Lehrer möchte mir für Hausarbeit schlechte note geben, darf er das obwohl sie gut war?

11 Antworten

Die Seitenzahl hat in erster Linie - soweit sie im Rahmen der Vorgaben liegt - nichts mit dem Inhalt und daher der Bewertung einer Arbeit zu tun. Es geht darum Inhalt rüberzubringen. Auch ob Du Dir Mühe gibst ist nicht Teil einer Bewertung von Hausarbeiten, guter Wille ist nett, aber nur dafür bekommst Du keine bessere Note wenn das Ergebnis nicht stimmt. Dass sich jemand Mühe gibt ist Teil der Vorraussetzung, keine Extraleistung. Rechtschreibfehler können zu Notenabzug führen, wenn Du googlest gibt es dazu sogar Empfehlungstabellen wie welche Art und Menge von Fehlern in welcher Klassenstufe anzurechnen sind.

Frag Deinen Lehrer nach dem Erwartungshorizont. Was exakt war Dein Thema und wie hast Du das umgesetzt? Wollte er Globalisierung beschrieben haben? Ging es um Global Players insgesamt? Sollten Verbindungen aufgezeigt werden? Deine Arbeit lässt sich hier schwer einschätzen ohne zu wissen welche Aufgabe es konkret war, welche Absprachen stattfanden und wie Deine Umsetzung ist.

Wenn du jetzt Student wärst, hätte ich dir geraten eine Remonstration zu schreiben. Aber da du noch Schüler bist, wirst du dich wahrscheinlich mit dem Urteil deines Lehrers abfinden müssen.

Ich kenne leider deine Hausarbeit und die konkrete Aufgabenstellung nicht, weshalb ich dir nicht weiterhelfen kann. Die Urteile von Außenstehenden sind immer etwas trügerisch, weil sie mit der Materie nicht vertraut sind.

Er meint generell das die Geschichte nichts mit dem Fach Geographie zutun hat.

Im Prinzip ist das richtig. Die Geschichte von Coca Cola und den Global Players alleine hat mit Geographie nicht viel zu tun. Du kannst sie zwar erwähnen, aber nicht ausschließlich darauf abstellen. Normalerweise lokalisiert und analysiert man in Erdkunde. Ähnlich wie es die ARTE-Sendung "Mit offenen Karten" macht. Vielleicht hilft dir diese Sendung für zukünftige Hausarbeiten/Klausuren weiter. Google mal eine x-beliebige Sendung davon. Dann bekommst du vielleicht ein Gefühl auf was es in Geographie konkret ankommt.

Nicht den Kopf hängen lassen und weitermachen! Fehler passieren.

Ich erinnere mich noch an manche Sechs im Deutschaufsatz wegen Themaverfehlung. Ich war so stolz auf meine Aufsätze, aber die Deutschlehrer und ich hatten wohl unterschiedliche Wellenlängen.

Machen kann man da nicht viel, schätze ich. Auch wenn du zum Direktor gehst - was soll der Direktor dann tun? Aber besser als jede Anerkennung von außen ist, dass du selber begeistert bist über deine Arbeit. Es ist DEINE Arbeit und du hast dich mit dem Thema auseinandergesetzt, sogar mit einem konkreten Beispiel (Coca Cola). Schade, dass ich deine Arbeit nicht lesen kann. Das Thema interessiert mich auch.

Vielleicht könntest du den Testabschnitt, in dem du Macht geschildert hast, rot anstreichen und dem Lehrer dann nochmal zeigen? Und dir eine ganz klare und konkrete Begründung überlegen, warum die Geschichte sehr wichtig für das Verständnis ist? Könnte doch sein, dass er seine Bewertung revidiert ...

Ich könnte dir einen Teil meiner Arbeit schicken, wenn du willst :)

Es ist sehr ärgerlich wenn manche Lehrer so sind...

0
@mango27

Ja, gerne. Ich versuche zur Zeit auch, mich durch ein Kapitel über globale Zusammenhänge ("Verborgene Zusammenhänge" von Fritjof Capra) durchzubeißen. Ist nicht so leicht zu lesen, ich verlier andauernd den Faden. :-(

0

Da Wir beziehungsweise Ich diese Hausarbeit nicht kennen, kann Ich auch nichts direktes sagen.

Aber am besten zum Direktor beziehungsweise zu der Schul- oder Jahrgangsleitung gehen und diese Hausarbeit vorlegen und um eine externe Benotung bitten.

LG

darf er das obwohl sie gut war?

Auch wenn Dir dies nicht behagt - alleine Dein Lehrer entscheidet über die Benotung Deiner HA - und dieser ist gemäß seiner Begründung explizit der Auffassung, dass Deine HA eben nicht gut ist / war.

Kernpunkt scheint zu sein, dass Du die Aufgabenstellung nicht richtig erfasst / falsch umgesetzt hast.

Was möchtest Du wissen?