomstudiengangs). Wenn du gut in Mathe bist, kannst du es natürlich trotzdem machen, aber wie gesagt, bereite dich auf viel Mathe (im erweitereten Sinne) vor. Auch wenn die Vorlesungen unterschiedlich heißen, am Ende geht es (fast) immer um mathematisches Verständis.

Über ein Marketing-Studium kann ich dir nicht viel sagen. Aber als jetziger Web-Entwickler mit Einblicken in mehrere Marketing-Agenturen kann ich dir versichern, dass man damit sehr gutes Geld verdienen kann, wenn man es drauf hat.


Ich bin jetzt mal ganz ehrlich. Marketing macht jeder und kann auch wirklich fast jeder. Informatik kann so gut wie keiner, daher sind die Jobchancen auch besser. Du kannst mit Medieninformatik immer noch im Marketingbereich landen. Wenn Du allerdings nur Marketing machst, ist es schwerer im Medienbereich Fuß zu fassen.

In Medieninformatik hast Du auch Marketingveranstaltungen :)

Ich studiere Informatik, aber kenne auch einige Medieninformatiker (weil die logischerweise in der gleichen Fakultät sind).

Medieninformatik ist schon ein Informatikstudiengang, aber viele Pflichtveranstaltungen (wie z.B. Mathematik oder technische Informatik) haben die Leute nur in "abgeschwächter" Art und Weise. Da wird halt nicht so in die Tiefe gegangen. Jedoch solltest du natürlich schon Interesse in Mathe und Logik haben, ich habe nicht gesagt, dass die Kurse pillefitz sind! ;)

"Wertvoller" als ein Marketingabschluss, ist der Abschluss in Medieninformatik allemal (meiner Meinung nach). Nach dem Bachelor, also wenn du dich etwas orientiert hast, kannst du dich dann im Master spezialisieren. Da kannst du also immernoch entscheiden, ob du eher in Richtung Informatik gehst, oder ob dir das andere besser liegt. :)

Wo kann man sich über Studiengänge informieren?

Also ich mache bald Abi und habe noch keinen richtigen Plan was ich danach machen will. Da ich aber keine Ausbildung machen will oder nicht wüsste welche ziehe ich es erstmal vor zu studieren. Allerdings weiß ich nicht richtig wo man sich über alle möglichen Studiengänge, deren NCs oder spätere Jobchancen mit diesen Studiengängen informieren kann? Ich weiß, dass ich etwas in Richtung Medien oder Marketing studieren will. Es wäre sehr nett, wenn mir jemand helfen könnte.

...zur Frage

Studium: Marketing & digitale Medien in Vollzeit?

Ich habe mich ein wenig informiert über Studiengänge in diesem Bereich.

Das Zusammenspiel aus Wirtschaft (Marketing) und digitalen Medien (wie soziale Netzwerke) hat mich fasziniert und ist für mich eine spannende Fachrichtung.

Allerdings kostet ein Studium nebenberuflich nicht nur jede Menge Freizeit und Nerven, sondern eben auch schlappe 12.000€ á mntl. 295€.

Wie sieht es aber bei einem Vollzeitstudium aus? Leider habe ich keine Fachhochschule dazu gefunden?

...zur Frage

LaTeX neues eps einbinden?

Ich schreibe Deckblätter in Latex und muss ein neues Logo einbinden. wie füge ich die neue Datei als Befehl ein? Wo muss die Datei gespeichert sein?

Ich frage nachher noch meinen Arbeitskollegen, aber vielleicht kann mir hier schon jemand weiterhelfen.

Vielen dank im Voraus

...zur Frage

Dauer eines Studiums der Medieninformatik?

Hallo zusammen, mich würde einmal interessieren, wie lange man denn ein Studium der Medieninformatik dauert. Danke schonmal im Vorraus LG WookieShooter

...zur Frage

Sollte man die Individualität eines Menschen in Zukunft auch weiterhin beibehalten?

