Knötchenflechte

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich würde an deiner stelle überhaupt kein kortison nehmen. wechsel deinen hautarzt oder süche mal ambulant eine hautklinik auf. kortisontabletten sollten normalerweise der letzte ausweg sein. es gibt auch so etwas wie eine lichttherapie. oder versuche es mal mit salzbädern aus dem toten meer. das hat bei einigen sehr gut geholfen. du könntest dir auch mal eine 15%tige fruchtsäure in der apotheke bestellen. die hilft super gegen schuppenflechte und akne. bevor du wirklich kortison einnimmst, ziehe erst alle anderen möglichkeiten in betracht.

Hallo Joyce!!

Ist zwar schon etwas Zeit vergangen, aber ich schreib hier trotzdem mal was rein. Vieleicht hilft es ja noch jemanden. Ich leide selber seit ca. einem Jahr an einer Knötchenflechte mit den typischen Symptomen und den teilweise unerträglichen Juckreiz an Handgelenken, Fußgelenken, Unterschenkel, Genitalbereich, Fingernägel usw. also es scheint schon etwas heftiger bei mir zu sein. Mein Dermatologe hat mir, wie üblich, Kortisonsalbe verschrieben, die natürlich zwar etwas half, aber nach einiger Zeit bemerkte ich wie meine haut dünner wurde. Also hab ich Monate lang nach Alternativen gesucht und alles Mögliche probiert. Was mir wirklich hilft und die Symptome so gut wie zum Stillstand bringt ist eine Salbe namens Mavena B12 salbe (früher regividerm). Die ist zwar schweine teuer (30€)und ich will hier auch keine werbung machen, aber mir hilft sie gut die Krankheit zu vergessen bis sie hoffentlich irgendwann von allein verschwindet. Alle betroffene gute Besserung

Bringt es was zum Hautarzt zu gehen?

Ich habe (wie gesagt) starke Pickel und habe jetzt beschloßen zum hautarzt zu gehen. Kann der (oder die) etwas dagegen machen? Lohnt es sich? Habt ihr damit Erfahrungen gemacht? Lg, LoveSmilie

...zur Frage

Hautarzt oder Hausarzt?

Ich habe seit einiger Zeit sehr trockene Hautstellen am Auge und unter der Nase, die auch fruchtbar jucken, spannen und brennen. Eincremen hilft leider nicht, im Gegenteil; danach brennt es noch viel mehr.

Nun meine Frage: Soll ich meinen Hausarzt aufsuchen oder gleich zum Hautarzt gehen? Ich habe bei Spezialisten nur immer ein unangenehmes Gefühl. Bekannte von mir haben Neurodermitis, schlimme Allergien und ich gehe zum Hautarzt wegen ein paar trockenen Stellen. Fühle mich da unwohl, die Zeit der Ärzte in Anspruch zu nehmen, wenn andere viel schlimmere Probleme haben (Versteht ihr mein Problem?)

Danke euch!

...zur Frage

Seborrhoisches Ekzem, wie weiter?

Ich habe vom Hautarzt ein seborrhoisches Ekzem auf der Kopfhaut diagnostiziert bekommen

Ich habe es ca. 7 Jahren. ca. 2.5 Jahren bin ich in Behandlung.

Ich wahr beim Hautarzt. Er sagte das ich Dermatitis habe ohne eine Hautprobe vom Kopf zu nehmen. Danach ging ich zu einem anderen Hautarzt. Er hatte eine Probe vom Kopf genommen. Der Arzt sagt das er alles schon ausprobiert hat, Shampoo, Gels, Kortison... alles half nichts. Es ist gleich rot wie mit der Behandlung. Der Arzt sagte er wüsste au nicht mehr weiter. Es ist rot, schuppig, juckt... im Sommer ist es röter als im Winter.

Was kann ich noch machen?

...zur Frage

Ist es wirklich Krätze?

