Lernen in den Ferien, muss das sein?

9 Antworten

Kinder brauchen die Sommerpause. Man sollte ihnen daher unbedingt eine Zeit der Ferien ohne jeden Gedanken an Schule gönnen. 10 Tage (oder auch weniger bei kurzen Ferien) vor Schulbeginn in die Bücher zu schauen reicht völlig.

Ich war eine gute Schülerin und ich kann micih erinnern, daß ich in den ferien nie gelernt habe. Man wiederholt am Schuljahresbeginn ja eh immer erst mal nur. Aber wenn einn Fach klemmt, dann würde ich am Ende der Ferien ein paar Tage für den Stoff aufwenden.

Experten sind da auch verschiedener Meinung:

Was bringt Büffeln in den Ferien? Expertenmeinungen

Auch Kinder brauchen einmal eine Pause, sonst stellen sich Konzentrationsmängel und Frust ein. Zumindest sagen das die Gegner vom Lernen in den Ferien. Die Befürworter dagegen sind der Meinung, dass die Kinder aus dem Lernrhythmus kommen, wenn sie in den Ferien nichts für die Schule tun. Was stimmt denn nun? Das sagen die Experten:

Reinhard Kahl

Eine Zeit lang nichts zu tun, das ist für den Bildungsexperten Reinhard Kahl etwas wunderbares, das man auch seinen Kindern gönnen sollte. Deswegen rät er auch davon ab, Schulbücher mit in den Urlaub zu nehmen, vor allem, wenn dann der ganze Tag unter dem Eindruck steht, "dass er am Nachmittag schlecht endet."

Von stupidem Büffeln hält er wenig. Für ihn ist effektives Lernen häufig "ein Nebenprodukt von guten, intensiven Erfahrungen und davon, dass man in die Welt hineinschaut". In den Ferien haben die Kinder die Chance, einmal etwas ganz anderes zu lernen, zum Beispiel in einem Sommercamp. Und das macht dann auch noch Spaß.

"Die sind voller Begeisterung" Reinhard Kahl über ein Forschercamp für Grundschüler (0:52 min)

"Fortschritt entspricht einem dreiviertel Jahr Schule" Reinhard Kahl über Lernerfolge in einem Sommercamp (0:33 min)

Möglichkeit, den Anschluss zu schaffen

Karina Rosenberg

Dass Pauken in den Ferien durchaus auch sinnvoll ist, dieser Meinung ist dagegen Karina Rosenberg, Pädagogin und Gebietsleiterin der kommerziellen Nachhilfeschule "Schülerhilfe".

Für viele Schüler sind Ferienkurse eine große Chance, ihre Wissenslücken zu schließen und den "Anschluss an die anderen" wieder zu schaffen. Wenn sie dann auch noch erkennen, dass Lernen keine Qual ist, sondern mit den richtigen Strategien sogar Spaß machen kann, sind sie für das neue Schuljahr bestens gerüstet.

"Motiviert und selbstbewusst ins neue Schuljahr" Karina Rosenberg über die Chancen von Nachhilfe in den Ferien (0:46 min)

Koordiniertes Lernen ist auch eine Art Entdeckungstour Karina Rosenberg über den Vorwurf, Kreativität zu hemmen (0:44 min)

Neue Erfahrungen sammeln

Prof. Manfred Spitzer

Lernen sollen Kinder in den Ferien schon, aber möglichst keinen Schulstoff, sagt der Hirnforscher Prof. Manfred Spitzer von der Universitätsklinik Ulm. Für ihn sind die großen Ferien die ideale Zeit, die Seele baumeln und seiner Kreativität freien Lauf zu lassen. "Man ist angstfrei und aus dem typischen Stress raus, dann kommen ja auch die guten Ideen." Und das ist mindestens genauso wichtig wie gute Schulnoten.

Raus aus dem Tagestrott und neue Eindrücke sammeln, das ist für ihn die Devise, denn dabei lernt das Gehirn auch. "Sobald es Erfahrungen macht, lernt es. Deswegen kann man auch in den Ferien nicht nicht lernen." Das sorgt bei Erwachsenen wie bei Kindern auch dafür, dass man "alte Dinge in einem neuen Licht sieht". Also: Gönnen Sie Ihren Kindern eine Pause.

"Büffeln ist nur etwas für Ochsen" Prof. Manfred Spitzer über Lernen durch neue Erfahrungen (1:13 min)

"Man hat den Rhythmus völlig auf den Kopf gestellt" Prof. Manfred Spitzer über den Grund, wieso viele Schüler nach den Ferien Probleme haben (1:13 min)

http://www.swr.de/ratgeber/familie/zeugnisausgabe/-/id=1778/nid=1778/did=1370730/mpdid=1422778/clw38j/index.html

Die Hälfte der Sommerferien würde ich sie einfach nur abschalten und urlauben lassen. In der zweiten Hälfte würde ich schon ein paar Hausaufgaben und Übungen machen lassen. So fällt auch der Wiedereinstieg nach den Ferien nicht so schwer.

wenn man nicht lernen muss und einigermaßen gute noten hat dann würde ich nicht lernen. ich selber lerne in den ferien nie. und der wiedereinstieg fällt mir dadurch nicht schwerer. ich weiß nicht, ob das nur bei mir so ist.. aber generell würde ich den ferien ferien sein lassen und dann lieber am wochenende lernen. und morgen sind SOMMERFERIEN!!

Was möchtest Du wissen?