Kokosöl für das Gesicht?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bio-Kokosöl ist durch seine besonderen Inhaltsstoffe gut geeignet, Cremes und sonstige chemische Pflegeprodukte zu ersetzen und sogar statt Sonnenschutzmittel einsetzbar, die durch ihren Lichtschutzfaktor die körpereigene Vitamin D-Produktion verhindern würden. Ich wende es im Gesicht nach dem Waschen an. Auf den Unterarmen, wenn sie trocken sind, ebenfalls, auch zwischendurch. Das Öl zieht ein und fettet nicht nach. Selbst rauhe Stellen an einem Ellenbogen (wo ich mich immer aufstütze) gehen rasch weg damit.

Die Haut wird fantastisch glatt und fühlt sich gut an - von innen wie von außen. Es tut auch den Haaren gut, ab und zu eine Kokosöl-Packung als Kur anzuwenden.   Kokosöl kannst du sogar als Zahnputzmittel verwenden, als Lippenbalsam verwenen, und in den Achselhöhlen wirkt es einfach so desodorierend. 

Man kann es zum Ölziehen als Zahnpflege morgens nach dem Aufstehen verwenden - es reinigt die Mundhöhle.

Der Inhaltsstoff Laurinsäure ist das Besondere daran. Der bewirkt auch - innerlich genommen - Besserung bei vielen gesundheitlichen Symptomen.

Hier findest du noch mehr Wissenswertes: www.smarticular.net/?x=0&y=0&s=kokos%C3%B6l.

Ich schmiere es mir seit Jahren schon aufs Brot, verwende es zum Kochen und Braten, da es hitzestabil ist (im Gegensatz zu anderen Fetten wie Butter, Pflanzenöle), und es gibt sogar ein leckeres Rezept für 'Kokolade', wo es mit gemahlenen Mandeln, Carobpulver, Birken- oder Kokoszucker, Vanille und  Zimt vermischt wird und einfach nur lecker schmeckt.

  Kokosöl sollte nicht mit Palmöl verwechselt werden (für Palmöl werden Urwälder gerodet, was nicht gut ist).

https://www.amazon.de/dp/B06WGP6JWC/?smid=A3SWWZQWSIEIXJ&tag=idealode-mp-pk02-21&linkCode=asn&creative=6742&camp=1638&creativeASIN=B06WGP6JWC&ascsubtag=QkPKl28HfBMkqd4xeOaCHQ  - das ist sehr günstig.

Viel Spaß!

Kokosöl filtert nur etwa 20% der UV-Strahlung raus und ist als Lichtschutz absolut ungeeignet. 80% der hautschädlichen UV-Strahlung kommt durch. Ein guter Lichtschutz muss allermindestens 95% der UV-Strahlung abhalten können (LSF 20).

Als Hautpflege ist Kokosfett gut, aber eben auch nicht besser als jedes andere unparfümierte fette Öl oder Vaseline.

0
@Pangaea

"Auf der Haut aufgetragen, blockiert Kokosöl etwa 20 Prozent der UV-B-Strahlung und ist damit als Basis-Sonnenschutz an vielen Tagen in Mitteleuropa ausreichend.   Gleichzeitig pflegt Kokosöl die Haut intensiv und macht sie angenehm weich und seidig. Es verstopft auch nicht die Poren, wie dies bei paraffinhaltigen Produkten auf Erdölbasis der Fall ist." 

Quelle: http://www.smarticular.net/kokosoel-als-sonnenschutz-ohne-schaedliche-inhaltsstoffe/
Copyright © smarticular.net"

0
@Pangaea

Wenn man einer Vitamin-D- bzw. Lichtmangelkrankheit direkt voll in die Arme laufen will, blockt man die Sonne komplett weg - das stimmt. Das ist gängige Praxis bei allen, die Ratschlägen von Apothekenblättchen und Mainstream-Presse folgen und es ist gut für Ärzte und Pharmaindustrie, wenn man dann an übelsten  Kalziummangelsymptomen erkrankt.

0
@Spielwiesen

Du kannst Vitamn D locker mit der Nahrung aufnehmen und musst dich nicht der krebserregenden UV-Strahlung aussetzen.

