Läuft rodiniertes Metall an?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sicher sein kannst du dir nur bei Chirurgenstahl was fuer Piercings verwendet wird und bei Edelmetallen. Jeder Schmuck den du traegst, nutzt sich ab was bedeutet, dass die oberen Schichten langsam abgetragen werden also ist es eigentlich egal was fuer eine Schicht aufgetragen wird, irgendwann kommt das wertlose Metall durch.

Rhodium gehört zu der Gruppe der Platinmetalle, ist sogar noch teuerer als eben dieses. Es gibt meines Wissens nach keinen besseren Anlaufschutz als Rhodium. Du musst lediglich etwas aufpassen, nirgends, damit anzustoßen, da die aufgetragene Rhodium-Schicht nur sehr dünn ist (wegen dem hohen Preis), weil es sonst abgekratzt wird und dann kann auch dein Schmuck anlaufen. Im Übrigen Sterling-Silber läuft wahnsinnig schnell an, so doll is das also gar nicht.

uhi das mit dem Sterling Silber wusste ich noch gar nicht. Aber man kann es dann doch wieder reinigen, oder? Im Gegensatz zu Modeschmuck der dann nunmal schäbbig bleibt und erst Kupfer und dann noch dunkler wird, oder lieg ich da falsch mit meinen Infos?

0
@evilienchen

Klar kriegt man das wieder in Ordnung, gibt verschiedene Möglichkeiten dafür. Entweder du kaufst dir ein teures Gerät, welches die Oxidschicht durch Ultraschallwellen entfernt oder du nimmst einfach heißes Wasser, Salz rein und noch etwas Zitrone. Bei Silberbesteck hilft übrigens auch Wiener Kalk ganz gut, für größere Flächen würd ich dir allerdings eine Silberreinigungspaste empfehlen.

0
@evilienchen

Silber laeuft zwar an aber das kannst du nicht mit Modeschmuck vergleichen. Silber bildet eine Patina so wie auch Gold aber die Patina kannst du weg putzen zum Beispiel mit einem Tuch und Asche oder Zahnpasta und Zahnbuerste wobei Asche schonender ist und es gibt auch Loesungen fuer Gold und Silber, womit du es reinigen kannst wobei diese sehr agressiv sind. Ansonsten kann mann es noch professionel beim Juwelier reinigen lassen, was aber was kostet. Modeschmuck kann man aber nicht reinigen. Wenn die Schutzschicht weg ist, ist sie weg und dein Schmuckstueck landet im Muell. Silber und Gold kriegt man sauber auch noch in 100 Jahren.

0

Nein. Silber läuft schnell und stark an, daher wird es heutzutage oft rhodiniert, damit es nicht anläuft. Rhodium ist übrigens ein Edelmetall. Man überzieht damit auch Weißgold, da dieses von Natur aus etwas grau ist, und Rhodium verleiht ihm die schöne weiße Farbe. Ein Nachteil hat rhodinierter Schmuck: muß so ein Teil geändert werden, z.B. Ring verkleinern, muß die ganze Rhodiumschicht abgenommen werden, nach der Bearbeitung wieder erneut aufgebracht werden, was eine Ringänderung, als Beispiel nur, arg verteuert.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Jahrelanger Umgang mit Schmuck und Silber, antik und neu

So lange sich die Rhodium-Schicht nicht abgenutzt hat, läuft dein Schmuck nicht an. Habe vor ein paar Jahren wegen Änderung des Stils meinen kompletten Gelbgold-Schmuck rhodinieren lassen und die Sache daher lange beobachten können. Allerdings gibt es beim Rhodinieren große qualitative Unterschiede: Beim Schmuck, den ich bei einen Juwelier rhodinieren ließ, hält die Schicht viel länger als bei den Sachen, die bei einem anderen rhodiniert wurden.