Konjunktiv würden/werden würden?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst da nur entweder "werden" oder "würden" verwenden.

"Ich sagte ihr, dass wir uns wiedersehen werden."
Das ist Futur (Zukunft) und wird angewandt, wenn du dir sicher bist, dass das Wiedersehen eintreten wird.

"Ich sagte ihr, dass wir uns wiedersehen würden."
Das ist ein Konjunktiv (Möglichkeitsform) und bringt in diesem Fall zum Ausdruck, dass das Wiedersehen eine Möglichkeit ist, die zwar zu erhoffen ist, aber nicht unbedingt eintreten muss - aus welchen Gründen auch immer.

Vielen Dank für Ihre nachvollziehbare Antwort, sie hat mir wirklich sehr geholfen :)

1
@LadyLunax3

Da nich' für, wie der Hamburger sagt.
(Und ohne Sie, bitte.)

0

Ich sagte ihr, dass wir uns wiedersähen.  

Du verstehst das Problem nicht. :-) Der Fragestellerin geht es offenschtlich darum, Wie man Futur im Konjunktiv darstellt. Und "würde + Infinitiv" ist ursprünglich die Futurform des K II. :-)

0
@atzef

Mag sein, dass ich etwas nicht durschaue. Mein Gedanke war: Es ist indirekte Rede, da passt der K2 "wiedersähen". Und ich bevorzuge  diese Form vor der "würde-Form". Und da "wiedersehen" ohnehin in der Zukunft liegt, dachte ich nicht über eine Futurform nach. Meinem Empfinden  nach eine unnötige Verdoppelung. Aber egal, nun freut  sich mein Bett auf das Wiedersehen. :-)

0
@Welling

Ich gebe zu, dass ich die Frage ein wenig ungenau formuliert habe, da ich meinem eigenen Problem nicht genau bewusst war. Entschuldigung dafür. Trotzdem Danke für die Antwort :)

0

Muss in der indirekten Rede immer der Konjunktiv verwendet werden?

Hallo, ich habe da eine Frage zur indirekten Rede. Muss eigentlich immer Konjunktiv 1 genutzt werden, wenn ein Verb es normalerweise einleitet? Das Verb denken leitet zum Beispiel den Konjunktiv 1 ein. Ein Satz mit Konjunktiv 1: "Er sagte, sie sei nicht hier." Jedoch las ich in einem Buch: "Er sagte, sie ist nicht hier." Oder: "Ich dachte, ich fahre zur Hölle."

Bei manchen Sätzen macht es ja Sinn, aber bei manchen eben nicht. Hier werden zwei Sätze mit "denken" eingeleitet, was eigentlich mit Konjunktiv stehen müsste. "Er denkt, sie sei in Spanien." Dort steht Konjunktiv 1. "Ich denke, das ist kein Problem." Hier wieder nicht. Hier ergibt Konjunktiv aber keinen Sinn.

Also ist der Konjunktiv 1 nach Verben, die diesen einleiten können, nicht notwendig. Er ist nur zu gebrauchen, wenn man jemanden wiederholt. Aber auch wenn man jemanden wiederholt, ist Indikativ richtig. (Hat man ja an einem Beispiel gesehen.) Wenn man niemanden wiederholt, benutzt man Indikativ, auch wenn die Verben Konjunktiv 1 einleiten können. Oder so ähnlich? Wie ist es denn wirklich? LG DerMoti

...zur Frage

Konjunktiv richtig oder falsch?

Beim Test musste ich einen Satz im Konjunktiv setzten, darunter 2 und 1
Da kam ein Text mit sehr viel Konjuktiv 2
Zum Beispiel stand da ungefähr :,,die Leute werden nichts mehr bei uns kaufen!'' und ich habe den Satz wie folgt umgewandelt:,, Die Leute würden bei ihnen nichts kaufen werden''
Weil es ja die Möglichkeitsform ist. So habe ich denn den ganzen Text gemacht. Zum Beispiel habe ich statt ''wir haben'', ''sie würden haben'' und nicht ''sie hätten'' gemacht. Meine Frage ist, ob das stimmt, da man sich ja eins von den Beiden aussuchen darf. Danke im Voraus

...zur Frage

Wo kann ich die DVD von Outriders (alte Kika-Serie) kaufen?

Hey Leute!

Ich und meine beste Freundin haben als Kind die Serie Outriders geliebt, sie lief in den 2000er Jahren auf Kika und ich finde nirgends die DVD zur Serie. Langsam bin ich echt ratlos, wir beide würden die Serie so gerne wiedersehen. Könnt ihr uns weiterhelfen?

Schon mal Danke!

...zur Frage

Infinitiv passiv im ACI?

Wen in einem Satz ein ACI vorliegt, und der Infinitiv ein passiver Infinitiv passiv ist, muss dieser bei der Auflösung durch einen "..,dass" Satz im passiv übersetzt werden? Weiters würde ich gerne wissen ob auch Deponentia in einem ACI vorkommen können.

Nun eine Frage zum cum Satz:

Wenn ein cum vorliegt und darauf 2 Konjunktive folgen, werden diese beide im cum Satz übersetzt? Wie wird der cum Satz übersetzt wenn nach dem cum ein Konjunktiv Plusqamperfekt und ein Konjunktiv Präsens folgen? Und wird eine passive Form des Konjunktives im cum Satz ebenfalls im deutschen passiv aufgelöst?

Hab diese Woche eine Latein Prüfung, deswegen die vielen Fragen ;)

...zur Frage

Ist das hier grammatikalisch korrekt?

Guten Abend, ich hatte eine Diskussion mit einem Freund von mir. Ich habe einen Satz gesagt und er sagte er sei falsch. Es geht um:

Peter seine Schwester

Und

Peters Schwester

Wenn ich zum Beispiel sage: Peter seine Schwester kommt gleich, ist das dann richtig oder falsch? Eigentlich bin sehr sicher, dass das richtig ist. Mein Freund sagt aber es ist nur richtig, wenn man sagt: Peters Schwester kommt gleich. Bin ich dumm, oder ist die erste Variante auch richtig?

...zur Frage

Ein unmögliches Unterfangen, wie sich herausstellte.-mit Komma?

Hallo, wird der satz oben mit komma geschrieben nach "unterfangen"? ich habe im internet geschaut, aber beide varianten gefunden <.<

LG annie

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?