Kornnatter oder Königspython?

6 Antworten

Ja, das ist möglich aber auch

Eine Kornnatter hat eine Lebenserwartung von bis zu 20 Jahren, der Durchschnitt liegt aber bei 14-16 Jahren. Mit einem Hamster hat sie
allerdings gemein, dass Kornnatter ebenfalls nachtaktive Tiere sind,
wenn auch wesentlich ruhiger als ein im Hamsterrad laufender Nager.

Was allerdings das oft entscheidende Ausschlusskriterium für eine Kornnatter ist: Sie ist kein Kuscheltier!

Kornnattern dulden zwar den Kontakt zum Menschen und können auch ab und an aus dem Terrarium herausgenommen werden, jeder Hautkontakt
bedeutet aber Stress für das Tier! ...

Grundsätzlich sollte sich der Halter also an der Beobachtung des
Verhaltens im Terrarium erfreuen und nicht am ständigen Anfassen. Die
Aquaristik ist daher der Kornnatterhaltung näher als Hund, Katze ....

http://kornnatter.de/haltung/grundlagenthemen/haustier

und u.a. auch zu beachten

Die Maße des Terrariums sollten zum einen die Größe der Schlangenart berücksichtigen. Zum anderen ist es Baur zufolge wichtig,
wie bewegungsfreudig die Art ist. So sind Königsphythons eher
Couchpotatoes, während Kornnattern und Boas sehr aktiv sind und
verhältnismäßig viel Platz brauchen.

http://www.berlin.de/special/haustiere/3124369-2840263-schlangen-als-haustier-halten-viel-arbei.html

Stören sich Königspythons am Hautkontakt mit mir?

0
@BurzumNargaroth

Kommt auf die Häufigkeit an, denn auch sie sind keine Kuscheltiere und werden übrigens noch älter ...

Grundsätzlich sollten Königspythons nicht zu häufig aus dem Terrarium entnommen werden und nur, wenn sie dies gewöhnt sind und eindeutig möchten (beim Öffnen des Terrariums sofort zur

Scheibe kommen) – und auch dann nur für kurze Zeit. Wenn man das Tier aus dem Terrarium zu nehmen gedenkt, sollte dies nur spät abends erfolgen, wenn der Python bereits aktiv ist! ... Zudem kühlen die Tiere bei Zimmertemperaturen unter 18 °C ziemlich schnell aus. Anzeichen für Stress sind u.a. hektisches Umherkriechen oder Absetzen von Urin. Dann sollte man die Schlange sofort wieder ins Terrarium setzen! Manche Schlangen werden jedoch ziemlich zahm und geniessen es, am warmen Körper herumgetragen und vorsichtig gestreichelt zu werden oder liegen gerne auf dem warmen Schoss ihres Halters. Es ist jedoch nicht im Sinne des Tierwohls, die
Schlangen täglich aus dem Terrarium zu holen, um sie ausgiebig zu streicheln und herumzutragen – es sind keine Kuscheltiere!

Lebenserwartung: Bei guter Haltung kann ein Königspython 20–40 Jahre alt werden! Dies sollte unbedingt berücksichtigen, wer sich mit dem Gedanken an die Anschaffung eines solchen Tieres.

und viele weitere Infos http://www.tierschutz.com/publikationen/heimtiere/infothek/reptilien/koenigspython.pdf

0

Und wie ist das bei Baumpythons?

0
@BurzumNargaroth

Ich denke nicht, dass Schlangen die für Dich geeigneten Tiere sind ...

(torsilinfo) Baumpythons sind schöne dekorative Tiere, die man wie alle Schlangen am besten in Ruhe lässt. Die Tier haben nicht zu Unrecht den Beinamen "grüne Langweiler". Im Idealfall hängt Dein Tier zeit seines Lebens an seinem Ast, wartet auf Futter und bewegt sich nur wenn nötig. "Action" sieht anders aus. ...
Und mit agressivem Verhalten mußt Du einfach bei jedem Wildtier rechnen. Ich hatte eine Biak-Dame, die mehrere Tierarzttermine hatte, die war extrem agressiv.

(mandarine) Man muss bei Baumpythons aber immer damit rechnen, eine garstige Persönlichkeit bei sich wohnen zu haben. Finde das nicht schlimm - war ja der Grund warum ich mir einen angeschafft habe. Wollte etwas Pfeffer in der Suppe.

http://www.chondro-community.com/index.php/Thread/2825-Lokalform/

weitere Arten bitte selber googeln 😉

0

Verabschiede Dich vom Gedanken, dass es Tiere jederzeit lieben gestreichelt zu werden - am anhänglichsten sind evt Hunde, die fordern dann aber auch viel - Katzen fordern Aufmerksamkeit & Streicheleinheiten wenn SIE es wollen, was nicht dann sein muss wenn es auch der Mensch wünscht ... und

.Am schlimmsten ergeht es immer noch den Kleinsäugern. Hamster, Meerschweinchen oder Zwergkaninchen gelten als Kuscheltiere, als bessere Plüschtiere für Kinder. Doch dazu sind sie völlig ungeeignet. Wenn sie immer wieder gepackt und hochgehoben werden wie von einem Greifvogel, bewirkt das bei ihnen nichts als Angst und Stress.

