Leben ohne Hoffnung = Leben ohne Enttäuschung?

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kommt darauf an, wie sehr dich die Enttäuschung verletzen kann. Ich gehe mittlerweile den Weg, dass ich mich auf die "Glücklichmacher" konzentriere, die in der Regel keine Schmerzen verursachen können, also das, was allgemein als "oberflächlich" abgetan wird. Mir hilft es aber. Nicht, weil mich der Schmerz direkt quält, sondern mich quält er, weil ich ihn nicht spüren kann (falls du verstehst, was ich meine^^).

Mein bestes Mittel gegen Depressionen: Sehr viel Sport (am besten jeden Tag) und voller Terminkalender (ohne Stress!!!), sodass man viele Hobbys hat und garnicht erst dazu kommt, rumzuhängen, was meistens (bei mir zumindest) zwangsläufig zu Depressionen führt.

Ent-Täuschungen

sind nur scheinbar schmerzhaft, denn sie geben Gelegenheit, die Richtung zu ändern und Irrwege zu verlassen...

Suhle Dich noch eine halbe Stunde in Deinem Elend, trink einen Tee oder Kaffee und geh Schlafen....      bonne nuit ----

Ich denke, dass du kein Weichei bist. Du hast es einfach satt auf etwas zu hoffen, dass möglicherweise nicht eintrifft. Ein Zitat, welches ich mal gehört habe lautet: Die Hoffnung geht auf Kosten unserer Gegenwart. Wer hofft, der hat sich mit seiner Gegenwart noch nicht abgefunden. Es ist ein sehr emotionales Thema. Unter folgender Seite wird das Wort 'Hoffnung' etwas beleuchtet:

http://www.egoadvosadnos.de/die-hoffnung-stirbt-zuletzt/

Viellleicht hat dieser Beitrag positiv dazu beigetragen.

Ist es ,,falsch`` Träume und Hoffnungen zu haben?

Hi Community, ich stelle mir die Frage schon öfter, ob es schlecht ist Träume zu haben. Weil wenn diese dann nicht in Erfüllung gehen, ist die Enttäuschung ja groß und wenn sie sich erfüllen, braucht man ja gleich einen neuen Traum, oder etwas nicht?? Aber was bringt denn das Leben, wenn man nicht hoffen kann oder darf?? Wie seht ihr das?? LG

Laesa

...zur Frage

Ständiges Überdenken stoppen?

Es gibt immer wieder kleinere Entscheidungrn die ich treffen muss die mich halb in den Wahnsinn treiben. Momentan ist da wieder so eine. Doch statt ab und zu darüber sinnvoll nachzudenken grüble ich Tage- bis wochenlang über das „Problem“ nach. Ich weiß dass ich eigentlich ein echt gutes Leben habe aber dieses ungelöste (total banale, sinnlose) Problem bedrückt mich dann total. Es ist nicht so als hätte ich dann Ständig Panikattacken aber teils so merkwürdiges Herzklopfen und ich fühl mich einfach nicht gut. Das Grübeln führt aber dazu dass ich mich total in meinen Gedanken verrenne und dann nicht mehr das Gefühl habe klar abwägen zu können. Sry für den langen Text aber kennt das vielleicht jemand und hat bestenfalls Tipps dagegen?

...zur Frage

Ich will nicht mehr leben, nichts hilft?

Mein Leben besteht nur noch aus Enttäuschungen und ich empfinde bei nichts mehr Freude, ich bin in Therapie, was in einer Klinik und bekomme auch Medikamente, mir hilft aber rein gar nichts.

...zur Frage

Was tun gegen Erwartungen (Liebe)?

