Kindergarten schriftliche Zusage

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

je nachdem, wieviel Zeit vergangen ist, mag das mal gehen.. aber man verlässt sich ja auch auf die Zusage, nimmt womöglich nen Job an etc. Also SO einfach, denk ich, dürfte das nicht sein?! Da kannst Du Dich ja auf gar nix mehr verlassen bei Deinen eigenen Plänen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein es geht nicht um Mich, sondern um eine Freundin von Mir. Die tochter von ihr,ist im nachtbardorf in der KiTa, Jetzt wollte sie hier bei Uns im Dorf. einen kindergartenplatz haben,hat dort aber nicht gesagt,dass die kleine schon einen Platz hat. Sie wird im Mai 3.dies haben aber ein paar mamas mitbekommen die jetzt sauer sind. Und an den Träger geschrieben haben. (verstehe ich auch) weil sie gar keinen Platz haben.Sie hat das schreiben bekommen.

Nur meine Frage ist,ob das überhaupt Rechtens ist, oder ob es Betrug ist,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WauWau1
23.03.2012, 19:59

Weil sie nichts gesagt hat, dass Ihre Tochter schon einen platz hat.

0

geh zum träger der kita und protestiere. sag, dass du das nicht akzeptieren kannst und dann sag ruhig, dass du diesen fall der zeitung geben wirst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn eine schriftliche Zusage vorliegt, können NACHTRÄGLICH nicht die Kriterien verändert werden. Wenn sie allerdings gesagt hat, dass sie keinen anderen Kindergartenplatz hat, dann kann diese Unwahrheit als Grund genommen werden, eine schriftliche Zusage zurück zu ziehen, denn dann wäre die Zusage unter Annahme falscher Voraussetzungen erteilt worden. Wieso hat sie auch überall rumerzählt, dass sie einen Platz woanders hatte? ansonsten hätte es wohl keinen Grund zur Beschwerde gegeben. Oder sind diese Eltern im gegenständlichen Ort ansässig und sie vielleicht nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WauWau1
25.03.2012, 13:41

Sie hat es Mir erzählt. Und ich denke auch den anderen Eltern,wo dadurch keinen Platz bekommen habe.Wo auch sehr sauer sind

0

Deine Freundin hat Anspruch auf einen Kindergartenplatz und den hat sie. Da sie dies bei der Ummeldung nicht gesagt hat, kann ihr der wohnortnahe Platz verweigert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WauWau1
24.03.2012, 13:26

Vielen Dank für die antwort! Hatte ich ja dann doch Recht

0

Hast du dich denn nicht erkundigt, welche Kriterien das nun gewesen sind?

Und wie war diese schriftliche Zusage denn formuliert ? Und wie lange ist diese denn her?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?