Kennt jemand noch mehr solche "alten" Wörter?

6 Antworten

Die 60er Jahre - Stagnation und Aufbruch (1961-1969)

Eine Zensur findet nicht statt. (Kommentar zur Spiegelaffäre 1962) Über die Schwierigkeit beim Schreiben der Wahrheit Ein Ausbund an Landesverrat Der Buchhalter des Todes (Eichmann) Der Stellvertreter (Hochhuth) Drufte der Papst schweigen? Brüder und Schwestern in der Zone Politik der menschlichen Erleichterungen Glitzerding Berlin Schaufenster Berlin Geh doch nach drüben! Geh doch rüber! Lieber hundertmal mit der Partei irren als sich einmal gegen die Partei stellen. Die Partei, die Partei, die hat immer recht. Der Spitzbart muß weg. Macht das Tor auf! Die HO macht uns k.o. Greif zur Feder, Kumpel! Erstürmt die Höhen der Kultur! Spur der Steine (Defa-Film mit Manfred Krug) Was verboten ist, das macht uns grade scharf. (Wolf Biermann) Ish bin ein Bearleener. (Originalschreibweise der Redevorlage von J.F.Kennedy) Weiter so! Maßhalten! Pinscher! Konzertierte Aktion Formierte Gesellschaft Außer Rand und Band Denn sie wissen nicht, was sie tun. die Sünderin Student aufs Land Bildung ist Bürgerrecht. Abschied von gestern Die Unfähigkeit zu trauern (Alexander und Margarethe Mitscherlich) Spießerideologie (H. Glaser) daß nichts bleibt, daß nichts bleibt, wie es war (Hannes Wader) Macht kaputt, was euch kaputt macht! Make love, not war! Wer zweimal mit der Gleichen pennt, gehört schon zum Establishment. Unter den Talaren Muff von tausend Jahren Trau keinem über 30 Die Polizei, dein Freund und Helfer Enteignet Springer! Alle reden vom Wetter, wir nicht. (Veränderter Bundesbahn-Slogan des SDS) Ho-Ho-Hochiminh Schafft zwei, drei, viele Vietnams! Vietnam ist Deutschland Raus aus Vietnam! Ami go home! Weg mit den Notstandsgesetzen Ich kann doch nicht immer mit dem Grundgestz unterm Arm herumlaufen. (Hermann Höcherl) Stoppt Dutschke jetzt Volksfeind Nr. 1 Rudi Dutschke Drei Kugeln auf Rudi Dutschke ein blutiges Attentat wir haben genau gesehen wer da geschossen hat Ach, Deutschland, deine Mörder (Wolf Biermann) Vatis Argumente (Fanz-Josef Degenhardt) Wenn es der Wahrheitsfindung dient (Fritz Teufel) Denk ich an Deutschland in der Nacht die hab ich satt (Biermann) Wir schaffen die alten Zöpfe ab (FDP 1969) Zünglein an der Waage Wir schaffen das moderne Deutschland Der Papst sagt nein zur Pille, und das ist Gottes Wille (Degenhardt) Deine Frau (dein Mann), das unbekannte Wesen (Oswalt Kolle) sexy-mini-super-flower-pop-op-cola alles ist in AFRI-COLA Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt Deutsche Arbeiter, die SPD will euch eure Villen im Tessin wegnehmen! (Staeck)

Wörter und Begriffe der Zeit (60er Jahre):

Glitzerding Berlin - Schaufenster Berlin - "auseinander tanzen" (verboten in der DDR) - Spiegelaffäre - Eichmann-Tribunal - Contergan - Republikflucht - Nierentisch - Nick Knatterton - Insulaner - sturmfreie Bude - wilde Ehe - Schlüsselkinder - die Halbstarken - Bitterfelder Weg - Nischengesellschaft - Gelsenkirchener Barock - Auschwitz-Prozeß - KZ-Baumeister - König Silberzunge - Übergangskanzler - Bildungsnotstand - Bildungskatastrophe - Notstandsgesetze - Redneraustausch - Folksongbewegung - Liedermacher - Kriegsdienstverweigerer - NPD - Neofaschismus - Kommune 1 - Langhaarige - Pilzköpfe - Sexuelle Revolution -Minirock - oben ohne - die Pille - Aufklärung - sexuelle Revolution - Popmusik - Popart - Verdrängung - Trauerarbeit - Kinderladen - antiautoritäre Erziehung - 2. Juni - Studentenbewegung, Studentenrevolte, Protestbewegung - APO (Außerparlamentarische Opposition) - Frankfurter Schule - Prager Frühling - Machtwechsel

Leides Du grade an Schreibdurchfall??

0

Hallo Jeniffer,

Einige Deiner beispiele sind einfach Berliner Wörter wie dufte, schnieke, knorke. Groovy gab es damals schon gar nicht. Das kam erst später.

Aber auf die Schnelle schon mal ein Tip: Schau Dir die Texte von alten Schlagern an, dort findest Du genügend Beispiele!

Werde aber, sobald ich Zeit habe, mich der Sache annehmen.

Gruß aus dem verregneten Schwarzwald Bernhard bernhard@rawer.de

Nach "dufte" kam "Spitze", abgelöst von "Wahnsinn" (mit langgezogenem "a"), danach "toll" - und das Gegenteil hieß lange "primitiv". Anell

dsa mit dem lang gezogenen a, war der regierende berliner momper, als die mauer fiel als altes wort "bimsen" für eifrig lernen.

0

Kommod, das ist doch kommod,heißt, das paßt doch gut.

peu a peu, meint Schritt für Schritt.

Was möchtest Du wissen?