Macht man sich eigentlich strafbar, wenn man etwas gefundenes (wertvolles) nicht abgibt?

5 Antworten

das ist Fundunterschlagung und wird bestraft.wie in d.???

Man nennt das Fundunterschlagung und das ist strafbar. Allerdings hast Du auch einen Anspruch auf Finderlohn (3 bis 5 %; je nach Wert), wenn du es abgibst. Wenn sich keiner meldet, gehört es nach einem Jahr Dir.

Wenn ich etwas finde, dann versuche ich, es dem Verlierer möglichst ohne Umweg über das Fundbüro wieder zuzustellen.

In Portemonnaies sind ja meist Visiten- oder Scheckkarten, in Handies sind Telephonnummern gespeichert, über die man leicht Kontakt herstellen kann.

Da die "Fundunterschlagung" wohl eher die Regel als die Ausnahme ist, versuchen viele Menschen ja gar nicht mehr, den verloren gegangenen Gegenstand über das Fundbüro wieder zu bekommen, deshalb ist der "direkte" Weg schneller und sicherer.

Ob das Strafbar ist weiss ich nicht,wenn ich was Wertvolles verlieren würde,wäre ich froh,es zurück zu bekommen.... ....aber wie man reagiert,wenn man etwas Wertvolles findet?? Ich habe einmal eine Geldbörse gefunden,allerdings war (schon) kein Geld mehr drin,ich habe es zur Polizei gebracht und wurde behandelt,als ob ich es "geklaut" hätte,bzw.das Geld raus genommen habe,ob ich mir das nochmal geben würde weiss ich nicht

Die Polizei ist manchmal ein wenig unsensibel; ich weiß. Ich verstehe Dich; aber wirf eine gefundene Börse wenigstens in einen Postbriefkasten.

0
@WolfRichter

Ja das auf jeden Fall....aber ich würde mich nicht nochmal als Finder "outen" ;o)

0

Wertvolle Funde sollte man schon abgeben, aber das muss man ja keinem sagen, ist doch selbsverständlich, oder?

Fast wichtiger als das Geld sind aber immer die Papiere, Ausweis, Scheckkarte, Führerschein etc.

Die Wiederbeschaffung ist aufwändig, dauert ewig und kostet oft noch sehr viel...

Was möchtest Du wissen?