Locke, Rousseau und Hobbes..

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Tabelle mit einem knappen Überblick (in welcher Weise bei den Denkern jeweils Selbsterhaltung eine Rolle spielt, ist beispielsweise nicht genau angegeben) steht bei:

http://www.gsi.uni-muenchen.de/lehreinheiten/ls_pt2/dokumente/schema_kontrakt.pdf

In Büchern gibt es gründlichere und ausführlichere Erläuterungen, z. B.:

Otfried Höffe, Thomas Hobbes. Originalausgabe. München : Beck, 2010 (Beck'sche Reihe ; 580). ISBN 978-3-406-60021-0

Herfried Münkler, Thomas Hobbes. 2., vollständig überarbeitet Auflage. Frankfurt/Main; New York : Campus Verlag, 2001 (Campus Einführungen). ISBN 3-593-36831-5

François Tricaud, Thomas Hobbes, Doxographie. In: Die Philosophie des 17. Jahrhunderts. Band 3: England. Erster Teilband. Völlig neubearbeitete Ausgabe. Herausgegeben von Jean-Pierre Schobinger. Basel : Schwabe, 1988 (Grundriß der Geschichte der Philosophie. Begründet von Friedrich Ueberweg ; Abteilung 4, Band 3.1), S. 134 – 160

Bernard Willms, Thomas Hobbes : das Reich des Leviathan. München : Zürich : Piper, 1987. ISBN 3-492-03115-3

Reinhard Brandt, John Locke. In: Die Philosophie des 17. Jahrhunderts. Band 3: England. Zweiter Teilband. Völlig neubearbeite Ausgabe. Herausgegeben von Jean-Pierre Schobinger. Basel : Schwabe, 1988 (Grundriß der Geschichte der Philosophie. Begründet von Friedrich Ueberweg ; Abteilung 4, Band 3.2), S. 605 – 713

Walter Euchner, John Locke zur Einführung. 2., überarbeitete Auflage. Hamburg : Junius, 2004 (Zur Einführung ; 300). ISBN 3-88506-600-9

Rainer Specht, John Locke.2., überarbeitete Auflag, Originalausgabe. München : Beck, 2007 (Beck'sche Reihe : Denker ; 518). ISBN 978-3-406-55928-0

Francis Cheneval, Jean-Jacques Rousseau. In: Frankreich (Grundriss der Geschichte der Philosophie. Begründet von Friedrich Ueberweg. Abteilung 5. Völlig neu bearbeitete Ausgabe. Herausgegeben von Helmut Holzhey. Die Philosophie des 18. Jahrhunderts – Band 2/2). Herausgeben von Johannes Rohbeck und Helmut Holzhey. Basel : Schwabe, 2008, S. 618 – 683

Günther Mensching, Rousseau zur Einführung. 3. Auflage. Hamburg : Junius, 2010 (Zur Einführung ; 284).ISBN 978-3-88506-384-1

Dieter Sturma, Jean-Jacques Rousseau. Original-Ausgabe. München : Beck, 2001 (Beck'sche Reihe : Denker ; 549). ISBN 3-406-41949-6

Robert Wokler, Rousseau. Aus dem Englischen von Michaela Rehm. Originalausgabe. Freiburg im Breisgau ; Basel ; Wien : Herder, 2004 (Herder-Spektrum : Meisterdenker). ISBN 3-926642-42-4

Ohje.... Soziologie als Ergänzungsbereich? Eine Tabelle gibt es nicht aber...man kann es googlen^^

Abiturrelevante Fragen zum Fach Philosophie?

Da kommenden Mittwoch meine mündliche Prüfung im Fach Philosophie ansteht, hätte ich einige Fragen an die Community, die auch durch eine relativ ausführliche Suche im Internet nicht geklärt wurden (gerne auch mit Verweisen zu den jeweiligen Werken).


Kants Pflichtethik: Warum sind für Kant Neigungen schlecht? D.h. warum erachtet Kant nur Handlungen aus Pflicht als gut?

Rousseaus Staatsphilosophie: Was passiert, wenn sich ein Individuum dem Willen der Allgemeinheit widersetzt?

Platons Erkenntnistheorie: Warum geht Platon von seiner Ideenwelt aus? D.h. warum erachtet Platon die sinnlich wahrnehmbaren Dinge als Abbilder der Ideen?

Lockes Erkenntnistheorie: Warum geht Locke von einer "tabula rasa" aus? Wie begründet er diese Annahme?


Meine Fragen beziehen sich wahrscheinlich eher auf die "Geschichte" der Werke, ähnlich wie bei Hobbes, der auf den Naturzustand, indem ein "Krieg alle gegen alle" herrsche, durch den englischen Bürgerkrieg kam.

Ich hoffe, meine Fragen können beantwortet werden und bedanke mich im voraus schon bei allen Philosophen unter euch : ).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?