Lieber Fliesen in HWR?

8 Antworten

Du musst dafür sorgen, dass Feuchtigkeit Wege zum Entweichen hat. Eine normale Wand hat eigentlich auch die Funktion, Luftfeuchtigkeit von innen aufzunehmen und nach außen zu leiten (Diffusion).

Zum einen ist es also ratsam, die verputzte Wand frei von Wandbelägen zu gestalten. Dafür einfach die Tapete entfernen, mineralisch grundieren und anschließend mit reinem Kalkstreichputz versehen. Reiner Kalkputz wirkt schimmelhemmend. Zusätzlich sollte der Raum, eben weil es "nur" ein HWR ist, gut beheizt werden, um Kondensat zu vermeiden. Denn warme Luft kann mehr Feuchtigkeit aufnehmen als kalte.

Als weitere Möglichkeit sollte über eine Lüftungsanlage nachgedacht werden, welche bei erhöhter Luftfeuchtigkeit selbständig lüftet, am besten mit Wärmerückgewinnung, so geht nur wenig Energie verloren.

Keinesfalls die Wandoberfläche so gestalten, dass Kondensat sozusagen abperlen kann, also wie Fliesen oder Latexfarbe. Dann bleibt jegliche Feuchtigkeit IM Raum und genau das soll vermieden werden!

Du wirst auch auf Fliesen generell ein Feuchtigkeits- und Schimmelproblem bekommen, wenn Du den Raum nicht lüften kannst.

Fliesen kannst Du dann zwar abwischen, aber der Schimmel wird sich in den Fugen einnisten.

Empfehlenswert ist dann in erster Linie, für ausreichend Lüftung zu sorgen.

Ansehnlicher auf die Dauer und langfristig pflegeleichter könnten Fliesen sein. Das ist soweit richtig.

dann öfter mit alkalischen Reinigungsmitteln säubern, und der schimmel hat keine chance

0

Entfeuchtungsputz anbringen. Der ist für Feuchträume geeinget und saugt entstehende Feuchtigkeit auf. Raumhoch gefliest ist auch nicht gut, da kann die Feuchtigkeit auch nicht weg und die Fugen werden schimmeln.

In Deinem Fall würde ich dort Glasgewebe kleben und diese anschließend mit Latex Seidenmatt überstreichen.Dann hast Du Ruhe und die ganze Sache ist auch noch wischfest.Gruß vom Maler.

Latex ist nicht die richtige Lösung. Dann kann die Wand überhaupt nicht mehr atmen, bzw. Feuchtigkeit aufnehmen. Folge: Schimmel entsteht auf der Farboberfläche.

0
@Padri

@Padri: Respekt, dass du (mal wieder) ruhig und sachlich antwortest.

@GenLeutnant: Mir geht bei solchen Antworten echt der Hut hoch, sorry. Durch das Herstellen einer "wasserdichten" Wandoberfläche wird jegliche Feuchtigkeit eingesperrt. Es kommt zu verstärkter Kondensatbildung auf der Farbe. Durch Staubpartikel auf der Wand und in der Luft fängt dieses Kondensat dann sehr schnell an zu schimmeln. Es muss also dafür gesorgt werden, dass Luftfeuchtigkeit ungehindert diffundieren kann, eine Raumlüftung gewährleistet ist und die Wandoberfläche möglichst schimmelhemmend gestaltet wird. Also "back to basic" und reinen Kalkputz an die Wand (OK, bei zuviel Kondensat und Staub hilft das dann auch nicht)

0

Neue Tür mit klappbarem Fenster in der oberen Hälfte einbauen.

Was möchtest Du wissen?