Hat das psychologische Ursachen wenn ich denke, dass man niemandem vertrauen kann?

11 Antworten

Das ist eine schwierige Frage. Vertrauen zu verschenken, ist manchmal Glücks-Sache.

Auch bei mir hat sich das Weltbild total verschoben, als ich 11 Jahre lang dachte, ich könnte für einen Freund die Hand ins Feuer legen. Ich sollte mich grausam irren. Er hat etwas getan, was definitiv unverzeihlich ist. Das berechtigt mich aber nicht, meinen anderen Freunden das Vertrauen zu entziehen. Es wäre nicht fair.

Aber sei mutig und vertraue nicht nur Dir alleine. Es gibt ja doch Menschen, denen Du vertrauen kannst. Was Deinen Freund betrifft, würde ich auf keinen Fall auf das Gerede der Leute achten, sondern auf das Herz hören. Es ist kein Fehler, jemandem eine zweite Chance zu geben.

du bist noch zutiefst gekränt, das ist doch verständlich. Es braucht wohl zeit bis du darüber weg bist, das sollte auch vor allem er verstehen. Hör um gottes willen nicht allzu arg auf andere leute! Wenn du merkst, dass du ihm gar nicht mehr verzeihen kannst, wäre es wohl besser sich von ihm zu trennen, sonst wirst du nie wieder richtig glücklich weil du das immer im hinterkopf hast.

Das was du sagst stimmt.Im Grunde kann man niemandem vertrauen.Schau dir Leute auf Facebook an,die 1000 Freunde haben...Die meisten Freunde hat der jenige noch nichtmal in echt gesehn.Ich hatte so etwas auch schon mal erlebt.Mein Freund hat nach 4 Jahren Freundschaft mich einfach beklaut von daher...

8

Sorry,hab grade gemerkt,dass meine Antwort eigentlich gar nicht zu deiner Frage passt...

0

Freundin hat mich betrogen. Ich weiß nicht mehr weiter?

Hallo Leute, ich bin verzweifelt und habe ein Problem. Im Sommer hat mich meine Freundin betrogen. Ich bin übrigens 19 und sie 15. Sie meint es wäre nur ein Treffen ohne alles und das etwas intensivere Schreiben bei WhatsApp gewesen. Als ich es mitbekam, hat sie es bereut und ich habe ihr verziehen. Aber dennoch träume ich jede verdammte Nacht seit dem davon. Das ist einer der Hauptgründe warum ich kaum noch schlafe. Ich möchte und ich kann sie nicht verlieren. Aber momentan habe ich kaum noch Vertrauen. Und das macht mich extrem fertig. Ich tue vor ihr immer so, als wäre alles gut. Als hätte ich die ganze Sache bereits vergessen. Aber das habe ich nicht. Und das kann ich auch nicht. Ich weiß nicht wie es weitergehen soll. Ich werde sie nicht verlassen. Aber ich kann ihr nicht ewig verheimlichen warum es mir so geht.

...zur Frage

Habe einen Nachhilfe Schüler habt ihr vielleicht einige Tipps&Tricks aus eigener Erfahrung?

Hallo liebe Community Ich habe morgen meinen ersten Nachhilfeschüler (6. Klasse). Von dem was ich ihm beibringen soll und wo ich das Material dafür herbekommen soll habe ich mich schon weitestgehend informiert. Jedoch sind bei mir trotzdem noch einige Fragen offen.

Sollte ich mit ihm weitestgehend englisch sprechen (also außer Grammatik), denn ich denke nur dadurch kann man wirklich gutes Englisch lernen. Andererseits mach das ja auch keinen Sinn wenn er nicht einmal die Hälfte versteht oder?! Besonders weil er ja Schwierigkeiten in Englisch hat?! 

Wie soll ich ihm begegnen? Ich meine einerseits will keiner wirklich zu einem viel zu strengen Nachhilfelehrer gehen aber wenn ich zu leichtfertig mit ihm umgehe lernt er vermutlich weniger?! 

