Kritik an Platons Ideenlehre

1 Antwort

Dagegen fällt mir viel ein: Es gibt keinen Beweis für einen metaphysischen Raum mit all den platonischen Objekten. Es gibt aber andere Erklärungen für die Existenz von Ideen, nämlich dass sie mentale Representationen sind.

Darüber hinaus ist platonischer Idealismus Spielball für Fundamentalisten. Das macht ihn nicht falsch aber wert zu bekämpfen, sofern er falsch ist. Viele Argumente, die platonischen Idealismus beweisen sollen, sind letztendlich nur das hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Reifikation

Danke!

0

Platon: Ist die Idee des Guten gleichzusetzen mit der Ideenwelt?

An alle Philosophen, ich mache eine Facharbeit über Platons Sonnen- Linien- und Höhlengleichnis. Es wird im Sonnengleichnis immer wieder erwähnt, das die Idee des Guten über allem steht, also auch über der Ideenwelt,, die ja im Liniengleichnis als Ursprung gilt?

Es ist ja so, dass die Ideen in der geistigen Eben zur Idee des Guten führen, aber sind diese Ideen gleich die Ideenwelt? Weil in diesem Fall wäre die Ideenwelt der direkte Zugang zu der Idee des Guten, die Idee des Guten wäre aber immer noch Quell der Ideenwelt.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

...zur Frage

Platons Höhlengleichnis (einfach erklärt)?

Kann mir das wer in einfachen Worten erklären? Habe schon viel dazu gelesen aber irgendwie scheint es mein Hirn nicht verstehen zu wollen ..

...zur Frage

Philosophie-Abi: (Inwiefern) unterscheiden sich platonische Ideenlehre und Idealismus?

Nur ganz kurz: Nach meinem Vorwissen würde ich Platon ja eigentlich dem objektiven Idealismus zuordnen: Seine Ideenlehre ist eindeutig dualistisch, die prä- und postnatale Existenz sowie die Reinkarnation der Seele lassen darauf schließen, dass der Geist/die Ideen den Körper/die Dinge hervorbringen. Objektiver Idealismus, weil die Idee des Guten (mir zumindest?) gottgleich der Ursprung aller Wahrheit und Existenz zu sein scheint.

Aus meinen Aufzeichnungen geht jedoch eine Disparität von Ideenlehre und Idealismus hervor: Platon nehme keinen aktiven Beobachter an - wieso nicht? Muss die Seele sich zum Wahrnehmungsprozess nicht anstrengen, vgl. gerade das Höhlengleichnis?
Außerdem stelle allgemein der Idealismus die Realität der (dinglichen) Welt infrage. Wieso das? Ich dachte immer, der Idealismus bedeutete, den Geist als Urheber der dinglichen Welt zu behaupten, warum kann diese dadurch nicht existieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?