Also das jeder Mensch anders ist, jeden Fehler anerkennen und dafür stehen? Private Sachen bei sich halten und nicht in die Öffentlichkeit kommen lassen ( Stichwort Datenschutz )?

Mein Informatiklehrer meinte nämlich letztens wortwörtlich: Es ist nur eine Frage der Zeit, wann wir unseren Alltag, gar unser Leben selbst visualisieren können ( technologisch ). Er meinte aber auch, dass wir an Individualität verlieren werden und wir sozusagen jeden Privat kennen können werden. Dass wir die Gedanken anderer "lesen" können. Er träumt davon, dass die Welt monoton und "neutral" werden soll. Mensch und Maschine sollten eins werden, keine Trennung.

Anfangs dachte ich mir, der hat sie nicht alle.
Doch dann erklärte er uns die Möglichkeiten, was alles durch diese Technologien möglich sei. Er wolle in Zukunft per Gedanke ins Internet und vom Bett aus arbeiten ohne jedes digitale Medium wie wir es kennen also Smartphone bzw Laptop.

Schon heute werden kaum mehr Individuelle Sachen gefertigt. Und das soll mit dem Menschen passieren. Eine Verschmelzung von Maschine und Mensch. Ein Wunsch, den man visualisieren möchte. ( Risiken Inbegriffen )

Was haltet ihr davon? Werden wir uns ändern (müssen) für Technologien?

...zur Frage

Selbstständigkeit Medienagentur/Online Business oder Computerfachhandel sinnvoll nach meinen Voraussetzungen?

Hi Freunde, könnte mir vorstellen selbstständig in der IT-Medienbranche zu werden. Das heißt alles was mit Online Marketing, Software und App Programmierung zu tun hat. Somit käme für mich eine Werbeagentur, ein Online Business oder ein Computer- und Handyfachhandel in Frage.

Ich möchte demnächst ein duales Studium in Wirtschaftsinformatik oder eine Ausbildung zum Informatikkaufmann/IT-Systemkaufmann machen und evtl. ein Medieninformatik Studium dranhängen oder benötigte Medien- und Programmierkenntnisse privat aneignen.

1) Machen diese Ausbildungs- und Studienformen dafür Sinn? Möchte aufjedenfall sofort Praxiserfahrung genießen.

2) Wie finanzier ich mir das ganze und organisiere den ganzen Geschäftsablauf? (Immobilienfindung und Kauf, Mitarbeiter, Produkte etc.)

3) Ich habe in meiner Stadt ein nicht gerade sehr hohes Ansehen (keine Kriminalität, nur paar Jugenderfahrungen und polarisierende Ansichten:D). Vielleicht ist bei mir auch evtl. nur die Diskrepanz zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung zu weit auseinander. Bis auf meinen Verwandtenkreis hätte ich da auch nicht viele Unterstützer bis auf 1-2 Freunde, da ich zwar sehr viele Leute kenne, aber zu vielen Leuten kein Kontakt hege oder aus der Vergangenheit schlechte Erfahrung mit habe (mind. 2-3 Jahre her). Ist das irrelevant solange ich mich von nun an gut vermarkte und meine Professionalität auf der Arbeit unter Beweis stelle? Bekanntlich kann man sich ja sein Image durch Mundpropaganda verderben oder ich denke einfach nur, dass ich der Mittelpunkt der Erde bin.

4)Wenn man selbstständig ist, sollte man vorallem in sozialen Medien und auch sonst darauf achten,polarisierende Ansichten in Themen wie Religion oder Politik zu vermeiden und möglichst objektiv zu bleiben, falls man es sich mit dem Kundenstamm nicht verbocken möchte oder?Oder darf man ruhig zwischendurch mit etwas Witz, um die Thematik etwas aufzuweichen, man selbst sein? Oder lieber objektiv und humorvoll(wegen Sympathie)? Ich habe einen sehr hohen Freiheitsdrang mich selber auszudrücken und mich für niemanden zu verbiegen, merke aber gleichzeitig, dass man sich damit viel verbocken kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?