Hallo zusammen,

Begonnen hat es mit der Tochter meines Mannes, die seit vielen Wochen an schlimmen ausschlagartigen Hübbelchen leidete. Sie haben Ihr heftigen Juckreiz beschert, waren erst an den Extremitäten und irgendwann am ganzen Körper. Sie war bei mehreren Ärzten, die alle was anderes diagnostizierten. Am ende soll sie Krätze gehabt haben. Sie bekam Permetrin zur Tötung der Hautmilben, Cetirizin gegen den Juckreiz und eine Cortisonhaltige Creme zur Nachbehandlung der geschädigten Haut. Und tatsächlich besserte es sich, so dass sie heute beschwerdefrei ist.

Ich hingegen war und bin der Meinung dass es keinenfalls Krätze gewesen sein konnte, da sie immerhin viele Wochenenden und einmal fast eine Woche bei uns verbrachte und wir keinerlei Symptome zeigen. Bis auf- unser dreijähriger Sohn, der kratzt sich häufig, vor allem am Kopf, Rücken und Nacken, manchmal sogar an den Beinen. Er leidet an trockener Haut, sowie die Tochter, das Baby (Neurodermitis) und der Papa. Beide Jungs muss ich mnd zweimal am Tag eincremen.

Heute aber sagt mir mein Mann wir müssten Permetrin holen, weil er meint unser größere habe die Krätze und zeigt mir die Hübbelchen auf dem Rücken. Ich finde aber es sieht aus wie eine Allergie, typische Krätzespuren sehen für mich anders aus. Außerdem bin ich der Meinung dass der Juckreiz weitaus schlimmer sein müsste - vor allem bei uns allen!

Ich werde sicherlich Anfang der Woche erneut zum Kinderarzt gehen, er selbst versicherte mir mehrmals es sei einfach nur eine trockene Haut. Ich werde das Thema Allergien ansprechen, darüber hinaus möchte ich einen Hautarzt aufsuchen. Leider ist mein Vertrauen zu Ärzten ganz schön am Boden, nach der Geschichte mit meiner Stieftochter... und einmal wurde bei meinem Sohn bereits Krätze diagnostiziert und dann durfte ich meinen kleinen Schatz von Kopf bis Fuß mit diesem Gift einschmieren und dann stellte ein Hautarzt Streptokokken b fest. Da habe ich prompt den Kinderarzt gewechselt.

Was haltet ihr davon? Könnte es Krätze sein? Hattet ihr mal einen Fall wo es einer hatte, es aber nicht übertragen hat? Oder wo es an untypischen Regionen auftrat oder einfach auch anders aussah?

Und bitte Leute... Keine Horrorgeschichten

...zur Frage

Pille Pickel?

Habt ihr die Erfahrung damit? Ist es zu empfehlen bei Hautproblemen Schonmal vorab, ich hab keine Akne aber dennoch die ganze Zeit Unreinheiten mal wird es besser mal nicht ich war auch schon bein Hautarzt er hat mir was zur äusseren Anwendung geben (Salicysäure) wenn das nichr klappt würde sie mir die Pille verschreiben. Wie sind also eure Erfahrungen damit und soll ich dann zum Hautarzt oder Frauenarzt wegen der Pille denn ich will sie nur wegen den Hautproblemen nehmen

...zur Frage

Habe ganz leichte Rötungen im Gesicht, Hautarzt hat 1mg Kortisonsalbe verschrieben -->Mondgesicht?

Hallo,

habe schon ewig eine leichte Rötung im Gesicht. Laut Arzt angeblich ein Ekzem, verschrieben hat er 1mg/g Ecural Fettcreme, welches das stark wirksame Kortison Mometan enthält. Laut Packungsbeilage soll ich das nicht mehr als 5 Tage nehmen. Habe ich zu erwarten, dass mein Gesicht aufschwillt und so ein Mondgesicht, wenn auch nur ganz leicht entsteht?

Ich frage, weil auch die Apothekerin schon verwundert war, dass er mir das verschrieben hat.

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?