MANOVA?

3 Antworten

Warum rechnest Du eine MANOVA, wenn Du am Ende dann doch die abhängigen Variablen separat betrachten möchtest? Wenn Dich sowieso die AVs einzeln interessieren, rechne von vornherein univariate Varianzanalysen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

GerBera1988 
Beitragsersteller
 22.08.2022, 14:22

Nein, mich interessiert schon der multivariate Haupteffekt. Wenn ich mir gleich die bei spss nachfolgende Tabelle "Tests der Zwischensubjekteffekte" anschaue, sehe ich ja dann, ob Prädiktor 1 die AV 1, AV2 und/oder AV3 beeinflusst oder habe ich das falsch verstanden? Und die post hoc Tests (Mehrfachvergleiche) zeigen mir ja dann welche Gruppenmittelwerte sich hierbei genau unterscheiden? Oder ist das falsch?

Ich bin davon ausgegangen, dass man mit MANOVAs sowohl den multivariaten als auch univariaten Haupteffekt betrachten kann? Ist das falsch? Interaktionseffekte berücksichtige ich in meiner Auswertung nicht.

0

Eine MANOVA führst du nur durch, wenn deine verwendete Theorie davon ausgeht, dass die AVs miteinander zusammenhängen und ein Konstrukt abbilden. Daran anschließende ANOVAs oder T-Tests würden diese Korrelation ignorieren. Eine gute Einführung samt Voraussetzungen bietet Tabachnik & Fidell 2007. Using Multivariate Statistics. Fifth Edition (Chapter 7). Boston: Pearson Education

Eine MANOVA ist eine multivariate Varianzanalyse. Wenn Dich die einzelnen Variablen interessieren, musst Du halt entsprechend viele univariate Varianzanalysen rechnen.


GerBera1988 
Beitragsersteller
 22.08.2022, 21:32

Danke für deine Antwort! Was die Tabelle "Multivariate Tests" bedeutet habe ich verstanden. Weißt du, was genau die danach in SPSS angezeigte Tabelle "Tests der Zwischensubjekteffekte" genau aussagt?

0