0
@Pangaea

...locker mit der Nahrung - aaaaaahja! Da wäre ich ja auf Beispiele gespannt!  (die 35 kg fetten Lachs pro Tag kannst du weglassen, das weiß ich schon).

0

Wer es denn okay, wenn ich das Kokosöl einmal morgens und abends nach dem Waschen meines Gesichtes anwende ?

0
@Rivesupraa

Ja klar, das ist super. Nicht zu dick drauftun - aber ich finde, das dosiert sich selber, da es auf der Haut dünnflüssig wird (Vorsicht, nicht zuviel nehmen, sonst tropft es, auch wenn es zuerst fest war. Ab 25°C wird es flüssig ;). Ich nehme es auch als Körperlotion da, wo es gebraucht wird. 

Was du noch damit anstellen kannst: www.smarticular.net/?s=kokos%C3%B6l&x=0&y=0.

Viel Spaß und danke fürs Sternchen!

1

Also ich benutze dieses Öl jetzt seit längerem, denn gerade in der Schwangerschaft war es mir wichtig, dass ich nur natürliche Pflegeprodukte verwende. Ich hatte es auch im Gesicht probiert, allerdings muss ich sagen ist es für mich kein Ersatz für normale Gesichtscremes, da zu viel Kokosöl bei meiner Mischhaut, das ganze eher schlimmer macht. Ich nehme es manchmal nach einer intensiven Reinigung mit Peeling lasse es ein Stündchen oder so drauf und nehme es anschließend mit einem Wattepad wieder ab. Das immer so einmal die Woche oder alle zwei Wochen ist super. Als Bodylotion hingegen bin ich von Kokosöl restlos begeistert, es ist nur nervig dass es ewig braucht bis es einzieht aber die Haut wird streichelzart. 

Kokosöl ist kein "Wundermittel", egal wie oft das behauptet wird, sondern unterscheidet sich nur unwesentlich von Olivenöl oder Vaseline. Es enthält mehr gesättigte Fettsäuren als etwa Olivenöl, deswegen ist es bei Zimmertemperatur fest und demzufolge eigentlich kein Öl, sondern ein Fett. Immerhin ist es unparfümiert (und riecht trotzdem gut, und es enthält auch keine hautschädlichen ätherischen Öle) und da es wasserfrei ist, benötigt man auch keine Konservierungsstoffe.

Wenn du sehr trockene Haut hast, kannst du es nach dem Waschen und nach dem Gesichtswasser statt einer Creme (oder noch über die Creme) auftragen. Auf diese Weise verminderst du die Verdunstung von Feuchtigkeit und die Haut trocknet nicht so schnell aus.

Manche Leute nehmen Kokosfett (oder Babyöl oder Vaseline) auch zum Abschminken der Augen bei wasserfester Mascara.

Welches Produkt du kaufst, ist egal. Achte nur darauf, dass es auch wirklich reines Kokosfett ist und man keine zusätzlichen Duftstoffe reingemogelt hat.

Wenn du wilst, kannst du dir das hier mal durchlesen (ist allerdings auf Englisch): http://www.paulaschoice.com/expert-advice/skincare-advice/dry-skin/coconut-oil-skin.html

Da vergleichst du ernsthaft Bio-Kokosöl - ein hochwertiges pflanzliches Öl mit tollen Eigenschaften - mit einem Erdölprodukt wie Vaseline? (https://de.wikipedia.org/wiki/Vaseline)

Es fällt mir schwer, das für seriös zu halten.

1
@Spielwiesen

Die Pflegeeigenschaften für die Haut sind praktisch gleich - beides reizarm und fett.

0
@Pangaea

Da ziehe ich aber ein naturbelassenes Fett einem hochverarbeiteten Mineralölprodukt vor - die Natur ist unschlagbar! Vor Mineralölprodukten wird intensiv gewarnt!

1
@Spielwiesen

Mineralöl ist ein Naturprodukt, und es wird keineswegs davor gewarnt. Es wird in der Hautpflege und in der Dermatologie seit Jahrzehnten erfolgreich eingesetzt.

0

Was möchtest Du wissen?