Kleid nähen ohne Schnittmuster?

7 Antworten

Es gibt viele gerade geschnittene Kleider, die du etwa mit einem Gürtel oder Gummizug in der Taille tragen kannst, für die du groß kein Schnittmuster brauchst. Aber egal, ob du einen Schnitt von einem anderen Kleid abnimmst indem du es drauf legst oder selbst nach deinen Vorstellungen zuschneidest: Probier deinen selbstentworfenen Schnitt immer vorher aus einem alten Laken oder alten Stück Stoff, das du nicht brauchst oder einem billigen Restposten aus, der dem Stoff, den du nachher verarbeiten willst, möglichst nahekommt. Also wenn du nachher einen weich fließenden Jersey verwenden willst nimm auch einen entsprechenden Stoff zum Ausprobieren und wenn das fertige Kleidungsstück aus einem festen, gewebten Stoff sein soll, nimm auch für dein Probestück was Entsprechendes. So kannst du immer feststellen, ob dein Schnitt gut sitzt, bzw. was du daran noch verändern kannst. Auf diese Weise kannst du auch später komplizierte Schnitte ausprobieren, ohne das Risiko einzugehen, den teuren Stoff zu verschneiden.

Freihand beim Zuschneiden kommt nicht gut, du kannst die Schnitt muster direkt auf den Stoff legen leicht anstecken und mit Schneiderkreide oder Bleistift nachzeichnen. Ausschneiden aus dem Bogen musst du sie aber schon. Frohes Schaffen!

Ein Tipp von mir. Alte T-Shirts, Hosen oder Kleider , Nähte auftrennen, Teile auf den Stoff legen und man hat sein Muster.

Ich kann mir nicht vorstellen das es ohne Schnittmuster passen oder gut aussehen wird. Es hat ja einen sinn das man die Schnitter zeichnet.

ich nähe z.b. so gut wie alles ohne schnittmuster...ich vermesse das oder den den ich haben will...schnitte kennt man ja soweit...zeichne dann mit kreide auch den stoff, zuschneiden, nähen, fertig...versaut hab ich noch nie was...

Was möchtest Du wissen?