Kompressor vom Gefrierschrank springt alle 5 Minuten an.Normal?

5 Antworten

Schau mal ob die Dichtungsgummis an den Türen richtig anliegen oder irgendwo defekt, porös oder verdreht sind. Dürfte bei einem Neugerät zwar eigentlich nicht vorkommen, aber es gibt ja auch ab und zu mal "Montagsmodelle".

Haben die Türgummis ne Macke, entweicht die Kälte nach Aussen und der Kompressor muss immer wieder nacharbeiten um die Temperatur zu halten.

Ansonsten beim Hersteller beispielsweise nachfragen ob das ein normales Verhalten des Gefrierschrankes ist.

Alles klar.Werd mich mal schlau machen.

0

Aus eigener Erfahrung - ist defekt, die Kühlflüssigkeit ist irgerndwo durch ein Leck abgehauen..

Der Kompressor kriegt also vom Thermostat die Daten es sei zu warm und müsse nachregeln. Deshaslb springt er an. Immer wieder.

Bei mir bedeutete das 600 kw mehr Stromverbrauch in einerm Jahr, 150€ Stromkosten extra nur weil ich das nicht gleich gemerkt habe..

Tip - mal hinten den runden Kompressor anfassen und wenn der glühend heiss ist, dann weist du , was die Stunde geschlagen hat..

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Der Kompressor ist handwarm.

0
@Spatzi79

Dann würde ich den Thermostatschalter wechseln, also die paar Euros investieren.

Vielkeicht hast du Glück - kostet nur ein paar Euro, kann man selbst machen, dauert keine halbe Stunde bei zwei linken Handen ( hab ich auch erst gewechselt, wars ber leider nicht bei mir)

Wenn du mir die genasue Modellbezrichnung nbennst, dann kann ich mal nachsehern, was du investieren müsstest.

Versuch wäre es wert!

0

Wenn Du das Gefrierfach mit vielen , erst auf Solltemperatur herunterzukühlenden Artikeln befüllt hast, wird der Kompressor in dieser Phase der Runterkühlung zwangsläufig erst mal deutlich öfter anspringen, als wenn alles erst mal z.B. auf - 18 Grad komplett durchgekühlt ist.

Wasser hat eine sehr hohe Energie-Aufnahmefähigkeit von etwa 4190 Joule pro Kilogramm und Kelvin.

Da solche Kühlgeräte nach dem sogenannten " Zweipunkt-System " in ihrer Steuerunng arbeiten, wird dementsprechend der Kompressor deutlich häufiger kurz zugeschaltet, je mehr Ware ( Masse ) Du über der gewählten Zieltemperatur zum runterkühlen neu einfüllst.

Erst wenn sich nach etwa 24 - 48 Stunden in der Betriebsarbeit des Kompressors noch keine DEUTLICHE Verlängerung der Schaltintervalle ( Off ) ohne weitere Öffnung des Gerätes einstellt, könntest Du ein Gerät mit relativ schlechter Isolierung gekauft haben.

Bedenke grundlegend aber, dass ein echter 4 - 5 ☆ - Gefri je nach Einstellung und geräteeigener Garantie-Kühlleistung etwa 30 - 40 Grad unter übliche Raumtemperatur am Aufstellort herunterkühlen muss.

Da schaltet solch ein Gerät auch abseits oben genannter Neubefüllung mit wärmeren Gütern deutlich nervöser bei insgsamt nur 20% bereits runtergekühlter Füllmenge, als mit 80 % bereits vollständig runtergekühlter Befüllung.

Ich empfehle Dir 1 - 2 simple Gefrierschrank-Thermometer zur Temperaturüberwachung und optimalen Einstellung des Gerätes.

Eines oben im Gerät positionieren ( weil physikalisch bedingt wärmer ), und eines für Einhaltung von höchstens -15 bis - 18 für entsprechendes Gefriergut unten positionieren.

Wenn die Umgebungstemperatur nahe an die 30°C geht wird der Kompressor häufiger aktiv; ohne Kompressor keine Kühlung :-) Es kommt auf die Klimaklasse des Gerätes an, zumeist reicht der Bereich nur bis 32°C ( ST / N ) und vielleicht steht er ja zu nah an der Heizung.

-Carola-

und du glaubst, dass der gefrierschrank bei einstellung 5 (volle pulle) nur einmal am tag anspringt? das ist ja bloß "vollgas" und braucht eigentlich so gut wie keine energiezufuhr, oder?

Hab ihn auf 2 stehen.Trotzdem springt er alle fünf minuten an.

0

Was möchtest Du wissen?