kennt jemand das wort "verspult"

3 Antworten

Ja, wird gebraucht wie: "neben der Reihe sein"(gedanklich) oder "verpeilt"

Damals, war noch gar nicht so langer Zeit, gab es noch Kassetten. Diese konnte man vorwärts, als auch rückwärts spulen. Beendete man den Spulvorgang zu füh oder spät, hatte man sich verspult. Heute würde man wohl vercheckt sagen ;-)

Könnte auch vom Anglerlatein oder Flachsspinnerei kommen (Pfaden nicht richtig aufgespult) ;-), aber zeitlich passt wohl ganz gut in die (Ton)bandsalat-Ära.

0

Ja, ich kenne den Ausdruck "verspult".

Die Bedeutung ist so was wie neben der Spur sein/ durch den Wind sein/ nicht ganz bei der Sache sein/ planlos sein/ verpeilt sein/ chaotisch sein.

Was möchtest Du wissen?