Lange Fahrt im Zug mit Hund

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie lange fährst du denn Zug?

Ich bin mit meinem Hund schon ca. insgesamt 5 Std gefahren, 3 1/2 Std ICE und dann 1 1/2 Std Regionalexpress, das war überhauptkein Thema, war beim Umsteigen kurz auserhalb des Bahnhofs damit er mal an eine Laterne pullern kann aber er war viel zu aufgeregt und hat nach den Leuten geguckt ;-)

innerhalb des Zuges ist das wohl nicht machbar (also wenn du 1 lange Strecke durchfährst) aber je nachdem wie sich deine Hunde verhalten, in der Regel halten Hunde ja schon einige Stunden aus, vorallem wenn sie schlafen, was der Fall ist wenn sie etwas abschalten können, im Zug ist es ja nicht besonders spannend ;-) (ausser du hast einen Hund den alles verängstigt, dann rate ich dir aber sowieso davon ab mit ihm Zug zu fahren)

Also ich bin bisher mit meinem Hund max. 6 h gefahren, das ist gar kein Problem. Da wir (mein Freund und ich) aber auch einen sehr unregelmäßigen Schalfrhytmus haben, und manchmal Tagsüber schlafen und manchmal Nachts, und unser Wauz dementsprechend unregelmäßig rausgeht, ist es es auch gewöhnt, dass er manchmal tagsüber seine 12 h "Nacht" hat, wo er schläft, und nicht pinkelt. Insofern würde das vermutlich auch problemlos gehen.

Bekannte von mir sind mit ihrem Hund von Spanien nach Österreich gereist, mit Bus/Zug, und sind auch mit dem Hund auf die Toilette gegangen, der Hund hat da von sich aus gepinkelt, (hat vermutlich den Urin der andern gerochen), allerdings nicht INS klo, wenn man das nacher einigermaßen wieder saubermacht, ist das denk ich mäßig eklig, wenn man sich in erinnerung ruft, wie ZUgklos normalerweise oft aussehen, ohne dass man vermuten müsste, dass da viele der BenutzerInnen hunde waren.... ;)

oder, bei den Stopps kurz auf den Bahnsteig raus, an der Masten pinkeln lassen,wenn man zu 2 reist sicher entspannter, weil einer solang die Türe sichert, sodass der zug nciht abfährt..

:) Ich werd sicher noch ländere Reisen mit HUnd machen, dann werd ich einfach versuchen Züge zu kriegen, wo zwischendrin längere Pausen für Spaziergänge sind.

hingegen der weitläufigen Meinung, dass das beste für den Hund wäre, man würde ihn während des Uralubs in einer Hundepension parken, denke ich, dass der Hund ein Rudeltier ist, dass in erster Linie an seinem Menschen orientiert ist.

Ich bin davon überzeugt, dass es für meinen Hund wesentlich weniger Stress bedeutet, mit mir zu verreisen, als bei in einer HUndepension zu sein (was ich sowieso nicht machen würde - wenn dann kommt mein Hund zu Freunden, die und derern Haus und Hunde er kennt).

Wenn also ein Hund nicht hypernervös ist, und Züge/Städte/Menschen etc. gewöhnt ist, oder entspannt aufnimmt, halte ich es für besser MIT hund zu verreisen.

Am Tag vor der Reise laesst du ihn ab 12 Uhr Mittags nichts mehr trinken und nichts mehr fressen. Das macht dem nichts aus. Wir haben eine 16 Stunden Reise von USA nach Deutschland mit unserem Hund gemacht. Er musste nicht pinkeln und nicht kackern.

Auch nicht im Sommer?

0

geh mit ihm in die zug toilette und hilf ihm... is jz ernst gemeint.. oder lass ih n da einfach alles vollpinkeln

Mit einem großen Hund, den kann nicht jeder heben

0

ich hoffe du hast keine Haustiere...

0

Was möchtest Du wissen?