Sollte ich vielleicht am Anfang einfach erst einmal ein bisschen so mit ihm reden um sein Vertrauen zu gewinnen oder meint ihr der denkt sich dann das er bei mir nichts machen muss? 

Habt ihr Tipps und Tricks um den Unterricht abwechslungsreich und nicht zu langweilig zu gestalten?! Ich wäre für gute Antworten und Erfahrungsberichte sehr dankbar :S LG jemand3

...zur Frage

Kein Vertrauen, durch schlechte Erfahrungen...?

Hallo ihr Lieben, ich wollte euch gerne einmal meine Situation/ mein Problem schildern um zu erfahren, ob einige von euch das nachvollziehen können oder ähnliche Erfahrungen haben.
Ich bin jetzt seit 1,5 Jahren mit meinem Freund zusammen.  Eigentlich sind wir Mega glücklich und hatten bisher nie richtig Streit. Das Problem ist, ich hatte davor eine lange Beziehung in der ich auf die krasseste Art und Weise sehr sehr oft belogen und betrogen wurde.  
Bis jetzt konnte ich mich trotz allem gut auf meinen neuen Freund einlassen. Er tut wirklich viel für mich und ich bin mir sicher er meint es sehr ernst. Dennoch kann ich ihm nicht wirklich vertrauen, obwohl er mir noch nie Anlass dazu gegeben hat. Im Gegenteil, ich weiß, dass er total gegen Fremdgehen und alles ist.
Jetzt hat er eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann begonnen,mit 6 weiteren Azubis, darunter 3 Frauen.  
Er versteht sich sehr gut mit allen (er ist ein Typ, der sich sowieso immer mit allen versteht). Aber ich komme absolut nicht damit klar, dass er sich so gut mit diesen Frauen versteht.  
Letzten Samstag hat ihn zB eine angerufen und gefragt ob er sie mitnehmen kann nach der Schule, zur Arbeit, weil ihr Auto kaputt ist. Wir saßen grade am frühstücken und ich hätte ausrasten können. Ich bekomme wirklich Anfälle dabei, auch wenn ich weiß er kann da nicht mal was für, aber ich denke da bin ich von der Vergangenheit noch sehr geprägt. Mir wird jedes Mal schlecht wenn ich sehe, dass er mit einer schreibt, wobei es da auch nur um die Arbeit geht. Ich möchte wirklich nicht, dass diese Beziehung kaputt geht und ich hoffe ihr habt einen Rat für mich, wie ich am besten damit umgehen kann...

...zur Frage

Filme und Serien, die einem Hoffnung geben?

Ich habe mich gestern von meinem Freund getrennt. Er hat mich immer wieder enttäuscht und verletzt, betrogen, belogen und hintergangen. Mein Selbstwertgefühl ist komplett am Boden, ich habe das Vertrauen in mich selbst, in andere Menschen und die Welt verloren - oder zumindest fühlt es sich gerade so an.

Würde mich gern mit Filmen oder Serien vom Trennungsschmerz ablenken, aber bin etwas überfragt, was mir jetzt gut tun würde. Ich bin für alle Vorschläge dankbar!

...zur Frage

Kann man das zusammen aufarbeiten oder bleibt nur die Trennung?

Ich habe gestern erfahren, dass mein Freund mich seit 3 Jahren etwas hintergeht. Ich will nicht sagen worum es geht, er hat mich nicht betrogen, auch nicht fremd geschrieben oder so, für mich tut es aber genau so weh als ob er mich betrogen hätte. Er hat jetzt zu mir gesagt das er sich mühe Gibt, es nicht mehr zu tun aber ich glaube ihm einfach nicht. Also schon zum Teil aber nicht wirklich. Ich liebe ihn aber ich muss die ganze Zeit an das denken was passiert ist und denke auch an eine Trennung weil ich ihm eben im Bezug auf des geschehen Null vertraue und ihn auch irgendwo total dafür hasse. Mein ihr man kann Dinge mit missbrauchten vertrauen aufarbeiten und wenn ja wie? Oder bleibt nur die Trennung ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?