Lichtblitze/Funken aus dem nichts?

4 Antworten

Ich würde auf jeden Fall sofort zum Arzt gehen. Wenn das noch öfter und häufiger auftritt, kann das ein Anzeichen auf eine ernstzunehmende Krankheit sein. Oft tritt dieses Symptom mit den Lichtblitzen im Zusammenhang mit Migräne auf. Aber das muss nicht alles sein, wenn noch Übelkeit und Schwindelgefühl dazu kommt, solltest du das sofort von Fachärzten untersuchen lassen. 

Du solltest dringend zum Augenarzt gehen.

Warnsignal Lichtblitze

Oft kündigt sich ein Riss in der Netzhaut zuvor durch Lichtblitze an, die Patienten sehen, wenn sie vom Hellen ins Dunkle kommen. "Lichtblitze wahrzunehmen bedeutet aber nur, dass an der Netzhaut gezogen wird", erklärt Augenarzt Partsch die Erscheinungen.

Das kann beispielsweise durch Augenbewegungen geschehen, wenn der Glaskörper an einer Stelle der Netzhaut zieht, wo noch Verbindungen bestehen. Das Ziehen erregt die Sinneszellen auf der Netzhaut und Lichtphänomene sind die Folge.

Das kann harmlos sein, wenn es sich um eine altersbedingte Glas­­körperschrumpfung handelt. Es kann sich aber auch um erste Warnsignale handeln, die auf einen Riss in der Netzhaut hindeuten. "Da die Netzhaut kein Schmerzempfinden hat, spürt man es nicht, wenn ein Loch einreißt", erklärt Partsch.

http://www.apotheken-umschau.de/Augen/Was-hinter-diesen-Sehstoerungen-steckt-341319.html

Sowas kann vorkommen, Augenreizung, hoffe das es wieder nachläßt, ansonsten untersuchen lassen.

Ja solltest du! Ein Arztbesuch sollte umgehend erfolgen!

Was möchtest Du wissen?