Laminat über Reste des Fliesenklebers

4 Antworten

Erledigt. Die vorgeschlagenen Trittschalldämmplatten wären zwar eine schön einfache Möglichkeit gewesen. Aber da saß ich schon dran und habe den Fliesenkleber weggemeißelt. Ging in einigen Bereiche, wo er dicker aufgetragen war, ganz gut. In anderen habe ich ordentliche Löcher in den Estrich gehauen. Daher dann Schritt 2: Die Löcher mit Ausgleichsmasse zuschütten. Begehbar nach 3 Stunden, belegbar nach 24 Stunden - das reicht mir. Die Ausgleichsmasse nur fleckenweise aufzutragen entspricht zwar nicht der Gebrauchsanweisung, aber es sollte seinen Zweck erfüllen. Eine 4 mm Schaumstoffdämmung kommt ohnehin noch darüber. Und das war's dann.

Bei Hornbach oder sonstigen Baumärkten gibt es doch dafür Schleifmaschinen zum ausleihen, das hatten wir vor 20 Jahren schon so gemacht.

Habe ich auch schon drüber nachgedacht. Ich hätte nur gern den ganzen Staub vermieden. Und ich habe keine Vorstellung, wie lange man mit so einer Schleifmaschine da dransitzt.

0

So jetzt ist es zu spät, du hättest das Laminat über die Fliesen (mit Trittschälldämmung) legen können, jetzzt mußt Du die Unebenheiten ausgleichen, aber ohne Ausgleichmasse, wird das schlecht gehen.

Auf die Fliesen legen - dann wäre der Fußboden zu hoch geworden.

Ausgleichsmasse - was für eine? Gibt es trockene Ausgleichsmassen, die man dafür verwenden kann? Reicht eventuell schon eine Schaumstoffschicht von 4 mm?

Welche Folgen hätte denn der unebene Boden ohne Ausgleichsmasse überhaupt? Bricht das Laminat? Oder gibt es nur mehr Trittschall?

0

Was möchtest Du wissen?