Kennt jemand einen Ort in der nähe von Ostfildern oder Esslingen, an dem es sehr dunkel ist um besser mit einem Teleskop Planeten beobachten zu können?

5 Antworten

Hallo

- Sternwarte Universität/Paffenwald ist einigermassen aus dem Smog aber lichtverschmutzt und zu nah am Flughafen.

- Bleibt zb der Bergrücken zwischen Esslingen und Schorndorf. zb im Schurrwald/Aichwald geht noch mit ÖVP da ist zb eine private Sternwarte beim Jugendhaus/Schanbach-Schule. Dort gibt es ein 40cm Newton oder Schmidt-Cassegrain, ein 15cm Refraktor und mobile 20cm Spiegel mit GoTo Steuerung. Im Sommer wird ein Plantenweg angelegt wo man dann die masstäblichen Entfernungen von Sonne bis Pluto ablaufen kann (sind ca 5km) und an jedem Planetenpunkt steht ein Beobachtungsplatz für genau denn Planeten (Da reicht oft schon ein Fernglas)

- Leonberg Schillerhöhe je nach Blickrichtung (Süd) zb auf dem Bosch Parkplatz bzw im Park daneben oder gegenüber in der Siedlung (Nord) weiter runter Richtung Engelsbergturm hat man Lichteinstrahlung Luftflimmern von der BAB. Engelsbergturm mit Fussballplatz/Parkplatz hat viel Puplikumsverkehr, viel Beleuchtung und hohen Baumstand drumrum aber für Planten dürfte das Seeing reichen

- Schlosspark Solitude hat einige dunkle Ecken, wird aber Nachts abgeschlossen

- Frag mal in Fellbach beim Photo Universal (Fernrohrland) nach Tipps.

- Es gibt da einige private Kleinsternwarten im Grossraum S/ES/WN zb die Backnanger Sterngucker, Panagiotis Dachstube Backnang > Astrodigital.net (BK ist halt "Weltraumstadt"), LB Grünbühl, LB Remseck, Messelberg/Donzdorf, LEO Höffingen, Herrenberg, Bietigheim,,,,

- www.sternwarte-welzheim.de da geht auch Deep Sky zb im Süden denn Schmeterlingshaufen denn man sonst erst auf der Alb oder den Alpen sehen kann. (Klar wenn im Sommer Stuttgart dampft und die Nachtflieger unterwegs sind wird das nix). Hat auch einen "Planetenweg". Höhenlage, ist Winddruckbelastet trotz Waldrandlage.

- beim schwäbischen Albverein kann man sich loklale Wanderkarte mit Höhenzügen besorgen. Dort sucht man sich interessante Seeingplätze und sieht auf Google Maps nach wieviel Vegitation drumrum ist. Grosse Waldlichtungen sind gut solange man nicht zu tiefe Sterne (niedrige Deklination) beobachten will. Auch alte Steinbrüche können lokal kühl und staubarm sein. Dannach sieht man sich die Spots an und sucht denn Eigentümer wenn nicht öffentlich.

- man braucht oft einige Minuten (Stunden) Dunkelheit bis das eigene Auge adaptiert ist, so lange man Strassenbeleuchtung oder anderes Steulicht im Umfeld hat wird das Auge nicht "Nachtsichtig" genug. Man sollte schon beim aufstellen im Dunkeln blaues oder weisses Licht vermeiden am besten sind Taschenlampen mit Gelborange oder Rotvorsätzen. Wenn die Umgebung zu Hell ist hilft evtl. ein Fotografentuch

So einen Ort , da kannst du lange suchen. Die Verschmutzung durch Licht ist in der Nähe von größeren Städten relativ hoch. In deiner Nähe sind es Esslingen, Kirchheim, Stuttgart, Nürtingen und alle habe Einzugsgebiete. Auch Richtung Göppingen. Aber für Planeten sollte es reichen.


Werde es, wenn das Wetter gut bleibt, heute Abend mal versuchen :)

Würde es etwas besser sein wenn ich mich nicht auf meinen Balkon sondern auf ein Feld oder eine Wiese etwas außerhalb stelle?

0
@boontje

Balkon ist für Planetenbeobachtung schlecht weil das Haus warm ist und daher die Luft flimmert!

0

Hallo,

für die Planeten brauchst du nicht unbedingt den besten Himmel denn die sind eigentlich hell genug - auf jeden Fall Merkur, Venus, Mars, Jupiter und Saturn. An den anderen beiden habe selbst ich mich noch nicht versucht :-)

Dunkler Himmel ist eher wichtig für Deepsky-Objekte, vor allem planetarische Nebel und Galaxien. Um hier einigermaßen gute Chancen zu haben, solltest du dich mind. 15-20 Kilometer von störendem Stadtlicht entfernen.

Wichtig ist natürlich auch, dass du weißt wo die Planeten gerade zu sehen sind. Hierfür würde ich dir die kostenlose Planetariumssoftware Stellarium empfehlen.

Was möchtest Du wissen?