Lattenrost nach 3 Monaten durchgebrochen. Was tun?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nur Versuch macht klug - wenn Ihr sachlich und ruhig auftretet, wird das, denke ich, klappen mit dem Umtausch.

Na ja,man sollte auch nicht vom Kleiderschrank springen!:) Spass beiseite,natürlich hast du noch ein Recht auf Umtausch,viel erfolg!

Handelt es sich um einen Verarbeitungsfehler, ist der Garantiefall klar. Ist der Lattenrost zu schwach (Rollrost mit 20mm Leisten)ausgelegt, solltet Ihr Euch bei der Gelegenheit nach einem besseren/stabileren Modell umsehen.

Einpaar Bretter im Lattenrost gebrochen! Ungesund für den Rücken?

Ich habe mir vor vielen Jahren ein Bett gekauft. Die Matratze habe ich schon gewechselt, nur der Lattenrost ist noch der selbe. Mittlerweile sind auch zwei oder drei latten gebrochen. Kann es sein, dass daher meine Rückenschmerzen kommen?

...zur Frage

Welches Lattenrost ist am besten ( Ikea)?

Hallo , ich will mir das LEIRVIK Bett von Ikea ( 140cm ) kaufen und dazu eins vond en angebotenen Lattenrosten holen : Leirsund-Lönset-Luröy-Sultan Luröy . Die Leirsund ist am teuersten und Sultan Luröy am günstigsten ? Weil bei einem Mädelsabend , meine Freundin auch mit im Bett schlafen würde sollte das Lattenrost schon mindestens 140kg aushalten.

LG , tea

...zur Frage

Wird das Bettgestell durch ein Lattenrost stabiler?

Liebe alle,

habe mir ein neues Bett gekauft (Modell Sumatra, von Rauch). Habe es aufgebaut und es wirkt auf mich sehr sehr...instabil. wird das besser wenn ich Lattenrost und Matratze drauflege? (auf diese beiden Sachen warte ich noch, die sind auf dem Versandweg ;) )

Danke für eure Hilfe & bis denmächst!

...zur Frage

Leichte Rückenschmerzen nach dem Aufstehen und unruhiger Schlaf?

Seit ca. 4 Monaten habe ich ein neues Bett mit neuer Matratze und Lattenrost.
Da ich auf der ersten Matratze (eine relativ billige von Ikea) überhaupt nicht gut geschlafen habe, habe ich sie wieder zurück gegeben und anschließend eine neue bei einem Matratzenfachhandel mit Beratung gekauft. Die war auf jeden Fall besser, aber der Rückenschmerz ist teilweise geblieben. Wenn ich morgens aufwache habe ich im Kreuz leichte Rückenschmerzen und schlafe auch nachts nicht besonders gut. Der morgendliche Rückenschmerz hält auch meistens nicht lange an, sondern verfliegt nach 10-30 Minuten wieder. Trotzdem ist dieses Problem sehr nervig, da ich seit langer Zeit keine ruhige Nacht mehr hatte. Habt ihr vielleicht ein Lösung für das Problem?
Ein Kauf einer neuen Matratze ist auf jeden Fall keine Option, da die "neue" sehr teuer war. Kann es vielleicht am Lattenrost liegen (ich habe keinen durchgehenden Lattenrost sondern zwei 70cm Lattenroste)? Eigentlich bin ich nämlich auch gar nicht empfindlich gegen Matratzen und hatte noch nie Probleme. Auch Freunde von mir können super auf der Matratze schlafe.  Habt ihr vielleicht eine Lösung für mein Problem? Ich wäre sehr dankbar!

...zur Frage

Lattenrost und Matratzenproblem, wie jetzt weiter?

Also ich habe echt ein Problem:D Ich habe mir das malm Bett von Ikea in 140x200 gekauft und dazu wurde mir der Lattenrost leirsund empfohlen, der aus 2 einzelnen besteht. Das war mir allerdings viel zu hart, da ich meistens alleine in dem Bett schlafe und deswegen logischerweise in der Mitte liege, wo dann keine Federung, sondern nur der sozusagen der mittelbalken ist. Dann habe ich jetzt einen durchgängigen Lattenrost gekauft, doch der federt mir viel zu stark. Wenn ich mich da umdrehe, dann federt der Lattenrost mit der Matratze ewig lange und ich kann mich nicht bewegen ohne dass alles total hoch und runter schwingt.. ich kann gar nicht mehr schlafen und weiß nicht was ich jetzt noch machen soll?

...zur Frage

Schlafsofa extrem ungemütlich?

Ich zieh demnächst von daheim aus und hab in den letzten Wochen alles notwendige besorgt, unter anderem ein "Bett" . Bzw. meine Eltern. Da ich gerade mal 18 bin und im ersten Semester, habe ich natürlich nicht viel Geld, also haben auch viel meine Eltern mitentschieden (z.B. Wurde halt gesagt, ich hab noch einen alten Schreibtisch von meiner Kindheit usw., den nimmst du jetzt, statt einen neuen), ist auch erstmal ok. Aber letztens kamen sie heim und meinten ich bekomme ein schlafsofa das könnten sie später mal als gästebett nutzen. Ich war erst mal kritisch und ziemlich überrumpelt (hatten schon farbvorschläge usw dabei). Sie meinten aber es würde super aussehen und der Bekannte, der das Möbelgeschäft betreibt, meinte das er Student immer dies schlafsofa empfiehlt. Hab mich dann auch überreden lassen, schöne Farben ausgewählt und mich eigentlich auch schon ein bisschen darauf gefreut. So jetzt war der "große Tag" da, das Ding wurde aufgestellt. Nur hab ich mich später gleich mal probehalber draufgelegt und musste feststellen, jedes nicht-schlafsofa ist bequemer als das. Anders als meine Eltern mir auf meine Nachfrage damals beteuert haben, ist das nämlich kein Sofa mit Lattenrost, sonder mit Schaumstofffüllung. Jetzt hab ich schon mal angedeutet, dass es echt unbequem ist und jetzt wurde von meinen Vater kurzerhand eine Auflage gekauft. Nur denk ich nicht das eine dünne Auflage (besonders auf Dauer) einen Unterschied macht. Grad lieg ich wieder daheim, in meinen alten Bett (mitnehmen und nochmal zusammen bauen würde es höchstwahrscheinlich nicht überleben), und mich graust es regelrecht vor dem endgültigem Auszug. Ich bin einfach jemand der eher weicher schläft. Nur was mach ich jetzt, das Bett ist bezahlt, meine Eltern taub in der Hinsicht und ich will sie jetzt irgendwie auch nicht nerven, und selbst Geld für ein neues hab ich auch nicht. Ich weiß wahrscheinlich kann mir jetzt keiner wirklich einen Hilfreichen Tipp geben, aber keine Ahnung vlt war es für mich einfach mal gut das hier aufzuschreiben. Irgendwie hatte ich zwar zuviel schon bisschen muffensaußen von ausziehen, aber jetzt will ich langsam schon garnicht mwhr richtig, dabei hab ich mich erst so gefreut.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?