Lattenrost richtig einstellen, aber wie?

4 Antworten

Für Dein Problem gibt es keine eindeutige Lösung, da jeder Schläfer eigene Empfindungen hat und somit die optimale Einstellung für jeden Einzelnen ausprobiert werden muß.

Bei einem 140 cm breiten Lattenrost ist es natürlich klar, das die leisten mehr nachgeben als bei einem 90 oder 100 cm breiten. Ideal ist bei dieser Breite ein Tellerrahmen. Eine gute Beratung und verschiedene Modelle findest Du hier http://www.schlafwelt.eu/schlafwelt-s18h3-Standardrahmen.html

Hier findest du eine Anleitung zum Einstellen der Härtegradschieber: http://www.bossashop.de/Schieber

Faustregel: „harte Schale, weicher Kern“, d.h. Schieber außen = härter, Schieber innen = weicher

Bauchschläfer: Die Schieber werden im V weiter nach außen positioniert ("weites V"), dadurch ist der Beckenbereich härter eingestellt. Ihr Becken sinkt nicht so stark ab, dadurch hängt Ihre Wirbelsäule nicht durch.

Für Bauchschläfer ist es wichtig darauf zu achten, dass eine anatomisch korrekte Lagerung der Wirbelsäule Nacht für Nacht gewährleistet wird.
Besonders Personen mit starker Skoliose der Lendenwirbelsäule (Hohlkreuz) und Halswirbelsäulen-Problemen sollten auf eine entspannte Lagerung achten.

 

Für Menschen, die unter Bandscheibenproblemen oder Verschleißerscheinungen leiden und trotzdem weiterhin auf dem

Bauch liegen möchten, kann die Bauchschläfer-Matratze eine deutliche Erleichterung bedeuten.

 

http://www.as-sleepsystem.de/bauchschlaefer.html

Als Bauchschläfer solltest Du fest schlafen, damit Du im unterem Lendenwirbelbereich nicht "durchhängst", dadurch entstehen häufig diese Schmerzen.

 

 

Was möchtest Du wissen?