Ein kleines Säugetier mit Streichelfell, das sich gern anfassen lässt, gibt es allerdings. "Ratten sind hervorragend als Spieltiere geeignet", sagt der Tierschutz-Experte Hansjoachim Hackbarth von der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Sie seien hochintelligent und könnten sich extrem gut anpassen. "Wenn man sie zehnmal hochgenommen hat, finden sie das beim elften Mal richtig toll." Sie lieben es, gestreichelt zu werden. Das haben biochemische Studien bewiesen: Anders als bei der
Kuscheltier-Konkurrenz wird bei Ratten das Beziehungshormon Oxytocin ausgeschüttet, wenn man sie krault.

http://www.zeit.de/2015/01/haustiere-hund-katze-zuneigung/komplettansicht

Jedoch - wie beim Mensch - 10) Nicht alle Ratten sind Kuscheltiere http://www.rat-nose.de/anschaffung\_nachteile.htm

und va Gruppenhaltung http://diebrain.de/ra-keineeinzelhaltung.html

wenn Du wirklich täglich Zeit investieren möchtest, könnte das allenfalls was werden 😊 http://diebrain.de/ra-neu.html - Du findest hier auch viele weitere Infos wie Gehege, Ernährung etc

0

Ach, also ich würde gerne sehen wie er/sie versucht mit einem Baumpython zu kuscheln. Haha.

1

Ich glaube Schlangen sind für dich nicht geeignet.

Mir ist wichtig, dass man die Tiere viel aus dem Terrarium herausnehmen kann

Schlangen nimmt man nur aus dem Terrarium wenn es unbedingt sein muss. Heisst: Kontrolle nach der Häutung, eventuelle Behandlung von Krankheiten oder Verletzungen und ggf. bei einer Haltung von mehreren Tieren zusammen, auch zur Fütterung. Ansonsten nicht! Und schon garnich viel.

unter Beobachtung ein bisschen in der Wohnung herumlaufen lassen kann

Auf gar keinen Fall. Die Parameter in der Wohnung können nicht stimmen. Die Tiere verspüren Stress wenn sie "auf dem Präsentierteller" liegen und kriechen wenn dann nur rum, weil sie ein Versteck suchen und nicht weil sie so gern Auslauf haben.

freuen sich, wenn sie rausdürfen, also "kennen" sie ihn. Soetwas würde mich auch freuen.

Dein Freund hat wohl ebenso keine Ahnung von Schlangen, diese sind zu Gefühlen zu ihrem Halter überhaupt nicht fähig. Wenn Sie an die Scheibe kommen, dann nur weil sie draußen etwas spannend finden oder weil die Parameter nicht stimmen und sie merken das hinter der Scheibe eine bessere Verteilung z.b. der Temperatur vorhanden ist.

Schlangen sind keine Kuscheltiere.

Schlangen sind zum angucken und nicht anfassen da.

Schlangen sind nicht geeignet dafür auf deinem Boden oder Bett rumzukriechen.

Schlangen entwickeln keine Bindung zu "ihrem" Menschen und freuen sich nicht wenn jemand nach Hause kommt und wollen dann noch rausgenommen werden.

Tu den Tieren und dir selbst einen Gefallen: Wenn es wirklich unbedingt eine Schlange sein muss, informiere dich in dementsprechenden Foren oder mit Hilfe von Büchern über die Haltung und Eigenarten der Tiere und vor allem: Such dir Freunde die ihre Tiere nicht derartig stressen und quälen! Das ist ja grausig!

Lg,
Lilith

Grundsätzlich sollte man Schlangen so wenig wie möglich aus dem Terrarium nehmen, weil das Stress für die Tiere bedeutet und sie mit erbrechen reagieren können. Schlangen sind Beobachtungstiere und keine Kuscheltiere, zudem sind Schlangen wahre Ausbrechungskünstler und das Terrarium muss abgesichert sein. Ein Halter der sich nicht wirklich mit den Haltungsbedingungen von Schlangen auskennt, sollte keine Schlangen halten, auch wenn die benannten Schlangen gerne als Anfängertiere im Handel angeboten werden, tut man den Schlangen keinen Gefallen damit, weil Fehler in Haltung und Fütterung zwangsläufig sind.

Bevor Du Dir nicht umfassende Kenntnisse für die Haltung von Schlangen aneignet hast, solltest Du von der Haltung absehen.

Davon abgesehen haben Schlangen nichts im Terrarium zu suchen, sondern gehören in ihren natürlichen Lebensraum und nicht zur Beglückung von Menschen in Glaskästen, was soll das?

das man sich vorher mit der Haltung geschäftigt, is schon klar xD

1
  1. schlangen sollten nur im Terrarium sein. Mit Ausnahmen: Verdacht auf etwas, Tierarzt oder klar ab und zu geht es schon mal 😉
  2. und das wegen der Scheibe es kommt drauf an also meine kornnatter ist öfters draußen als meine Python
Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?