Machen Piercings süchtig?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja das geht. Auch da gibt es eine gewisse Sucht. Eine Freundin von mir ist schon bestimmt süchtig. Sie kann auch nicht aufhören sich alle ohrlöcher zu dehnen! (3 schon pro Ohr!) und sie hat den drang nach wöchentlichen haare färben.

Ich denke es ist eine sucht nach der Veränderung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ThingsWeDid 25.03.2013, 02:11

Oha, aber sowas find ich nicht mehr schön :/. Ich sollte dann wohl besser auf meine Mutter hören.. Danke!

0
lauwder 25.03.2013, 02:15
@ThingsWeDid

Ich denke sie selbst sieht die einzellenen Piercings gar nicht mehr und will immer wider ein neues. Da sie nur mehr dort die Veränderung sieht.

Ich bin mir sicher du bist mit 2 piercings viel hüpscher als mit 5 :)

0

Ich würde sagen ja! Ich habe mit 11 angefangen mir einen Tunnel zu machen und mit 12 habe ich mein erstes Helix bekommen. Jetzt mit 13 kamen bauchnabel, 2x unterlippe, 2. tunnel, oberlippe, zunge, tragus und insgesamt 3 helix. Kurz nach dem piercen bin ich überglücklich, bei mir schüttet es glücksgefühle aus. Jeden tag informiere ich mich über piercings. Ich liebe sie einfach! Ohne piercings finde ich mich hässlich, sie gehören einfach zu mir. 2 helix habe ich mir selber gestochen(fachgerecht!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich bin es xD als erstes hab ich mir die ohrlöcher aufgedehnt (sind auf 12mm) dann kam das erste Helix, die zweiten Löcher am Ohrläppchen, zweites Helix, drittes Helix, zungenpiercing, noch ein weiteres am Ohrläppchen, bald kommt das vierte Helix...und es waren 3 Piercings in 1½ Monaten die dazu kamen xD naja...bin nicht unzufrieden damit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja. eigentlich kannst du von allem süchtig werden.

es ist beim piercen meistens so: vor deinem ersten piercing hast du noch totale angst. es ist ein fremdes gebiet, auf dem du dich nicht auskennst. nach dem ersten piercing merkst du, dass es gar nicht so schmerzhaft war. es sieht gar nicht schlecht aus und du beginnst dich weiter (teilweise auch unbewusst) umzuschauen. du merkst, dass dir auch noch andere piercings gefallen und da du diese überwindung des piercens ja schonmal gehabt hattest und positive erfahrung gemacht hast, ist es viel einfacher erneut zum piercer zu gehen. im hinterkopf hast du auch immer noch den gedanken: "wenn nicht gefällt, kann ichs ja wieder rausmachen".

diese verhalten kommt dann für manche ähnlich wie eine sucht rüber.

natürlich spielen auch deine hormone mit. beim piercen bist du etwas nervös und aufgeregt. dein körper ist angespannt. man kann ja jetzt nicht behaupten, dass piercen 100 % schmerzfrei ist. dein körper schüttet z.b. endorphine aus um dich vor dem schmerz zu schützen. im endeffekt hat dein körper dich also beim piercen mit glückshormonen und adrenalin vollgepumpt. ähnlich wie z.b. auch beim achterbahnfahren. deshalb verbinden viele piercen auch mit positive gefühlen usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klar :p ich hab mir mit 13 ein nasenpiercing stechen lassen, mit 16 zunge & helix und morgen mit 17 lass ich mir ein bauchnabelpiercing stechen. hatte auch schon oberlippe, wurd mir dann zu viel :DDD es geht auf jeden fall, man will einfach immer & immer mehr :oo da besteht echt ein suchtfaktor :/ man will sich einfach verändern .. vorallem so in dem alter :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann von so ziemlich allem süchtig werden. Nur die Sucht, sich immer mehr piercen lassn zu wollen ist anders. Ich habe jetzt 6 Piercings, und moechte auch immer mehr. Aber ich kann warten. Wenn du wirklich suechtig wärst, wuerdest du dir das schon selbst stechen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, auf jeden Fall!

Beim und kurz nach dem Stechen werden glückshormone ausgeschüttet und sowas macht bekanntlich süchtig.

Ich kann diese Frage also mit einem ganz klarem JA beantworten.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?