Kreatives Schreiben Prüfung?

3 Antworten

Wieso hatten wir nie so Aufgaben in der Schule *beschwer*!

Also ich hatte wie gesagt sowas in der Schule nie, aber ich würde ehrlich gesagt genau das Gleiche beachten, was ich selber bei Fanfictions beachte: Ich achte auf die Sprache der Vorgabe und versuche mich daran zu orientieren - sprich auf jeden Fall gleicher Erzähler und gleiche Zeitform, dann aber auch möglichst ähnlich im Stil. Ansonsten es muss halt zu den ersten Sätzen halbwegs passen...

Aber AriZona04 hat recht, hattet ihr da nicht Unterricht zu?

Die Aufgabe hier ist dich in die Rolle des Erzählers/ des Protagonisten zu versetzen, die Geschichte realistisch fortzuführen und vielleicht auch den Schreibstil zu übernehmen (z.b. dass du in der Zeit bleibst). Von daher wird von dir einerseits erwartet, dass du in der Erzählerperspektive bleibst und den Protagonisten und andere Personen glaubhaft darstellst.

Mal banales Beispiel: Er hasste rote Schuhe über alles. Dann ist es unlogisch, wenn du ihn in der Fortsetzung rote Schuhe tragen lässt.

Andererseits wird auch einfach deine Kreativität erwartet. Benutze viele Adjektive, vielleicht ein spannendes Ereignis und ein logisches Ende. Solange dir nicht viel vorgegeben ist, kannst du auch deinen Gedanken freien Lauf geben und eine neue Person z.b. dazu tun, solange es Sinn macht. Mein Problem war manchmal, dass ich zu sehr in einen Schreibwahn abdriftete und Zeitnot bekam.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Lehramtsstudium

Habt Ihr das nicht vorher im Unterricht gelernt?? Werdet Ihr da in eiskaltes Wasser geworfen? Kann ich mir nicht vorstellen. WENN dem so ist, hast Du Narrenfreiheit, weil Du ja nichts vorher gelernt hast/lernen musstest. So sehe ich das.

Was möchtest Du wissen?