Kennt sich jemand mit der schiefen Ebene in Physik aus?

3 Antworten

Nein es ist eigentlich genau anders herum.

Die echte Kraft, die auf einen Körper im Schwerefeld wirkt, die heißt Gravitation = Gewichtskraft.

Nun kann sich ein Körper auf der "Schiefen Ebene" nicht in Richtung seiner Gewichtskraft bewegen, denn die schiefe Ebene ist ja im Weg. Deshalb zerlegt man die Gewichtskraft per Vektoraddition in die Normalkraft und die Hangabtriebskraft (beides sind also Teile der Gewichtskraft). Dann bestimmt die Normalkraft über den Reibungskoefgfizienten die Reibung mit der das Objekt an seiner Posaition festhalten will, und die Hangabtriebskraft bestimmt die Beschleunigung entlang der schiefen Ebene.

2 einfache Grenzfälle dazu.

Wenn die schiefe Ebene immer flacher gelegt wird und schließlich waagrecht liegt, dann gibt es keine Hangabtriebskraft mehr und die ganze Gewichtskraft drückt als Normalkraft auf die Ebene.

Wenn die Ebene immer steiler gestellt wird bis sie senkrecht steht. Dann gibt es keine Normalkraft mehr und der Gegenstand fällt frei beschleunigt durch seine Gewichtskraft parallel zur Ebene.

Top erklärt, danke =)

0

Die Gewichtskraft ist eine eigene Kraft, die in den 2 Richtungen zerlegt wird, so das die ursprüngliche Gewichtskraft eine vektorielle Summe der Normalgewichtskraft und Hangabtriebskraft ist. Im Bild sieht man es ganz gut.

 - (Physik, schiefe Ebene)

Also, entweder arbeitet man mit der Gewichtskraft, oder mit den 2 Zerlegungskräften, aber nicht mit allen 3.

2
@arhimedes

Also ist die Gewichtskraft die resultierende Kraft der Normalkraft und der Hangabtriebskraft oder?  Muss ich den Kraftpfeil von der Gewichtskraft dann beim Zeichnen mit einem Kreis oder 2 Strichen kennzeichnen, wenn ich Hangabtriebskraft und Normalkraft bereits gezeichnet hab? Weil so macht man das ja eigentlich wenn bei Kräftezerlegungen macht. 

1

Soweit ich weiß, ist die Gewichtskraft die Anziehungskraft der Erde, liegt also bei 9,81

Kannst es aber googlen. Da steht's ausführlich :)

Was möchtest Du wissen?