Malen mit Raster, wie vergrößern?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ohne das Bild zu verzerren kannst Du das nicht erreichen. Du musst auf das Seitenverhältnis achten.

20 * 30 entspricht einem Seitenverhältnis von 2 zu 3

Wenn die kurze Seite Deines Wunschformats nun 30 sein soll, muss die lange Seite 45 betragen.

Ansonsten würdest Du, wie gesagt, das Bild verzerren, was in der Regel nicht gewollt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann nicht funktionieren, weil das Verhältnis von Höhe zu Breite nicht gleich ist. Damit dieses Verhältnis gleich bleiben könnte, müsste die größere Fläche 30 x 45 cm sein.

Um es ohne Verzerrungen auf die größere Fläche zu bekommen, müsstest du von dem Motiv auf der kleineren Fläche etwas wegnehmen. Wenn das kleine Bild 20 x 26,6 cm beträgt, bekommst du dieselbe Anzahl Quadrate hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rotmarder
31.01.2016, 16:36

Die Größe der Quadrate für das Raster kannst du dann so berechnen:

Das große Bild von 30 x 40 cm könntest du in Felder mit 5 cm Kantenlänge teilen, dann hättest du 6 x 8 Quadrate.

Um auch 6 x 8 Quadrate auf deinem kleineren Bild (mit leicht verkleinertem Motiv) von 20 x 26,6 cm zu bekommen, rechnest du 20 : 6 = 3,33 cm. Das ist die Kantenlänge für ein Quadrat im kleineren Bild.

0

Nehmen Sie die Längere Seite Ihrer Vorlage und teilen Sie sie durch sechs, das gerundete Ergebnis ist die Rastergröße der Vorlage. 

Beispiel: Das Vorlagenbild ist 12 x 8 cm groß. Dann nehmen sie 12 / 6 = 2. Die Rastergröße beträgt also 2 cm. Weiteres Beispiel: die Vorlagengröße 8 x 7 cm. Dann teilen Sie 8 / 6 = 1,3. Die Rastergröße ist 1,3 cm.

Quelle: http://www.martin-missfeldt.de/zeichnen-lernen/zeichnung-mit-raster-abzeichnen.php


LG


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?