Lord Titel im Personalausweiß?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gemäß § 5 des Personalausweisgesetzes ist ein Adelstitel keine Angabe die im Ausweis steht.

Anders sieht es aus, wenn durch Adoption sich der Name entsprechend ändert. Hier kann dann z.B. ein "von" vor deinem Nachnamen stehen.

Das ist dann einfach eine Namensänderung.

Woher ich das weiß:Beruf – Sachbearbeiter im Einwohnermeldeamt 🛂 seit 8 Jahren

Spar Dir das Geld.

Diese Lord (Irland und England) und Laird (Schottland)-Titel sind nichts anderes als ein Gag.

Es sind ja Titel, die ungefähr "Gutsherr von Tannfeld" bedeuten, also auch nichts mit Adel zu tun haben. Um ihn wirklich tragen zu dürfen, müsstest Du nicht nur einen Quadratfuss des Grundstücks, sondern die ganzen Ländereien kaufen. Dann würde Dein Name im Grundbuch eingetragen und dann könntest Du Dich mit Fug und Recht so nennen. Aber so lange nichts im Grundbuch steht, ist das nur ein Gag.

Abgesehen davon: Selbst wenn Du nun wirklich Lord of Greenway wärst im Sinne von "mir gehört das ganze Gut Greenway", dann wird das ja noch lange nicht in den Pass in Deutschland eingetragen - ist ja kein Name. Schliesslich wird auch Bauer Maier vom Gut Alpenblick nicht mit "Gutsherr vom Alpenblick" eingetragen.

Es gibt auch Websites in Deutschland, wo Du ein "Markgraf von Burgund" oder "Graf von Falkenstein" werden kannst. Diese Titel gab es wohl mal, aber die Familien seien ausgestorben. Und so verleiht diese Firma diese Titel für wenig Geld. Auch diese sind nix wert - ausser einer hübschen Urkunde.

Allerdings darfst Du Dich auch ohne Urkunde und ohne Geldausgeben jederzeit "Itashi Müller, Herzog von Graustein-Sauberberg" nennen. Achte darauf, keine Namensrechte zu verletzen. Offiziell eingetragen wird es eh nicht.

Wenn Du wirklich einen "echten" Titel haben möchtest, dann müsstest Du Dich tatsächlich in Deutschland von einem Adligen adoptieren lassen. Denn in Deutschland ist der Adel zwar abgeschafft, aber die Titel wurden Bestandteil des Namens.

Wenn Du Dich also von Sigismund Prinz von Nierstein-Rheinthal adoptieren lässt, dann heisst Du nachher voll offiziell Itachi Prinz von Nierstein-Rheinthal. Und weil das Dein wirklicher und echter Name ist, steht der natürlich auch im Pass.

Die Eintragung von Adelstiteln unabhängig ob Deutsche oder Ausländische in offizielle Personalpapiere ist nicht möglich. Der Adel wurde mit Inkrafttreten der Weimarer Verfassung (1919) komplett abgeschafft. Jeder Deutsche wird seitdem ausschließlich als Bürger betrachtet.

nun ja, in Deutschland ist das nicht sooooo hysterisch wie in Österreich, wo man sogar ein schlichtes "von" aus dem Namen gestrichen bekommt.

der deutsche Adel darf die früheren Titel nun einfach in den -gern ellenlangen- Nachnamen schieben. RTL-Sportnachrichtendame Birgit von Bentzel ist in voller Kriegsbemalung Birgit Gräfin von Bentzel-Sturmfeder-Horneck.

und klar klingt das geil :p

0

Nein, den Fehler hat ein Freund auch schon begangen. Der lordtitel hilft wenn er gekauft ist nur in dem ursprungsland

Er hilft nicht einmal da, denn jeder weiß, dass er nicht echt ist.

2

die Frage ist jetzt nicht wirklich ernst gemeint?

Einen gekauften Titel für 19,95 kannst du dir an die Toilettentür nageln ..... zu mehr taugt der in Deutschland nicht: und das ist auch gut so!

Was möchtest Du wissen?