Wie kann man Kommazahlen im Kopf dividieren. Gibt es einen Trick?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei solchen Aufgaben suche ich nach Werten aus dem kleinen 1x1, bei denen das Produkt dem vorhandenen Dividenden (13,5) recht nahe steht.

In Deinem Beispiel wäre die 12 eine nahe stehende Zahl, die glatt durch 3 teilbar ist.

Daraus ergibt sich:

12 : 3 = 4 (Rest = 1,5)

1,5 : 3 = 0,5

4 + 0,5 = 4,5

In Deinem Beispiel könnte man auch beide Zahlenwerte verdoppeln, damit man zunächst auf 2 ganze Zahlenwerte zugreifen kann. Das ergibt dann 27/6 ...

Wer mit dem kleinen 1x1 wenig Probleme hat, erkennt recht schnell:

24 : 6 = 4 .... (Rest = 3)

3 : 6 = 0,5

Danke für die Wertschätzung meines Beitrags ... ;-) ...

1

Nimm den nächst kleineren Teiler (12)und teile ihn 12/3=4 und addiere das ergebnis vom Rest dazu (15/3 und Komma verschieben also 0.5)

Da 13,5 in 9 und 4,5 zerfällt (beides durch 3 teilbar (Quersumme)), ist die Lösung
3 + 1,5 = 4,5
ziemlich leicht zu ermitteln. Man muss nur einen (schnellen) Blick dafür haben, wie sich die Zahlen zusammensetzen. Das klappt natürlich nicht bei allen so gut, aber bei vielen, wenn man den Überblick hat. Den Überblick gewinnt man durch Erfahrung, wenn man (außer bei Klassenarbeiten, wo es gefährlich wäre) den Rechner auf dem Tisch liegen lässt, statt die kleinsten Additionen damit zu vollführen.

Was möchtest Du wissen?