Langer Faden bei mehreren Fischen.

barsch - (Fische, Aquarium, Barsche)

5 Antworten

Hallo,

wie schon hier mehrfach geschrieben, handelt es sich bei diesen Fäden um Kot.

Im Grunde nichts, was beängstigend wäre - ABER: solche langen Kotfäden sind eigentlich bei Barschen völlig unnormal und entstehen nur, wenn etwas mit der Verdauung nicht stimmt. Sie sind ein Anzeichen für Darmprobleme oder bakterielle Infektionen. Oder auch für minderwertiges Futter.

Überprüfe bitte deine Fütterung. Melanochromis brauchen unbedingt Lebendfutter oder krebshaltiges Frostfutter, dazu pflanzliches Flockenfutter, keines, dass tierische Bestandteile enthält. Durch falsches Futter können sehr schnell Verdauungsstörungen mit den von dir beschriebenen Symptomen entstehen.

Gutes Gelingen

Daniela

solange sich dieser faden nicht wieder einzieht brauchst du dir keine sorgen zu machen da es sich in solch einem falle um kot handelt. falls sich der faden jedoch wieder einziehen sollte ist es mit hoher wahrscheinlichkeit ein wurm. auf dem bild sieht es jedoch nach kot aus ;) LG Patrick :)

Der Fisch kackt, Glückwunsch, offensichtlich funktioniert die Futteraufnahme, sowie Ausscheidung wunderbar. ;-)

Was mache ich mit zu vielen Fischen (Welsbabys)?

Hallo!!

Meine Antennenwelse (Ancistrus) hatten vor etwa 2 Monaten wieder einen "Wurf". Also ein schlüpfendes Gelege.

Da bei den letzten "Würfen" immer nur ein paar Welsis übrig geblieben sind, hatte ich nie das Problem sie los zu bekommen. Nun sind die alle aber schon ca. 2-3cm groß und es sind mindestens 15 Stück! Ich habe nur ein 112Liter Becken... und habe schon genug Welse! (1 Antennenwels Männchen (16cm) und 3 Weibchen (5-8cm), 3 marmorierte Panzerwelse und ein Dornauge! --> Das sind mehr als genug!)

Und so prächtig wie die Kleinen im Moment sind, denke ich, dass wohl keiner von denen mehr eingehen wird! Meine Klassenkameraden (die wenigen, die Aquarien haben) sind schon versorgt... ich habe auch sonst niemandem im Bekanntenkreis, der noch Welse braucht!

Und beim Tiergeschäft sie abzugeben kommt nicht in Frage... die sind da nicht dankbar! Die tun die Welse dann ins Pflanzenbecken, weil die ja Krankheiten haben könnten. -.- Da wären die Welsis ja eher eine Last und hätten kein schönes Leben.

Zwei der großen Welse habe ich seit Anfang an. Also schon mind. 6Jahre! Die Antennenwelse sind meine Lieblingsfische und ich möchte, dass es den kleinen gut geht... aber ich habe zu wenig Platz!

Was kann ich tun? Wo kann ich die hinbringen? Was macht ihr mit euren? Wo kann ich gut eine Anzeige machen und wie würde das dann ablaufen?

Danke im Vorraus! HapsHaps

...zur Frage

Was muss ich hier dringend verändern?

Ich habe ein Aquarium in dem eigentlich alle Fische sterben. Es hat 112l. Gerade ist nur noch ein Welse drin, weil der rest tot ist.

Ich habe das Wasser schon mehr mals testen lassen. Es wurde aber jedes mal gesagt es passt alles sie verstehen auch nicht was los ist. Sie haben mir dann was mitgeben wo ich ins Wasser machen soll. Mehr konnten sie mir aber auch nicht sagen.

Außerdem habe ich auch Algen, aber jetzt nicht so stark. Was ich aber viel habe ist Dreck der auf dem Boden liegt. Vor allem der Kot von den Fischen was ich aber nicht verstehe warum das so viel ist, weil eigentlich habe ich keine Fische mehr drin.

Ich wechsle regelmäßig das Wasser und mache die Pumpe sauber. Dabei mache ich jedes mal eine Menge Dreck raus.

Es ist auch so das meine Pflanzen seit langen nicht mehr wachsen.

Ich habe noch ein 54l Aquarium. Dort läuft mit den Pflanzen alles super ich habe kein Dreck keine Algen. Was dort aber auch ist das meine Fische sterben was ich auch nicht verstehe.

Jetzt weiß ich nicht was ich ändern soll. Ich finde es einfach nur blöd, weil ich nicht weiß woran es liegt.

...zur Frage

Welssterben im Aquarium -> Wie kann man die Krankheit wegbekommen?

Hallo !

Es liegt ein Problem vor, welches wir klären möchten. Wir wissen aber keinen Rat ... Folgendes:

In unserem Aquarium hat sich einiges getan. Wir haben Neuzuwachs (8 Guppys, 20 Neon und 13 Black Mollys), da wir nur fast nur noch Welse und Garnelen hatten. Vorher war nichts im Aquarium. Die Neon und Guppys kommen von Hornbach, die Black Mollys von einem Verkäufer aus dem Ort.

Auch haben wir am Samstag neuen Kies gekauft und eine Bubblemaker-Anlage (also einen Baumstamm, eine LED und einen Bubblemaker -> Sauerstoffzufuhr).

Die Laichwurzel der Welse haben wir entfernt (haben wir vor einigen Monaten schon einmal getan und nichts passierte), sowie einige Pflanzen rausgesetzt und umgesetzt, einen Stein umgesetzt und noch neuen Kies gekauft (und vorher durchgewaschen). Die Werte des Aquariums sind auch alle in Ordnung und an der Temperatur hat sich nichts geändert.

Doch seit gestern sterben uns die Welse weg. Es betrifft nur die Welse. Einerseits gut - Welsplage dezimiert sich, aber andererseits auch Schade, denn es betrifft alle Welse. Gerade der Älteste ist schon ein ewiger Begleiter unserer Aquarien (und liegt mir sehr am Herzen).

Die Frage ist jetzt, da bis jetzt an die 10 Welse schon gestorben sind (in 24h!), wie man diese Krankheit am Besten aus dem Aquarium bekommt. Wir fischen gerade die Welse aus und teilen sie in zwei "Becken" auf. Die, die noch einen guten Eindruck machen, in ein Aquarium, die anderen (leider) in einen / mehrere Eimer mit ein bisschen Kies und einigen Pflanzen und dann beobachten wir diese erstmal.

Diese Krankheit betrifft nur die Welse. Die Fische sind putzmunter.

Symptome sind:

Gestern kein / kaum Nahrrungsaufnahme Aufgeblähter Bauch

Wäre euch sehr verbunden, wenn ihr einen Rat wissen würdet. Heute wird der zweite (große) Wasserwechsel in zwei Wochen gemacht.

xXx - NZT48

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?