Kurzarbeit mitten im Monat?

7 Antworten

Es wird normalerweise der komplette Abrechnungszeitraum als Kurzarbeitzeitraum gerechnet. Hierbei muss zwingend stundengenau abgerechnet werden. Sprich alle geleisteten Stunden im Kurzarbeitszeitraum sind zwingend vom Arbeitgeber zu vergüten. Für die Gehaltsreduzierung aufgrund der fehlenden Stunden gibt es Kurzarbeitergeld.

Insebsondere kann es während Kurzarbeit abgerechnet wird, keine Überstunden geben, da diese zwingend mit den Kurzkurzarbeits- / Unterstunden zu verrechnen sind.

Falschabrechnungen können hierbei mit Bußgeldern, Geldstrafen und Freiheitsstrafe geahndet werden.

Nein, ihr bekommt nur Kurzarbeitergeld für die Tage an denen ihr mit Kurzarbeit Zuhause wart, der Rest wird ganz normal bezahlt.

Dann bekommst du für die entsprechenden Zeiträume das passende Geld. Bis zum 22 den normalen Lohn, danach kurzarbeitergeld.

Bis zum 23. bekommt ihr vollen Lohn, danach Kurzarbeitergeld.

Wie errechnet man denn die einzelnen Tag KuG. bei mir waren es nur 6 Tage ca. 45 Std

Was möchtest Du wissen?