Lehrerin als Mutterersatz?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Omg du sprichst mir aus der seele! Genau so (also in die richtung gehts bei mir auch) Bei mir ist es auch meine sportlehrerin. Anfangs hab ich mir auch nie was dabei gedacht, hab sie schon immer sehr nett und sympathisch gefunden. Dann waren wir letzten herbst im klassenlager und sie war auch dabei und dann habe ich sie natürlich recht gut kennengelernt. Klar davor war sie auch schon übertrieben nett und wirklich wie so jmdn den man schon ne ewigkeit kennt. Erst letzte woche war ich im skilager und da ging die post ab. Ich hatte streit mit zwei anderen und sie war total für mich da hat mit der anderen geredet sass eine stunde lang von mitternacht bis um ein uhr neben uns und hat uns geholfen und man kann ihr einfach wirklich ALLES anvertrauen sie fühlt voll mit und ist eine sehr grosse vertrauensperson für mich geworden. Allgemein ist sie einfach eine die sich extrem gut in unser alter versetzen kann und alles wissen möchte und uns extreeem gut versteht einfach super nett ist. Sie ist echt fast wie eine mutter für mich. Sie ist auch die einzige lehrerin die mich beim spitznamen bzw kosenamen nennt und das verhältnis zu ihr ist einfach unbeschreiblich. Ich bin auch ziemlich sportlich und sehr gut im sport und hatte letzten sommer eine schwerere knieverletzung und auch da hat sie sich sehr um mich gekümmert und auch jz im skilager hatte ich eine muskelzerrung und sie hat total mitgefühlt ich bekam sogar eine physiotherapie stunde bei ihr weil sie das bevor sie turnlehrerin wurde studiert hat und hat sich einfach sehr um mich und mein knie gekümmert. Im allgemeinen kennt sie mich sehr gut kennt meine sorgen und probleme und weiss wie ich bin. Ich könnte soooo vieles über sie sagen aber das hätte hier gar keinen platz. Ich weiss auch ein bisschen was über ihr Privatleben und hab mich nach dem skilager mehrmals sehr herzlich für alles bei ihr bedankt und sie war richtig gerührt und hat auch so gesagt dass sie das extrem schön fände und das auch sehr wertvoll für sie sei und diese ganze situation das lehrersein manchmal verbessern würde weil es so verhältnisse sag ich mal nur alle 5-10 jahre gäbe und sie sowas sehr sehr 'herzig' fände. Dieses gefühl ist einfach unbeschreiblich für mich auch wenn das ganze hier übertrieben klingt. Ich meine ich bin fast 16 und ich denke dann ist das nicht ganz unüblich. Keine angst das ist keinerlei liebe oder so bin weiblich und schon lange verliebt (auch etwas von dem sie weiss und extrem mitfühlt). Hab mich dann auch nochmals für alles schriftlich per mail bedankt und auch wenn das abnormal klingt aber ich vermisse sie wirklich sehr gerade! Wir haben momentan ferien und haben sie erst in 7 wochen also etwa nach den frühlingsferien wieder weil sie für einen geographielehrer einspringen muss und auch in dieser zeit für die mensa zuständig ist. Ich vermisse sie wirklich und habe einen extrem guten draht zu ihr entwickelt. Sie ist eine riesen bezugs bzw vertrauensperson für mich geworden fast wie ein familienmitglied. Ich hoffe du weisst jetzt dass du nicht der/die einzige mit solch einem 'problem' bist. Denn zugegeben kann das ja eigentlich was sehr schönes sein ;-) ich denke es wäre auch etwas anderes wäre man so 10 oder 11 aber in meinem alter ist das nicht so unüblich denn nach der Matura darf man die lehrer auch dutzen ;-) hoffe ich konnte dir ein bisschen mit meiner situation helfen! Lg

Hey, irgendwie erinnert mich das wirklich alles sehr stark an mich. Die Bindung zu meiner Lehrerin ist echt besonders und ich weiß, dass sie es gut findet. Sie war ja auch im Skilager dabei, aber da kannte ich sie fast gar nicht... Ich will auf jeden Fall, dass diese Bindung noch gaaanz lange erhalten bleibt. Viele Grüße <3

0

Tja, eben. Wir haben was gemeinsam und können es extreeemst nachvollziehen! Bei fragen oder ähnlichem einfach melden <3 viele liebe grüsse

