LED Stripe mit Akku über Solarzelle betreiben?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Informative Links habe ich jetzt nicht gerade zur Hand, aber ein paar Grundlagen der Bemessung könnte ich schon mal geben :

 - Schaue auf die technischen Eckdaten des LED-Stripes, mit welcher Nennspannung er betrieben werden muss und welchen Strom, bzw. welche Leistung er im Auslieferungszustand aufnehmen wird.

 - Dementsprechend musst Du schon mal die Grundauslegung der Solarzellen und des Akkus planen. Wenn der Hersteller des LED-Stripes z.B. eine Betriebsspannung von 12 Volt angibt, so sollte Dein Solarmodul incl. Laderegler auch unter Last auf diese Nennspannung ausgelegt sein.

 - Danach folgt die Leistungsbemessung des Solarmoduls ( Wieviel Watt / mA ) unter optimaler Sonneneinstrahlung und welche Speicherkapazität des Akkus.

 - wie lange scheint ungünstigstenfalls die Sonne am Tag ( z.B. im Winter ) und wie lange pro Tag soll mein Stripe nachts oder generell täglich leuchten können ?

 - Da ein Solarmodul seine maximale Leistungsfähigkeit nur dann erreicht, wenn die Sonne am besten hoch im Zenit steht und zudem am besten senkrecht auf das Modul einstrahlt, so wähle das Modul leistungsmässig incl. Ladespannungsregelung am besten im Minimum 50 % leistungsfähiger, als rechnerisch am Verbraucher minimal nötig. ( berücksichtige weiters noch das Leistungsverhältnis aus ungünstigsten Lichtzyklen wie z.B. Wintersonnenwende und stark bewölktes Regenwetter im Winter )

Erst einmal soweit ganz grob als Richtlinie.

Was möchtest Du wissen?