Kleiner Bruder wird von Kindern gemobbt

20 Antworten

Ich würde einem Lehrer/einer Lehrerin vorschlagen, mit der gesamten Klasse darüber zu diskutieren. In meiner Klasse gibt's sowas auch öfters, dann wird diskutiert und dann is es wieder ok. Du solltest deinen Bruder da helfen, denn falls das Mobbing bald nicht aufhört, wird es bis zur 8. Klasse oder länger dauern. Bitte helf ihm :)

Ich weiss nicht so recht ob das funktioniert... Das sind alles so schei*erzogene Kinder mif Smartphones, Ignoranz etc. Wenn du denen was sagst, kommt das ausm @rsch wiedee raus. Ich glaub, wie bereits andere hiee kommentiert haben, hilft nur Ne sehr böse ansage :-/ aber danke für die Antwort

0

Ich wurde 10 Jahre in Schulzeit gemobbt, und durfte viel lernen, danke. :)
Heute bin ich wirklich dankbar damals der Depp für alle zu sein =) Auch wen es Emotional sehr sehr hart war. Die Coolen blieben immer nur cool..

Es währe besser wen dein Bruder sich seiner Angst stellt, und du ihn im Hintergrund beobachtest. Grosse-Pause zum Beispiel.

ER soll ihnen eine Ansage machen, und sich so wehren wie nötig!
Mach Ihm klar das Du in der Nähe bist, zuschaust... gleich um der Ecke, und du innert 2 Sekunden dort bist sobald sie ihn Hauen wollen etc.

Mach ihm klar das solche prüden, gemeine Kinder Schwächer sind als die Eigentlichen gemobbten! Und das sie nicht wissen was Herz und gern haben bedeutet.

Als erstes würde ich es mit reden versuchen. Aber mit den Lehrern reden würde ich eher nicht weil das alles nur verschlimmert und die Mitschüler einen neuen Grund haben ihn fertig zu machen. Eine ehemalige Mitschülerin wurde aus diesem Grund aus unserer Schule gemobbt. Wenn reden nicht hilft hilft meiner Meinung nach nur Schulwechsel. Deinen Bruder belastet das alles ja auch und ein Schulwechsel würde da bestimmt gut tun. Meine kleine Schwester hatte ähnliche Probleme und ihre Noten wurden immer schlechter. Nach dem Schulwechsel fand sie neue Freunde und ihre Noten wurden auch wieder besser.

Liebe/r magickait0, es ist schlimm, dass deine Lehrerin das nicht gebacken kriegt... Dein armer Bruder!

Es gibt aber spezielle Mobbingbeauftragte, die sich auskennen. Die werden von Schulen bestellt und machen da richtig intensive Projektarbeit, so dass die Mobber tatsächlich ihr mieses Verhalten verstehen können und damit aufhören. Ich weiß aber nicht genau, wie diese Menschen heißen. Google doch mal mit deiner Mutter zusammen! Damit könnt ihr dann zum Direktor gehen. Wenn dem das Wohlergehen seiner Schüler egal sein sollte, hilft tatsächlich nur ein Schulwechsel.

Ich kenne Mobbing aus eigener Erfahrung und kann dir nur sagen, dass das schlimmste tatsächlich die Pausen waren, wo noch nicht einmal ein Lehrer in der Nähe war. Aber die haben auch nichts unternommen. Ich hatte jeden morgen Magenschmerzen und habe mich vor dem Verlassen der Wohnung erbrochen. Bitte unternehmt etwas!!!!

Meine neue Schule lag nicht mehr in einem sozialen Brennpunkt und die Lehrer dort hatten noch nicht resigniert. Meine neuen Klassenkameraden waren ganz normal erzogene Kinder und haben mich gleich freundlich in den Klassenverband aufgenommen. Bitte gönnt deinem kleinen Bruder einen Schulalltag ohne Todesangst und Magenschmerzen!!!

LG

Gewaltpräventionist ist ein anerkannter Beruf.

0

Frag vielleicht mal dein Bruder, ihr solltet nicht über ihn entscheiden, aber je nachdem zeigst du deinem kleinen Bruder mal wie es geht "cool" zu sein und gehst einfach zu deinem kleinen Bruder in der schule, dann werden die anderen zumindest schon mal sehen das dein Bruder große freunde hat.

Was möchtest Du wissen?