0

naja du scheinst dir doch ziemlich gut im klaren zu sein über die gesamtsituation, das ist schonmal sehr wichtig. ob du sie jetzt als mutterersatz betrachtest oder einfach nur für sie schwärmst, wie für jemanden in den du dich verknallt hast macht im prinzip wenig unterschied. du willst gerne zeit mit ihr verbringen und das ist auch erstmal nichts dramatisches. du musst nur im hinterkopf behalten, dass du für sie wahrscheinlich nur eine von vielen schülerinnen bist um die sie sich gerne kümmert. vielleicht kommt sie mit dir sogar besser klar als mit anderen, aber du darfst dich nicht auf träumereien einlassen, dass sie mal mit dir shoppen geht oder sowas. dafür wird sie keine zeit haben, und vielleicht wäre ihr das dann auch zu viel verantwortung, dich so nah an sie ranzulassen.

nutz einfach die gelegenheiten die sich in der schule bieten, sei froh dass du an der schule so jemanden hast, zu dem du mit deinen problemen kommen kannst und steiger dich da nicht weiter rein als schon passiert :P

Dankeschön;) Ich würde mich eh nicht trauen, sie irgendwie zu fragen, ob sie was mit mir unternehmen will. Ich weiß, dass sie mich ganz nett findet, weil sie öfter schonmal zu Lara und mir gesagt hat, dass wir tolle Mädels sind und so, aber wahrscheinlich sind wir einfach nur Schülerinnen für sie. Ich komm damit auch ganz gut klar, weil ich auf gar keinen Fall riskieren will, dass sie wegen uns ihren Job verliert oder so. 

0

Ich war letzter Schuljahr in der selben Situation wie du. Ich habe mit meiner Lehrerin auch über meine Probleme und alles gesprochen. Bei mir war es genauso wie du es oben beschrieben hast. Aber ich kann dir sagen: das ist nur ne Phase, das wird mit der Zeit wieder besser. Ich nehme mal an, dxas wenn sie Vertrauenslehrerin ist, du immer zu ihr gehen kannst wenn was ist. Das habe ich damals auch immer gemacht, wobei meine Lehrerin keine Vertrauenslehrerin an unserer Schule ist. Sie hat mir trotzdem immer weitergeholfen und die Gespräche mit ihr haben mir wirklich sehr gut getan und ich habe mich direkt wieder besser gefühlt. So wie du es oben beschrieben hast, habe ich den Eindruck, das dir die Gespräche mit deiner Lehrerin auch sehr gut tun. Also vertraue dich ihr ruhig weiterhin an. Und wie gesagt das wird sicherlich wieder vorbei gehen.

Viel Glück,
Und alles Liebe 💞😚

Hey, danke für deine Antwort! Ich finde es immer gut zu sehen, dass man nicht die einzigste ist. Was das Thema mit der Phase angeht... Ich will glaub ich gar nicht, dass das vorbei geht. Ich kann und will mir ein Leben ohne meine Lehrerin nicht vorstellen... Ich werde auf jeden Fall weiter mit ihr über meine Probleme sprechen. Vielen Dank nochmal und liebe Grüße <3

0

Ich kann dich verstehen. Ich denke auch noch oft an meine Lehrerin :) mach das einfach so wie bisher auch 😊

0

das ist sicher normal wenn deine familärische lage gerade nicht so gut ist, dass du dir eine vertrauensperson suchst, du könntest ihr es einfach sagen dass sie dir wichtig ist ich mein das wird sie schon verstehen so kannst du glaub ich am besten damit umgehen:)

Danke für deine Antwort:) Meine Lehrerin weiß schon, dass sie mir echt wichtig ist, aber ich trau mich nicht (und ich weiß auch nicht, ob das richtig wäre), ihr zu sagen, dass sie für mich wie eine Mutter ist.

0
@becapp2

wie du magst:) vielleicht kommst du dann besser klar aber wenn du es lieber für dich behalten willst und dich so wohler fühlst dann wird das schon, genieße einfach die Momente mit ihr:)

1

Ich habe dieses Problem auch, nur dass ich sie auch dieses Jahr in Sport habe und ich niemanden hab, der mich versteht! Ich habe letzten schon daran gezweifelt verliebt zu sein! Und ich bin 13😕

Atme tief durch.  Dn an etwas ganz anderes. Vielleicht wird es dann besser

Was möchtest Du wissen?