Kosenamen bis zu welchem Alter?

25 Antworten

Dein Mann hat offenbar ein sehr inniges Verhältnis zu seinen Kindern.

Mir scheint, Du bist ein wenig eifersüchtig. Küßchen und Kosenamen soll er für Dich reservieren. Kann das sein?

Neide ihm die gute Beziehung zu seinen Kindern nicht so. Das bekommt Deiner Beziehung zu ihm nicht gut!

(Mein Sohn ist für mich auch immer noch der "Kleine" - obwohl das schon in Zentimentern ausgedrückt seit mehr als 10 Jahren nicht mehr zutrifft.)

Ich bin wirklich nicht eifersüchtig und gönne ihm auch das gute Verhältnis, aber es ist schon so, dass ich mich manchmal in der Öffenlichkeit schäme wenn er sie so nennt oder küsst. Wie alt ist denn Dein Sohn?

0
@anjanni

Na ja, so lange das nicht Dein Mann zu ihm sagt. Von einer Mutter finde ich es ja noch normal

0
@Cruella

@Cruella: Mein Mann ist nicht sein Vater, hat aber trotzdem eine Art Kosenamen für ihn. Und der Vater redet gar nicht mit ihm...

0
@anjanni

Also es tut mir leid, aber das finde ich ja fast schon pervers wenn es nicht mal der richtige Sohn ist. Ich hoffe, der Kosename ist nicht allzu kindisch

0
@Cruella

Nein, Cruella, der ist nur freundlich!

Sorry, aber ich finde Dich doch sehr verkrampft!

0

DH, meine Mutter nennt meine Schwester (28) immernoch "Mäuschen" und mich (35 und die Älteste) "Kleines".

Das ist einfach so und wir immer so bleiben :)

0
@moon73

moon73, super Antwort :) Wuerde dir gerne einen Daumen dafuer geben! Mein Vater nennt mich immernoch "Dickbauch" und "Langes Elend" - und obwohl diese sich wirklich nicht nett anhoeren und zumindest der "Dickbauch" nicht mehr passt - freut mich das, denn sie sind nur lieb gemeint! Das verbindet irgendwie :)

0

ich glaube es kommt nicht auf die kosenamen an. wenn der papa mäuschen zu seiner 30 jährigen tochter sagt und sie auch wie eine 30 jährige behandelt ist das doch vollkommen okay. aber wenn er mit ihr redet als ob sie 12 wäre oder so, dann ist das nicht okay!

Da hast Du recht, aber das macht er glücklicherweise nicht. Er behandelt sie schon ihrem Alter angemessen, mal von den Küssen und Kosenamen abgesehen.

0

Ich finde, es zeigt die Vertraulichkeit zwischen den Menschen und das sollte man auch nicht ändern oder aufhören, weil man zu alt dafür wäre. Zu seinem Partner sagt man doch auch häufig Maus oder Spatz oder sowas. Man sollte nur etwas drauf achten, wo man jemanden so anspricht.

Kommt auf das Verhältnis zwischen Eltern und Kindern an. Warum nicht bei einem guten Verhältnis. Bis zu einer gewissen Grenze drücken Kosenamen doch Zuneigung aus. Und gerade Mädchen bleiben doch immer "Papas Kleine".

Ich finde schon,dass es was mit der Akzeptanz das "die Kleinen" groß werden zu tun hat. Besonders Mütter haben Probleme damit ihre "Jungs" los zu lassen und zu akzeptieren,dass es eine andere Frau im Leben des Sohnes gibt. Wir hatten am Anfang z.B. den Fall,dass ich meinem Freund keinen Kosenamen geben konnte,weil seine Mutter ihn die komplette Palette hoch und runter genannt hat. Bei aller (mütterlichen) Liebe...es gibt Grenzen! Es hat was mit Akzeptanz und Respekt dem Erwachsen werden gegenüber zu tun. Kinder bleiben Kinder. Aber ich denke,dass Kosenamen nicht die Bindung zum "erwachsenen" Kind zeigen. Sondern eher was mit "nicht los lassen können"zu tun haben.

Und bei allem Verständnis. Wenn ich höre,dass die Mutter meines erwachsenen Freundes ihn "Schnurzelchen"nennt. Finde ich es schon lächerlich 😉

Was möchtest Du wissen?