Lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung oder sollte man sich das Geld für die Versicherung sparen?

8 Antworten

Kann man sich sparen.

Versicherungen braucht man für Dinge, die unerwartet kommen und/oder eine finanzielle Dimension erreichen, die man nicht stemmen kann. Beides ist bei Zahnersatz in der Regel nicht der Fall.

Die meisten Menschen benötigen früher oder später im Leben Zahnersatz, der natürlich ein wenig ins Geld gehen kann. Wenn man dafür aber rechtzeitig ein Polster anlegt, sollte das kein Problem darstellen. Das Geld, was man in eine Versicherung stecken würde, kann man z.B. auch in einen Sparplan investieren. Damit fährt man in der Regel deutlich besser, weil keine Versicherungsgesellschaft daran verdienen muss.

Bei der Versicherung scheiden sich die Geister.

die neuen Versicherungen locken mit recht überteuerten oder im Alter steigenden Produkten. Da ist zwar jeder Pups zu 100% abgesichert. Aber die Beitragshöhe steht in keiner Relation zu den ansonsten zu leistenden Eigenanteilen, vor allem für den häufigsten Bereich Inlays, Kronen, Blomben.

Es ist günstiger Verträge abzuschließen wo man kleine Sachen selber zahlt als Monatlich einen Mondbeitrag für den Rundumschutz zu zahlen.

Ich habe noch eine von Versicherung von "Früher", diese deckt maximal 40% des Rechnungsbetrags plus Kassenzuschuß aber gedeckelt bei 80% der Gesamtrechnung. Heißt Quasi im Normalfall trage ich nur 20% der Kosten. Allerdings zahlt meine nur bei Kronen Brücken, Implantaten und höherem.

Simple Blomben oder eine seltene Wurzelbehandlung zahle ich selber aber bei Blomben ist man selbst z.B. bei weissen Mehrschicht-Kunststoff mit ca. 50€ Eigenanteil dabei.

Dafür steigt mein Versicherungsbeitrag nicht durch das Lebensalter wie es einen neue Verträge gern unterjubeln, desweiteren habe ich alle 3 Jahr Anspriuch auf 120€ Zuzahlung für eine Brille, sowie eine Auslandskrankenversicherung.

Das alles kostet mich 9,70€ im Monat. (Da mit 18 abgeschlossen). Früher waren diese Kombinationsangebote bei der Zahnzusatz recht üblich.

Durch den unglaublich niedrigen Beitrag und die Zusatzleistungen ist es viel günstiger selbst einen Anteil zu zahlen als diese überteuerten All Inclusive Geschichten.

Vielleicht gibt es noch Tarife nach dem alten Schema, ich würde danach Ausschau halten.

Ist der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung sinnvoll?

Gute Frage - wenn man das nur vorher wüsste. Fakt ist: niemand weiß genau, wann und in welchem Umfang er Probleme mit seinen Zähnen bekommen wird. Daher kann man auch nicht genau vorhersagen, ob sich die Zahnzusatzversicherung am Ende lohnt oder ob man das eingezahlte Geld lieber gespart hätte. Wer regelmäßig 1 oder 2 mal jährlich zur Zahnreinigung geht, für den lohnt es sich zumindest, eine Versicherung abzuschließen, wo diese Kosten übernommen werden.

Die günstigsten Tarife starten bereits ab 9,99 EUR monatlich. Mit zwei Zahnreinigungen haben Sie Ihre Kosten wieder hereingeholt.

Eine Zahnzusatzversicherung lohnt sich besonders dann, wenn Sie keine guten Zähne haben, Ihre Zahngesundheit mittelmäßig ist, oder Sie in der nächsten Zeit Probleme mit den Zähnen befürchten. In diesem Fall sollten Sie zur Zahnzusatzversicherung „Ja“ sagen. Sobald Sie Ihre Zähne wieder in Ordnung gebracht haben, besteht dann ja immer noch die Möglichkeit, die Versicherung wieder zu kündigen.

Quelle : https://www.profi-zahnzusatzversicherung.de/zahnzusatzversicherung-ja-oder-nein/

Versicherungen sollen sich in erster Linie nicht lohnen, sondern zu deinem Finanz- und/oder Risikomanagement passen.

Wenn du keinen Finanzplan hast ist der Abschluss einer Versicher8ng unklug und oft einfach nur ein Glücksspiel .

... natürlich, gibt es ab 10 EUR/Monat.

Ersatz-Zähne kosten mehr, und einige noch mehr.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?