Kita kreatives Angebot-Verlaufsplanung (Einleitung, Hauptteil, Schluss)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

als Einstieg kannst du natürlich über die Jahreszeiten sprechen. Die Frage ist halt ob die Kinder, auch wenn du sie ranführst, auf das Thema Igel kommen. Ich würde die Kinder vielleicht direkt zum Thema Igel bringen mit einem kleinen Quiz im Stuhlkreis. Zum Beispiel: "Ich habe heute ein Angebot geplant bei dem es um ein besonderes Tier geht. Es ist sehr klein, hat eine spitze Nase...." Dabei kannst du viel mit den Händen machen das kommt immer gut an sowohl bei den Kindern als auch den Beobachtern. Wenn dir das was du als Angebot geplant hast zu Langweilig ist kannst du immer Naturmaterialien für die Dekoration verwenden. Rindenmulch für außen als Stacheln oder Blätter an den Füßen auf denen er sitzt. Alles mögliche ist da einsetzbar sofern es mit normalem Kleber hält, verwende besser keinen Heißkleber. Das Angebot an sich ist eine schöne Idee und für die Kinder absolut nicht langweilig es erfordert sogar viel Konzentration und Energie in dem Alter an der Linie zu schneiden. Das Tolle an deinem Angebot ist, dass es als Dekoration verwendet werden kann und an den Fenstern nicht nur toll aussieht sondern Nachhaltig das Selbstwertgefühl und auch die Selbstwirksamkeit der Kinder fördert. Sie haben nicht das Gefühl sie basteln etwas und es kommt weg, weil ihre Arbeit angemessen gewürdigt wird. Zum Schluss ist eine Reflexionsrunde immer gut. Die Kinder können äußern was ihnen gefallen hat und ganz wichtig auch was ihnen nicht gefallen hat, frag es auch so: " Gab es etwas was euch besonders gut oder auch gar nicht gefallen hat?" Das machen die wenigsten aber auch das ist sehr wichtig! Ansonsten achte immer darauf, dass deine Ziele erfüllt werden und die Kinder Spaß haben, da du noch in der Ausbildung bist kannst du sehr viel Ausprobieren, nutze diese Gelegenheit!

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen :)

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von punch7
17.11.2016, 21:06

Vielen Dank fuer deine hilfreiche Antwort :)

1

Dein Deutsch ist mangelhaft. Da ist keine Ausrede zu dulden. 

Ohne mindestens befriedigendes Deutsch wirst Du mit den Kindern nicht arbeiten können. Denn, wie bitte sollen sie Dich verstehen? 

Das mal vorweg. Ansonsten wirst Du über die Suchmaske des Browsers und bei youtube zu Deinem Thema reichlich fündig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adriicx
17.11.2016, 20:56

In meinem Berufsleben habe ich schon sehr viele Erzieher getroffen die aus einem anderen Land kamen und daher Probleme mit der deutschen Sprache hatten, jedoch ist dies kein Grund kein Erzieher zu werden oder gar ungeeignet zu sein, da hierfür viel mehr benötigt wird als Deutschkenntnisse. Also auch wer Probleme in Deutsch hat, wenn euch der Bereich in, probiert es aus, denn wir brauchen viele liebenswerte Erzieher hier in Deutschland! 😊

1
Kommentar von Maria051014
17.11.2016, 21:03

Ehm. Guten Abend. Also ich habe in meiner Schule und in meiner Einrichtung auch Leute die aus dem Ausland kommen. Sie haben einen Deutschkurs gemacht und sicherlich ist das Deutsch immernoch nicht perfekt, aber die Kinder verstehen mehr als man denkt. Denn man redet nicht nur, sondern muss auch viel mit Gestik arbeiten und den Kindern viel zeigen.

Kinder machen im Gegensatz zu Erwachsenen keinen Unterschied zwischen Ausländern und Einheimischen. Sollen Kinder die aus einem Anderen Land kommen auch auf den Kontakt zu anderen Kindern verzichten, nur weil sie aus Syrien, Russland oder England kommen?

 

Ich habe das Gefühl du hast nicht sehr viel Ahnung von Kindern und mit ihrem Umgang. Ich sehe jeden Tag auf Arbeit das der Umgang mit den Kindern zwischen ''Ausländern'' genauso herzlich sein kann wie mit Deutschen. 

Tut mir Leid wenn mein Kommentar forsch wirkt, aber ich finde bei so einem Thema, dass man nicht, nur weil man selber eine voreingenommen Meinung gegenüber bestimmten Sachen hat, anderen erstens den Mut nehmen sollte, aus ihrem Leben das zu machen, was sie für richtig halten und was sie aus Herzem gerne tun, und zweitens etwas den Kindern gegenüber zu unterstellen, was NIEMALS und ich meine wirklich NIEMALS so ist wie du es behauptest.

0

Was möchtest Du wissen?