Lernen in den Ferien, muss das sein?

7 Antworten

Die Hälfte der Sommerferien würde ich sie einfach nur abschalten und urlauben lassen. In der zweiten Hälfte würde ich schon ein paar Hausaufgaben und Übungen machen lassen. So fällt auch der Wiedereinstieg nach den Ferien nicht so schwer.

Ich war eine gute Schülerin und ich kann micih erinnern, daß ich in den ferien nie gelernt habe. Man wiederholt am Schuljahresbeginn ja eh immer erst mal nur. Aber wenn einn Fach klemmt, dann würde ich am Ende der Ferien ein paar Tage für den Stoff aufwenden.

wenn man nicht lernen muss und einigermaßen gute noten hat dann würde ich nicht lernen. ich selber lerne in den ferien nie. und der wiedereinstieg fällt mir dadurch nicht schwerer. ich weiß nicht, ob das nur bei mir so ist.. aber generell würde ich den ferien ferien sein lassen und dann lieber am wochenende lernen. und morgen sind SOMMERFERIEN!!

Wenn das Kind durchweg in allen Fächern gute Noten hat ist Lernen eigentlich nicht notwendig.

Aber ich halte es für gut wenn das Kind etwas liest und jede Woche etwas Kopfrechnen oder so macht. Das ganze kann doch auch ruhig spielerisch machen.

Kinder brauchen die Sommerpause. Man sollte ihnen daher unbedingt eine Zeit der Ferien ohne jeden Gedanken an Schule gönnen. 10 Tage (oder auch weniger bei kurzen Ferien) vor Schulbeginn in die Bücher zu schauen reicht völlig.

Was möchtest Du wissen?