Lösungsmenge wurzelziehen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

L = {}  bzw.  L = ∅   (leere Menge)

Wenn eine Lösungsmenge gesucht ist, ist "leere Menge" die angemessene Formulierung für "geht nicht".

Wenn du nur die rellen Zahlen betrachtest, dann ist die Lösungsmenge für y²=-5 leer Ø, weil es keine reelle Zahl gibt, die mit sich selbst multipliziert -5 ergibt.

Wenn man jedoch nicht nur die reellen Zahlen, sondern die komplexen Zahlen in Betracht zieht, dann gibt's eine Lösung mit Hilfe der komplexen Zahl i: y=i•√5 denn (i•√5)²=i²•5=(-1)•5=-5

Aber komplexe Zahlen hattet ihr wahrscheinlich noch nicht, oder?

Also bei mir kommt raus y=1,147 (plus oder minus)

Wieso? Wenn man minus 125 rechnet sind das -25 auf der rechten Seite und geteilt durch 5 = -5

0
@deepoceanx

Wieso? wenn ich auf beiden Seiten 5y2 subtrahiere, dann habe ich 125 = 95 y2. Aufgeloest nach y gibt das 1,147.

0

Ist der Ortsvektor bei einem Punkt im positiven Bereich negativ?

Hallo Community, wir haben neu das Thema Vektoren und ich bin mir bei etwas nicht ganz sicher, nämlich den Ortsvektoren.

Ich habe den Punkt A(1|3|3) und den Punkt U(0|0|0) für den Ursprung und möchte nun Vektor U->A berechnen, was in meiner Berechnung (-1|-3|-3) ergibt, was also ein negatives Ergebnis wäre. Stimmt das (ich bin ein bisschen verwirrt wegen dem Positiven und dem Negativen)?

...zur Frage

Komplexe und reelle Wurzel

Unter Wurzel(a) versteht man im allgemeinen per Definition die positive Lösung x der reellen Gleichung

x^2 = a,

also den Hauptwert, und damit z.B. Wurzel(4)=2.

Beim komplexen Wurzelziehen wird dagegen immer größten Wert auf die Mehrdeutigkeit gelegt und die Lösungsmenge enthält alle möglichen Lösungen der oberen Gleichung, also z.B. Wurzel(4) = {-2, 2}

Ich halte das für nicht konsistent, mit dem gleichen Operator einmal den Hauptwert zu bezeichnen und einmal die gesamte Lösungsmenge. Oder was unterscheidet Wurzel(4) von Wurzel(4+0 i) ??

Die Diskussion ging über Wurzelgleichungen und "Scheinlösungen", die keine Scheinlösungen mehr sind, sondern echte, wenn man unter der Wurzel nicht den Hauptwert sondern die Menge aller Wurzeln versteht.

Warum verwendet man also für die Wurzel als Lösungsmenge aller Wurzeln und für den reellen Hauptwert ein und das gleiche Symbol und fängt sich dabei Inkonsistenzen ein? Warum verwendet man nicht zwei verschiedene Symbole?

...zur Frage

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit zwei Asse beim Pokern als Starthand zu bekommen und wie kann man das ausrechnen?

Ich habe vor kurzem mit Freunden Poker gespielt. Dabei hatte einer meiner Freunde den ganzen Abend Glück. Er hatte an dem Abend vier Mal zwei Asse als Starthand. Ich kein einziges Mal. Wir haben uns dann gefragt, wie hoch eigentlich die Wahrscheinlichkeit ist, zwei Asse als Starthand zu kriegen. Wir haben danach gegoogelt aber ganz verschiedene Ergebnisse gefunden. Daher wüssten wir gerne, wie man das berechnen kann und welches Ergebnis stimmt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?