Nein, das muss nichts Bösartiges sein. Genauso gut könnten die Symptome auf Pfeiffersches Drüsenfieber deuten. Daher gehe einfach zum Arzt, hier kann dir keine sichere Antworten geben

...zur Antwort

Dafür passiert es zu selten, dass ich mich darüber extrem aufrege. Ich kann mir aber den Ärger vorstellen, wenn es ständig passiert

...zur Antwort

Den Lehrer bitten, in Zukunft das zu lassen. Ist allgemein kein tolles Verhalten von ihm, ich denke, niemand will, dass man ohne sein Einverständnis ne Note preisgibt 🤷. Was geht denen auch deine Note an bzw. ihre Note dir?

...zur Antwort

Am besten ist eine Therapie. Ansonsten gilt im Akutfall, sich klarzumachen, dass es gerade „nur“ Angst ist und kein Grund zur Panik besteht und dass sie abklingen wird. Manche finden Skills für sich, das sind sozusagen Selbsthilfe-Maßnahmen während einer Attacke in Form von z.B. materiellen Dinge oder starken Reizen (wie Gerüche; man könnte z.B. auf die Toilette gehen und sich Parfüm aufs Handgelenk sprühen und das kurz riechen). Diese Reize sollen das Gehirn von der Attacke ablenken und wieder in die Realität zurückholen. Wichtig ist zu wissen, was deine Panik triggert.

...zur Antwort

Wenn ich das Thema null verstanden habe und trotzdem ne 4 kriege, bin ich zufrieden #bestandenistbestanden.

In meinen guten Fächern bin ich oft mit ner 3 unzufrieden.

Kommt also darauf an, wie hoch ich meine Erwartungen an mich gestellt habe.

...zur Antwort
Meinung des Tages: Wie steht Ihr zu Smartphoneverboten bei Live-Konzerten?

Die etwas in die Jahre gekommenen Nutzer unter Euch werden sich vermutlich noch an jene Zeiten erinnern, in denen man Konzerte besuchen konnte, ohne, dass gefühlt 80% der Menschen um einen herum das gesamte Konzert via Smartphone gefilmt oder ganze Foto-Bände für Instagram-Stories geschossen haben.

Die globale Plattform für Ticketing und Event-Technologie Eventbride hat vor wenigen Jahren mit 1000 Menschen eine repräsentative Studie zum Thema "Smartphone-Nutzung auf Events - Live-Killer oder Live-Turbo?" durchgeführt.

Hierbei gaben über 70% der Befragten, die in den 12 Monaten zuvor mindestens ein Konzert besucht haben, an, dass sie weniger Fotos und Videos auf Konzerten begrüßen würden. 40% fänden es sogar gut, wenn Fotos und Videos bei Live-Events komplett verboten wären. Allerdings gaben 50% auch an, selbst schon Fotos und Videos gemacht zu haben. 34% sagten, dass sie bereits einmal das Gefühl hatten, Essenzielles von der Show zu verpassen, weil sie zu sehr mit dem Bildmaterial beschäftigt waren.

Befragte Veranstalter, Clubbetreiber und Künstler erachteten das Ausmaß der Smartphone-Nutzung bei Live-Events ebenfalls als eher kritisch. Bei allem Ärger über unzählige Handys in der Luft jedoch wohnt der Verbreitung von Bildern und Videos ein nicht zu unterschätzender Marketing-Effekt für die Verantwortlichen inne.

Nichtsdestotrotz zeigten sich in den letzten Jahren immer mehr Künstler wie bspw. Jack White (White Stripes), Alicia Keys oder die Toten Hosen von Smartphones auf ihren Konzerten genervt, so dass sie das Mitbringen von Smartphones oftmals schlichtweg untersagten. Die Konzertbesucher mussten ihre Geräte hierbei häufig am Eingang oder eigens angelegten Sammel- und Aufbewahrstationen hinterlegen.

Ziel sei es vieler Künstler zufolge, dass sich die Besucher vollends auf das Konzert einlassen und den Moment genießen, anstatt mehrstündiges Videomaterial anzulegen, das im Nachgang vermutlich ohnehin nicht mehr angesehen wird.

Unsere Fragen an Euch: Würdet Ihr ein generelles Smartphoneverbot auf Konzerten begrüßen? Was spricht für, was gegen ein Smartphoneverbot auf Konzerten? Macht Ihr auf Konzerten ebenfalls gerne Fotos / Videos? Wie empfindet Ihr andere Konzertgänger, die zu viel Zeit mit dem Smartphone verbringen? Und welche Möglichkeit gäbe es seitens der Veranstalter / Künstler, dieses Problem für alle Parteien sinnvoll zu regulieren?

Wir freuen uns auf Eure Antworten

Viele Grüße

Euer gutefrage Team

Quelle:

https://www.jetzt.de/musik/laut-einer-studie-sind-drei-viertel-aller-konzertbesucher-von-handys-genervt

...zur Frage
Ich habe eine andere Meinung und zwar...

Ich mag nicht die Idee, im Notfall keine Hilfe rufen zu können. Ja, es gibt dort auch Konzertmitarbeiter, die man alarmiert, es gibt einem aber zusätzlich n sicheres Gefühl.

Ein Smartphone-Verbot kann ich insoweit nachvollziehen, als es Idioten gibt, die ihre Handys (und anderes) auf die Bühne werfen und Musiker verletzen. Sonst finde ich’s völlig normal, dass man Fotos/Videos während eines Konzerts macht. Früher hat man halt dafür Kameras genommen.

Die Veranstalter können das ja individuell entscheiden (vor allem auf Grundlage von negativen Erfahrungen), ob Handys erlaubt sind oder nicht bzw. der Musiker kann bei Bedarf das Publikum bitten, die Handys wegzustecken.

...zur Antwort

7.Klasse war Absturz bei mir, ich hätte es daher damals richtig gefeiert. Ob es für dich gut ist, erkennst du daran, ob du mit deinen Leistungen zufrieden bist. Es kommt auch bisschen drauf an, ob du Notenausreißer wie 5en hast. Wenn du dich in einem Spektrum von 1-4 bewegst, ist das vollkommen normal 👍

...zur Antwort

In die Fußnote gehören meines Wissens die Minuten und Sekunden des Zitats noch rein und wann du den Film zuletzt angeschaut hast [zul. abgerufen am …). Im Verzeichnis reichen die Angaben zum Regisseur, Veröffentlichungsdatum, Produktionsort und Titel.

...zur Antwort