Der Beweis beruht auf die Periodizität der trigonometrischen Funktionen sinus und cosinus.



Die Wellengleichung ist:



Der mathematische Beweis geht so:

 Herzliche Grüße, 😃
arhimedes

...zur Antwort





Das ist die Gleichung einer Parabel. Sie soll durch den Punkt (x0, y0) durchgehen, wenn y0=-5m und x0 gesucht ist.







Das ist eine Gleichung der Form:



Der Index 0 soll uns nicht weiter stören, wir haben einfach x0=x.

Die zwei Lösungen dieser quadratischen Gleichung sind:





Hoffentlich, es hat dir geholfen.

Schöne Grüße, 😅
arhimedes

...zur Antwort

Es gibt eine strenge Analogie zwischen der gleichmäßig beschleunigten Bewegung auf eine Gerade und einem Kreis.

J - Trägheitsmoment
M - Drehmoment
omega - Winkelgeschwindigkeit
alpha - Winkelbeschleunigung
phi - Drehwinkel

Jetzt zu der Aufgabe.





Gesucht sind "f" und "v".

Ich bin mir ziemlich sicher, du kommst zurecht.

Viel Erfolg, 👍
arhimedes

...zur Antwort

Zur Unterstützeng der anderen Antworten.

Ich glaube, hier sollte man die Rotation der Kugel auch berücksichtigen.

...zur Antwort





...zur Antwort

Ja, das ist richtig und es reicht. Gratuliere!

...zur Antwort

Die Stromrichtungen und Maschenpfeile sind eine Konventionssache. Du kannst auch vollkommen absurde Richtungen wählen. Aber einmal gewählt, musst du dich dranhalten in allen Gleichungen. Wenn du eine Stromrichtung "falsch" gewählt hast, kommt bei Ergebnissen minus raus. Überprüfe es mal an einer einfachen Schaltung.

Schöne Grüße, 😊
arhimedes

...zur Antwort

Aus der Bewegungsgrößen kannst du die Beschleunigung berechnen. Du hast Anfang- und Endgeschwindigkeit und Strecke, also kannst du folgende Gleichung aufstellen:



Du formst diese Gleichung nach "a" um.

Die Reibungskraft ist:



"m" kürzt sich aus, deshalb brauchst du die Masse "m" nicht.



Herzliche Grüße, 😃
arhimedes

...zur Antwort