konjuktur dämpfen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dazu muss man sich zunächst in Bild davon machen, was Konjunktur ist. Das kann man bei Wiki nachlesen. Nehmen wir einmal an, dass die nachfrage nach Waren und Dienstleistungen explodiert. das bedeutet zunächst einmal, das die Preise steigen, im zweiten Zug, dass sich die Anzahl der Anbieter vermehrt, da ein Geschäft zu wittern ist. Neue Anbieter benötigen auch Geld, um in das Geschäft einzusteigen. Dieses wird von der Finanzwelt zur Verfügung gestellt.

An diesem Punkt kann s zu einer Überhitzung der Konjunktur führen. das bedeutet, dass durch mehr Anbieter der Preis sinkt. Die neuen Anbieter die erwartete Rendite nicht mehr einfahren und dadurch Kredite nicht mehr getilgt werden können. An dieser Stelle kann der Statt durch, wie Du gesagt hast Steuern oder Abgaben dazu beitragen, dass die Nachfrage sinkt und damit wieder eine Stabilität hergestellt werden kann. Überlege jetzt selber wo die Vor- und Nachteile des Eingreifens sind. Aber die Bedeutung von "Konjunktur dämpfen" müsstest Du erkennen. Es geht ja nicht darum eine konstante Höhe zu haben, sondern um Ausreißer zu vermeiden. Unterm Strich sollte immer noch ein Wachstum herauskommen. (So die allgemeine Theorie)

ich habs jetz weitestgehend verstanden :D nach der nachfragetheorie von keynes, braucht der staat, ja wieder des geld, das er beim "ankurbeln" der Wirtschaft verbraucht hat. Des macht der mit der steuererhöhung. n weiterer Nebeneffekt soll dann noch sein, dass die Leute nichtmehr soviel geld ausgeben, also nachfrage fällt, zum verhindern der inflation, wie ja schon gesagt wurde :D

0

Er dämpft, wenn er sie für so überhitzt hält, dass die Preise steigen, also Inflationsgefahr besteht. Das zu verhindern ist zwar Aufgabe der EZB, aber der Staat kann flankieren. Das kann, wie du sagst, durch Steuererhöhungen geschehen (aber gefährlich, Steuern sind für Betriebe Kosten, das würde die Preise auch erhöhen), er kann eigene Aufträge und staatliche Investitionen bremsen u.a.

Naja wenn wir auf das Antizyklische Handeln von Friedman zurückgreifen muss der Staat das Geld was er in der Rezension Investiert hat um die Wirtschaft anzukurbeln in der Hochkonkjunktur wieder reinholen THEORETISCH

ja das ist das ziel, aber normalerweise steuert dies nicht in deutschland, usa usw. der staat sondern eher die zentralbank. in der eu die ezb.

Was möchtest Du wissen?