Korrektur Bewerbungschreiben BFD Anschreiben Bewerbung Bundesfreiwilligendienst

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du möchtest dich nicht bewerben: Schreib lieber: Ich bewerbe mich....

Ich freue mich, von Ihnen zu hören. So bitte nicht schreiben.

Besser ist so:

Ich freue mich auf eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch.

zu einem nächstmöglichen Termin bewerben weglassen.

**Es würde mir die Möglichkeit bieten******

Die Worte würde, hätte, könnte nicht in einem Anschrfeiben benutzen.

Schreibe lieber..... bietet es mir die Möglichkeit....

Absätze nicht vergessen. Aber ich denke, das ist jetzt nor wegen GF so zusammengerückt, gell ?

Vielen Dank... Alles Punkte die man "eigentlich" weiss ;) .. Danke ,wird umgeändert..

Ja Absätze sind natürlich vorhanden.

0
@gutefragen100

Es ist nicht nur so, dass uns dieser Satz nicht gefällt, er ist auch falsch.

wie wäre es mit:

Es ist für mich eine persönliche Bereicherung, Menschen in der Bewältigung der normalen täglichen Aufgaben zu unterstützen, die aufgrund körperlicher Einschränkungen nicht mehr (vollständig)selbst dazu in der Lage sind. (hier habe ich einen Punkt gesetzt, d.h. wir beenden hier einen Satz und beginnen ggf. einen Neuen, ist das nicht toll?)

Jetzt kannst du Beispiele aufführen, wenn du das möchtest, aber in einem neuen Satz.

1
@Ernestine178

Dankeschön. Habe den Satz so übernommen und meinen verwirrenden Absatz dafür rausgenommen. :)

Nun das nächste Problem . Es passt nicht alles auf eine Seite :(

0

Bundesfreiwilligendienst

Sehr geehrte Frau xxxxxxxxxxxxxxx ,

bezugnehmend auf unser Telefongespräch am xxxxxxxxx möchte ich mich für den Bundesfreiwilligendienst zu einem nächstmöglichen Termin bewerben. Nach meinem Abschluss der Fachoberschulreife im xxxxxxxx, würde (möchte ist sonst wiederholt) ich mich gerne im Zuge des Bundesfreiwilligendienstes sozial engagieren. Es bietet mir die Möglichkeit, Erfahrungen zu sammeln und unterstützt mich in meiner Entscheidung in diesem Bereich zu arbeiten.

Meine Motivation zeigt sich dessen Menschen mit Krankheiten und Behinderung , Möglichkeiten zu bieten Ihre Interessen oder alltägliche unabwendbare Dinge des Lebens (z.b.:Fahrten zum Arzt) , die nicht eigenständig ausgeführt werden können , erledigen zu können und sie dabei zu Unterstützen. (sorry, da fehlt mir der rote Faden, hat der Satz einen schlüssigen Sinn?)

Ich besitze den Führerschein Klasse xxx. und fahre seit xxxx Jahren unfallfrei. Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein sind für mich Selbstverständlichkeiten, ebenso selbstständiges Arbeiten. Auch ein Schichtdienst oder ein Bereitschaftsdienst stellt keine Hindernisse für mich dar .

Diese Fähigkeiten würde ich gerne engagiert in einer Stelle des BfD einbringen.

Für ein persönliches Gespräch stehe ich gerne zu Verfügung.

erstes bereits korrigiert

genau dieser Absatz : > Meine Motivation ........ Gefällt mir auch irgendwie nicht. Ich hatte es nur vergessen noch unter meinen Text zu schreiben. Leider finde ich dort keinen vernünftigen Übergang. Ich möchte einfach damit sagen das es mir Freude bereitet diesen Menschen helfen zu können, da sie selber nicht in der Lage sind sich in ein Auto zu setzen und zu fahren.. Ich weiss nur nicht wie ich dieses kompetent rüberbringen kann ...

0

Abgesehen von diesem Absatz: " Meine Motivation zeigt sich dessen Menschen mit Krankheiten und Behinderung , Möglichkeiten zu bieten Ihre Interessen oder alltägliche unabwendbare Dinge des Lebens (z.b.:Fahrten zum Arzt) , die nicht eigenständig ausgeführt werden können , erledigen zu können und sie dabei zu Unterstützen. " ist das so in Ordnung. Lies ihn dir selbst noch mal durch ("dessen Menschen"), das kriegst du alleine hin. Und: VOR ein Komma gehört NIE ein Leerzeichen!

Es sind schon kleine "Fehler" drin.... Sie sollte es nochmal überarbeiten.

Aber eine Bewerbung soll ja auch individuell sein und kein Serienbrief.

0

Dankeschön. Das mit dem Leerzeichen ist mir bereits aufgefallen.

0

Du bewirbst dich als Betreuerin für behinderte Menschen, nicht als Journalistin oder Juristin, deshalb ist die Perfektion des Anschreibens nicht ganz so wichtig. Andererseits sollte jemand mit deinem Schulabschluss etwas besser schreiben können.

Ich finde im ersten Satz schon das 'möchte' so komisch. Ich weiß, viele Leute schreiben das so, aber warum bewirbst du dich nicht einfach. Du machst es doch schließlich und möchtest nicht nur.

Sieh' dir mal bitte den Absatz an, der mit Meine Motivation beginnt. Das solltest du wirklich noch einmal überarbeiten.

Vielen Dank , also besser so

bewerbe ich mich für den Bundesfreiwilligendienst zum nächstmöglichen Termin.

genau dieser Absatz : Meine Motivation ........

Gefällt mir auch irgendwie nicht. Ich hatte das nur vergessen noch unter meinen Text zu schreiben. Leider finde ich dort keinen vernünftigen Übergang bzw. mir fällt nichts vernünftiges ein :(

0

Was möchtest Du wissen?