Hallo, meine Frage ist, ob ich etwas gegen meine hohen Erwartungen in der Liebe machen kann? Sie sind manchmal so schlimm das sie mich unnötig schlecht gelaut machen, da ich etwas ertwarte was dann doch nicht passiert. Ich warte jeden Tag darauf das eine Freundin mir schreibt, 24h am Tag! Wenn ich aufwache ist dies mein erster Gedanke und wenn es dann nicht so passiert wie ich es erwartet habe fühle ich mich enttäuscht und ungeliebt.. Meine Frage ist jetzt, ob es etwas gibt was ich dagegen machen kann? Wenn ich kurz abgelenkt bin denke ich danach direkt wieder dran.. Meine Freunde meinten dass es normal wäre auf eine Nachricht von jemandem zu warten den man liebt, aber wirklich den ganzen Tag, mein ganzes Leben lang find ich ist nicht normal und bei mir ist das wirklich übertrieben! Wenn ich jetzt also nur an sie denke, denke ich zu viel nach und wenn sie dann mal nicht gerade das macht was ich jetzt erwartet hätte ist die Enttäuschung groß.. Kann mir hier villeicht jemand helfen, weil das macht mich noch kaputt.. Ich schiebe so oft Stress der total unnötig ist weil wir uns bis dahin immer gut verstehen, nur halt diese kleinen Enttäuschungen sorgen dann dafür das ich total schlecht gelaunt bin.. Ich hoffe mir kann jemand helfen und sagen was ich gegen diese Erwartungen machen kann, danke schonmal!

...zur Frage

Lebenssinn gesucht

Ich (15 Jahre weiblich) muss nochmal mit diesem Thema kommen weil es mir einfach keine ruhe gibt. Schon seit einer Weile suche ich nach den Sinn des Lebens: warum lebe ich wenn ich sowieso irgendwann sterbe? Wozu sich in der schule abrackern wenn das am Ende sowieso umsonst war? das Leben ist einfach das warten auf den Tod mehr nicht. Dieser Gedanke zieht mich echt richtig runter und ist schon zu einem Zwangsgedanken geworden. Ich habe regelrecht meine lebenslust verloren und liege nur noch unmotiviert im bett rum was die Lage wahrscheinlich auch noch verschlimmert. Kurze Zeit waren die Gedanken weg als ich öfters mit freunden draußen war aber dann als ich wieder nur zu hause rum gelegen bin kamen sie wieder. Ich habe keine angst mit dem Tod und auch nicht vor dem Sterben sondern frage mich einfach wofür ich auf dieser Welt bin. Natürlich habe ich Ziele wie Kinder kriegen, Heiraten etc. Aber dann denke ich wieder "wofür Kinder kriegen die sterben doch auch irgendwann" und diese pessimistischen Gedanken treiben mich noch in den Wahnsinn. Ich möchte nicht in eine Therapie oder so sondern möchte das irgendwie alleine überwältigen. Das Problem ist nur vor dem Tod kann man nicht davon laufen und das macht mich so fertig. Außerdem habe ich echt angst das diese Gedanken mich noch zum Selbstmord treiben könnten und das will ich wirklich nicht denn eigentlich liebe ich mein leben..also habe es vor diesen Gedanken geliebt und war ein sehr lebensfroher Mensch womit es zur Zeit auch vorbei ist. Hat jemand irgendeinen Guten Rat für mich? Danke im vorraus

...zur Frage

extremes mobbing am arbeitsplatz habe angst!

Hallo ich brauche euren rat. Ich habe ein riesen problem und zwar werd ich ständig gemobbt auf meiner ausbildungsstelle. Leider sind meine noten mOmentan nicht so gut das ich in einen anderen betrieb wechseln kann. Ich werde dauerhaft beleidigt, gedemütigt, belogen, geschlagen und die erzählen lügen über mich im ganzen betrieb herum und darüber hinaus. Es geht dabei um zwei frauen die leider meine vorgesetzten sind und die es lieben mich leiden zu sehen und mich los werden möchten als jenand erzählte das ich selbstmordgedanken hätte sagten diese frauen. ,, cool wann ist es endlich so weit" ich habe echt viel interesse an dem beruf und geb mir alle mühe aber ständig sagen diese frauen ich hätte kein interesse und sagen das meine eltern mich nicht richtig erzogen hätten. Ich hab mittlerweile schwere depressionen und will nicht mehr leben. Nicht nur das ich ständig magenschmerzen und kopfweh habe, ich habe auch noch schmerzeb weil ich hin und wieder geschlagen werde entweder auf den kopf oder auf den rücken oder in die magengrube das problem ist das ich zu viel. Angst habe das ich nacher ohne job da sitze

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?